Flexible Akkus sind raus aus dem Labor: Erste Produkte kommen

Flexible Akkus sind inzwischen keine Sache mehr, die nur im Labor funk­tio­nieren. Das Unternehmen Jenax hat nach Jahren der Ent­wick­lungs­ar­beit inzwischen Stromspeicher einsatzbereit, die sehr dünn sind und sich biegen lassen. mehr... Akku, Qualcomm, Laden, Quick Charge Bildquelle: Qualcomm Akku, Qualcomm, Laden, Quick Charge Akku, Qualcomm, Laden, Quick Charge Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann können die Handyhersteller jetzt endlich ein Smartphone bauen, das sich um den Kopf wickeln lässt (lol)
 
Halte das für bedenklich, sowas dann in Kleidung einzubauen.

Wenn das Smartphone in die Luft geht, kriegt man es in der Regel schnell raus aus der Hose oder lässt die Hose runter.

Wenn aber das t-shirt unter der Jacke entflammt und das auch noch großflächig, weils ja ein flacher großer Akku ist, dann ist das deutlich gefährlicher. Auch weil der Oberkörper viel näher am Kopf ist und viel lebenswichtiger ist als die Hüfte.

Außerdem kann ich mir vorstellen, dass das Risiko, das Ding zu beschädigen durch eine punktuelle Belastung (was spitzes) deutlich größer ist, wenn es großflächig am Körper getragen wird.

Für faltbare Handys, Smartwatsched oder mobile medizinische Geräte klingt das aber vielversprechend.
 
@pcfan: Es ist schon fast ausgeschlossen, dass eine AA Batterie mit 2600 mAh explodiert oder abbrennt. Ein Handy hat mittlerweile rund das doppelte an Kapazität und damit eine exponentiell höhere Hitzeentwicklung. In dem Fall hier geht es aber eher um wearables, die einen sehr geringen Energiebedarf haben. Auch scheint mir die Energiedichte auf die Fläche nicht so hoch zu sein wie bei einem Handyakku. Die Gefahr, dass es zu Bränden oder Explosionen kommt, dürfte also fast nicht vorhanden sein.
 
@DaveDamage: Doch, weil es bei Beschädigungen ganz schnell passieren kann, wenn es zum Kurzschluss kommt.

Da reicht ein Pikser mit einem Stück Metall ausversehen.
 
@pcfan: Genau das, was du beschreibst, führt zum Beispiel bei einer AA Batterie zu Überhitzung und vielleicht Entgasung, aber weder zu Feuer noch zu einer Explosion. Maximal gibt es ein leichtes Pop. Die Energie einer AA Batterie auf eine viel größere Fläche verteilt hat noch viel weniger Effekt. Und es kommt hinzu, dass hier wohl weitaus weniger als 2600 mAh in Kleidung vernäht werden. Wenn du dir ein 100 mAh Patch in die Kleidung einnähst wird da durch den Stoff einfach nix spürbar sein. Maximal das, was du bei einem Wärmepflaster fühlst. Aber klar, man sollte es natürlich nicht mit billigstem Polyester kombinieren.
 
Wenn der besondere Gewinn die Elastizität ist (und nicht die Ladedichte), dann müsste doch der EKG-Akku genauso schwer sein wie zuvor?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:20 Uhr Endoskopkamera Wifi mit 6 licht 2.0 MP HD IP67 Wasserdicht 1080P WiFi Endoskop 5.5MM Inspektionskamera mit 2600mAh Akku Halbstarre Endoskop Kamera für Android,iPhone,Smartphone,Tablet-5MEndoskopkamera Wifi mit 6 licht 2.0 MP HD IP67 Wasserdicht 1080P WiFi Endoskop 5.5MM Inspektionskamera mit 2600mAh Akku Halbstarre Endoskop Kamera für Android,iPhone,Smartphone,Tablet-5M
Original Amazon-Preis
40,99
Im Preisvergleich ab
40,99
Blitzangebot-Preis
29,74
Ersparnis zu Amazon 27% oder 11,25