HP-Nutzer klagen über Blue Screen of Death nach Windows 10 Update

HP-Nutzer meldeten nach dem jüngsten Patch-Day einen Bug im Kernel-Mode von Windows 10, der zu einem Systemabsturz, den berüchtigten Blue Screen of Death führte. Nun ist der Auslöser bekannt - es gibt ein Problem mit dem Windows Defender. mehr... Logo, Hp, Hewlett-Packard, Hewlett Packard, HP Spectre Bildquelle: HP Logo, Hp, Hewlett-Packard, Hewlett Packard, HP Spectre Logo, Hp, Hewlett-Packard, Hewlett Packard, HP Spectre HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist HP nicht mit solchem schon öfters unangenehm aufgefallen?
Warum nutzt man auch nicht die Standards, sondern muss immer alles extra designen?
 
@Postman1970: Ach glaub nicht immer alles was so im netz geschrieben steht.. mein HP Rechner ist 14h/Tag fleißig online ,ohne Macken.
 
@malocher: Man soll auch nie alles glauben, was im Netz steht. Ich hatte zB noch nie einen einen Autounfall, also gibt es auch keine. Die Nachrichten darüber sollen uns nur zwingen, dass wir uns brav anschnallen und Helme tragen, ohne diesen Blödsinn zu hinterfragen
 
@topsi.kret: weil du noch nie einen Unfall hattest,sind Anschnallgurte eine Erfindung der AutoIndustrie ? Dein Ernst ?
so einen Scheiss hab ich im Netz lange nicht gelesen ! XD
 
@hoR: Muss man jetzt bei jedem Witz dazu schreiben, dass es ein Witz ist?
 
@Torchwood: "Die Nachrichten darüber sollen uns nur zwingen, dass wir uns brav anschnallen und Helme tragen, ohne diesen Blödsinn zu hinterfrage"
Ich erkenne hier keinen Witz,nur wieder einen der :gegen "Die da oben" versucht Stimmung zu machen! und ja ! wenn sowas witzig sein soll,muss es auch als Scherz gekennzeichnet werden.Ansonsten ist es nur wieder dummes Gelaber von einem,der mal wieder ne Weltverschwörung entlarvt hat ! so siehts aus
 
@hoR: aber sowie man was genaues wissen will ,stellt man auch nur fest das Ihr Verschwörer nur hier ins Forum kacken wollt,weil Euch Spinnern sonst keiner zuhört.. ReichsbürgerDummGequirlter Müll..! mehr seh ich hier nicht ! ;)
 
@malocher: Dann stell ich doch mal die Frage, was ist an deinem Rechner anders als bei vielen HP Rechnern ?
Evtl ohne den ganzen HP Softwarekram neu aufgesetzt ?
Ich habe auch einen HP Rechner als Hardware Basis und darauf läuft die aktuelle Insiderpreview aus dem Fastring. Hier trat kein einziger Fehler der doch in der letzten Zeit so häufig beschriebenen Fehler auf.
Und wieso arbeitet HP an den Fehler wenn es doch ein MS Fehler sein soll?
Meine Vermutung ist, das irgendein HP Treiber im Zusammenspiel mit den letzten Updates Amok läuft. Dies muss nicht zwangsläufig an HP liegen, aber das Zusammenspiel wird wohl "Fehler" der beiden Hersteller zusammen führen.
 
@Postman1970:
soweit ich weiß, liegt es an den Treibern...
 
Ich hatte exakt das Problem mit dem Insider-Build für Windows Update 2004 auf meinem HP-Desktop. Erst nach fünf Minuten BSOD, dann in immer kürzeren Abständen. Schliesslich konnte ich mich nicht mehr anmelden. Nach Neuinstallation erst wieder OK, dann ging es wieder los.

Habe die Crash-Dumps an MS geschickt und bin zurück auf 1909.
 
Welches Update? Hatte bisher keine Probleme (btw nutze ich auch nur "offizielle Treiber von Intel, Nvidia und co.. Einzig das Omen CC für die RGB Beleuchtung ist von HP drauf, welche vom MS Store ist). Treiber "direkt" von HP gibt es also keine bei mir (ausser ein Druckertreiber für einen Netzwerkdrucker).
 
@Motverge: Update 2004, kommt offiziell demnächst. Ich hatte es schon als Release-Preview installiert.
 
@urmeli0815: Also eine Beta? Sind die nicht genau dafür, unter anderem, da um sowas aufzudecken? Erstmal Danke für die Info natürlich. Habe die News wohl auch falsch aufgefasst als Bashing gegen HP.
 
@Motverge: die Release-Preview ist die letzte Stufe vor dem finalen Update und i. d. R. schon sehr stabil, da bereits im Fast- und Slow-Ring gut "abgehangen". Aber ja, letztlich ist es immer noch eine Vorabversion.
 
