AirPods-Schwund bei K-Pop-Sternchen: BTS-Rapper schon beim 34. Paar

Der Musiker Kim Namjoon hat nach eigenen Angaben bereits das 34. Paar Apple AirPods im Einsatz. Auch als Frontmann der K-Pop-Sensation BTS ist man also nicht davor gefeit, drahtlose Ohrstöpsel zu verlieren. Allerdings ist es in seiner Position auch ... mehr... Apple, Kopfhörer, defekt, Explosion, AirPods Bildquelle: MacRumors Apple, Kopfhörer, defekt, Explosion, AirPods Apple, Kopfhörer, defekt, Explosion, AirPods MacRumors

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Er verwendet sie schließlich auch oft auf deren Konzerten. Da wundert es mich nicht, dass er sie so oft verliert.
 
@Ryou-sama:

Er rennt auf dem Konzert mit den Teilen im Ohr rum. Und verliert zig Teile, ohne dass er es merkt (oder merkt es, aber kann nicht aufheben. Und weg sind sie).

Dann ist eher die Frage, ob die wirklich für diese Zwecke was taugen.... :D
 
@tomsan: Er kann sie sich schließlich leisten, auch wenn er noch so viele verlieren sollte. ^^
 
@Ryou-sama: dann wird er sich ja bestimmt über die AirPod Pro freuen. Apple hat keine Kosten und Mühe gescheut und eine revolutionäre neue Technologie entwickelt um den Verlust der Kopfhörer zu vermeiden: Die Gummi Aufsätze.
 
Die Brisanz dieser Nachricht ist kaum in Worte zu fassen.

Aber in Zahlen: 2/10
 
@TomW: Mal nicht übertreiben. Allemal eine 1,41421/10.

Edit: Tippfehler
 
Was hat denn der Verlust und dessen nicht Umweltverträglichkeit mit der Reparierbarkeit zu tun? Außerdem trifft das dann wohl auf nahezu alle Kopfhörer zu.
 
@moniduse: Das Problematische an AirPods und allen anderen drahtlosen wie nicht drahtlosen Kopfhörern ist, dass sie nicht repariert werden können bzw. aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht repariert sondern entsorgt und ersetzt werden (von Ausnahmen abgesehen). Das bedeutet, dass diese Artikel hart ausgedrückt Wegwerfartikel mit einer extrem schlechten Umweltbilanz sind. Problematisch ist also nicht nur, dass Plastik und Lithiumionen-Akkus mithilfe seltener Erden und begrenzter Ressourcen wie Erdöl produziert werden sondern auch, dass diese Produkte in der momentan verkauften Form mangels Kreislaufwirtschaft/Produktdesign nicht recyclebar sind und somit nach Kauf direkt Elektroschrott sind. Das ist wiederum aus ganz anderen Gründen ein Problem: derzeit wird unser in Europa und Amerika produzierter Elektroschrott häufig aus Kostengründen nicht fachgerecht entsorgt sondern nach Afrika / Asien verschifft, um dort fachgerecht entsorgt zu werden. Das passiert aber leider nur zu einem kleinen Prozentsatz und wird häufig unter menschenunwürdigen und extrem umweltschädlichen Bedingungen von sehr armen Menschen auf Schrottplätzen zwecks Metallgewinnung verbrannt. Selbst, wenn die Artikel in Europa fachgerecht entsorgt werden ist es letztendlich trotzdem sehr problematisch sie zu erwerben, da sie aufgrund ihres Produktdesigns nicht repariert sondern nur ersetzt werden können und endliche Ressourcen dafür vernichtet werden. Das alles hat natürlich wie du schon festgestellt hast nur indirekt etwas mit den Verlusten durch besagten KPop Star zu tun.
 
Dann gibt es doch bestimmt bald teure Apple-Silikonbänder mit denen man sich die AirPods um den Hals hängen kann wie - naja wie herkömmliche Kopfhörer halt. Aber es sind ja immer noch AirPods!
 
@zupipo: Warum sollte das Apple machen. Ich denke, für die ist das ganze "habe mein AirPod verloren" ein riesen Geschäft.
 
Zum Chirurgen gehen und Ohren AirPod-tauglich umgestalten lassen.
 
Ich sag nur Implantate.

Bzw für manche Musiker eventuell auch was zum einclipsen in Ohrentunnel wenn vorhanden .

Für mich Persönlich kann ich sagen das ich noch nie earbuds oder was ähnliches verloren habe und wenn doch mal einer raus fallen sollte, wird er halt gesucht.

Aber ich versteh auch nicht wie manche sich alle paar Wochen/Monate ein neues Handy kaufen das nach 3 tagen wieder nen kaputten Bildschirm hat, wo meine 12 Handys der letzten 20 Jahre alle noch fast aussehen wie neu.

Die News war wirklich etwas überflüssig aber ich wollte mal meinen Senf dazu geben.
 
Ich kriege immer noch einen kurzen Lachanfall, wenn ich diese lächerlich hässlichen sauteuren Dinger irgendwo sehe :D
 
@DRMfan^^: dann musst du ja echt ein frohes Leben haben ;-) Wenn man hier in der Stadt rumläuft oder insbesondere in der U-Bahn hat die gefühlt jeder dritte in den Ohren.
 
@jakaZ: Ich bin eben kein Mensch, der seine (hier ästhetischen) Ansichten deswegen verwirft, weil offenbar eine nennenswerte Menge anderer Menschen es anders sieht :D
 
Dann sollte man auf seine Sachen besser aufpassen und Wertschätzen. Ich kenne auch einige Leute, die es mehrere male im Jahr schaffen, ihre Smartphone Displays zu schrotten dank extremer Unachtsamkeit.
 
lösung: Powerbeats Pro! auch von Apple, mit Bügel und eben für sportliche Aktivitäten, aber eben, gewisse haben null plan, oder einfach zu viel geld.
 
Sogenannte Musiker sollten doch InEars nutzen, die auch für Musiker gemacht wurden z.B. aus der Shure SE Serie. OK, in der Anschaffung mit Bluetooth zwar doppelt so teuerer, wenn man die SE425 mit dem Rmce-Bt2 nimmt, aber dafür verliert man die nicht und braucht keine doofe ActiveNoiceCancelation. OK, bei solcher "Musik" ist das Argument von Klangqualität und Wiedergabetreue vielleicht nicht soooo wichtig ;)
 
kann die dinger nicht mehr sehn die sind hässlich
 
Was genau soll diese Meldung eigentlich suggerieren? Unachtsamkeit ist hip und Verschwendung kein Problem wenn man die Kohle hat?

"Immerhin bietet Apple für fast alle Produkte kostenloses Recycling an, so dass man auch die AirPods bei Defekten außerhalb der Garantie ordnungsgemäß entsorgen lassen kann."

Und wie genau bitte? Die Dinger werden im besten Fall geschreddert, das Granulat kommt in ein toxisches Bad in dem unter hohem Energieaufwand Silber, Kupfer und Gold abgetrennt werden und der übrig bleibende Schlamm wird verbrannt. Gut, die Metalle hat man hinterher, aber der ganze Prozess selbst ist sehr dreckig und alles andere als nachhaltig und umweltverträglich. Aber mit "Recycling" kann man sich ja die Seele so schön reinwaschen, ohne etwas an seinem Verhalten ändern zu müssen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Bluetooth In-Ear Sport Kopfhörer Havit V4.2 IPX5 Stereo magnetischer Sport Ohrhörer mit 7-10 Stunden Spielzeit, eingebautes Mikrofon (I39,)Bluetooth In-Ear Sport Kopfhörer Havit V4.2 IPX5 Stereo magnetischer Sport Ohrhörer mit 7-10 Stunden Spielzeit, eingebautes Mikrofon (I39,)
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
19,99
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3