Wie gut, dass die Registry Schlüssel im Artikel mit übersetzt wurden. So funktionieren sie wenigstens nicht und niemand kommt auf die dumme Idee, den Defender auszuschalten. Der eigentliche Auslöser für das Problem ist der nämlich sicherlich nicht. Da wird wohl noch irgendeine nur bei HP Geräten auftauchende Komponente mit reinspielen, z.B. ein Treiber oder irgendwas von HPs mitgelieferten Zusatztools. Vermutlich wäre es sinnvoller, diese zu deinstallieren.
 
Ich habe sogar stärkere Probleme beim letzten Update bemerkt - Ich bekomme kein BSOD, sondern einen "Wiederherstellungsbildschirm" bei jedem Start von Windows auf meinem Surface Go angezeigt :/ Das Rollback vom Update funktioniert nicht, genauso wenig wie das Zurücksetzen, das Deinstallieren vom Update und durch die Bitlocker-Verschlüsselung auch das Neuauflagen von Windows - Gerät wird morgen eingeschickt
 
Was ist der Unterschied zum regulären Blue Screen?
 
@Bierbauchunke: Keine. Blue Screen of Death & Blue Screen sind beides das Gleiche.
 
Da liefert sich HP ja mal wieder was feines... Im Februar gab es ja erst den letzten HP-bezogenen Fehler: https://www.computerbase.de/2020-02/microsoft-zieht-sicherheits-patch-zurueck-hp-systeme/
 
"Deaktivieren Sie den Manipulationsschutz"....
 
Ich habe auch Blue Screen. Sie tauchen manchmal beim Herunterfahren auf, schaltet aber nicht ab. Kommt nur graues Bild mit Windows drehende Kreis Bitte warten. Danach wenn der Laptiop immer noch beim richtig ausschalten nicht klappt erscheint das Blue Screen. Nein ich habe keine HP sondern Asus Rog Gaming Laptop.
Windows Update sollte Systemstabilität und Verbesserungen bringen. Stattdessen nur ständig Bugs zu lesen und Speicherplatzverschwendung wegen Updaten.
Microsoft sollte aufhören ständig Update rauszubringen. Es ist schwachsinn. Viele Freunde und Bekannten die ich kenne sowie meine Familienangehörige Updaten fast nie mit Windows. Die Automatische Update ist deaktiviert. Der Computer läuft doch gut, warum sollte ich dann auch Updaten?
 
@Deafmobil: wennst nicht im Internet bist, brauchst du nicht updaten. Ansonsten vor allem wegen Sicherheitslücken. Früher hatte man immer einen guten Überblick welches KB-Update Schuld war - aber das hat sich mit Windows 10 ja auch erledigt.

Mal schauen wie lange es dauert bis Microsoft merkt welchen Mikroschrott mit Megawirkung sie ausliefern.
 
@divStar: viele die ich kenne nutzen auch Internet. Aber sie gehen nicht auf XXX-Webseiten um gratis Porno gucken und aufs Hand anlegen oder unseriöse Seiten wo reichlich Werbebannern und Fenstern gibt.
 
Ich habe das Gefühl, dass bei den Updates von kubuntu weniger kaputt geht als bei Windows obwohl die gleich auch immer alle anderen Applikationen mit updaten
 
Haha 2 Wochen später, nun hab ich Linux Ubuntu installiert. Aber hier zeigt sich sehr schön wie Altbacken das Konzept von Windows ist: Unter Linux Distributionen lässt sich einfach in den Textmodus booten und kann bequem Konfigdateien edittieren, verteilen etc. Das ist leider in Windows nicht möglich, wegen der Registry. Nur wenn man in die grafische Oberfläche kommt und sich anmelden kann, kommt man weiter, oder halt ZURÜCKSETZEN, was bei mir zwar geklappt hat, aber alle meine Einstellungen, Anpassungen, Firefox?(Warum auch nur der) war weg. Nö, jetzt habe ich mein System komplett neu gemacht mit Linux Ubuntu. Auf der SSD ist /, /opt, /usr... HDD1 /home und HDD2 (sehr alt aber geht noch), /var,/tmp,SWAP.
alles mit Dateisystem EXT4. Man könnte natürlich auch Moderneres Dateisystem wie ZFS oder BTRFS verwenden und in Sekunden Snapshots erstellen und diese auch booten, aber dazu habe ich noch nicht die Erfahrung, kommt aber noch. MS sollte mal drigend über einen Rewrite nachdenken ;)
 
ok den Manipulationsschutz einschalten, klingt gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:04 Uhr Yottamaster M.2 Nvme SSD EnclosueYottamaster M.2 Nvme SSD Enclosue
Original Amazon-Preis
39,89
Im Preisvergleich ab
178,99
Blitzangebot-Preis
33,90
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,99