China geht einen Schritt weiter: Handyvertrag nur noch mit Gesichtsscan

Die katastrophalen Entwicklungen in Bezug auf die totale Überwachung seiner Bürger und Einschränkung der Privatsphäre schreitet in China weiter voran. Seit 1. Dezember kann man neue Handyverträge nur noch abschließen, wenn man einen Gesichtsscan ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy, Gesichtserkennung, Samsung Galaxy S8, Galaxy S8, Biometrie, Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy S8+, Galaxy S8+ Bildquelle: Samsung Samsung, Samsung Galaxy, Gesichtserkennung, Samsung Galaxy S8, Galaxy S8, Biometrie, Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy S8+, Galaxy S8+ Samsung, Samsung Galaxy, Gesichtserkennung, Samsung Galaxy S8, Galaxy S8, Biometrie, Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy S8+, Galaxy S8+ Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wir Deutschen halten ein Tempolimit auf Autobahnen für staatliche Freiheitsberaubung :D
 
@LoD14: Wir Deutschen sammeln auch Fleißig die Fingerabdrücke auf dem Ausweis und einen Mobilfunkvertrag bekommt man auch nur mit Ausweis...
PS. alle Behörden speichern das Ausweisbild und hat dann nicht anders als in China ein Bild zur Handynummer ^^
Und noch ein Punkt... in Deutschland regelt die Bürokratie wer sich wann wo aufhält, man kann nicht einfach umziehen und keiner bekommts mit. In China läuft das alles ganz anders, klar der Staat weiß viel bescheid und mehr als es gut ist. Aber wenn man es mal relativiert sieht es bei uns garnicht mal so viel anders aus ^^

Daher... es kommt immer drauf an wie man so eine "Tatsache" verkauft...
 
@bear7: Warum kann man in Deutschland nicht umziehen ohne das es jemand mitbekommt?
 
@Matico: nun, das ist wohl "ungünstig" von mir Ausgedrückt. Wenn du "Legal" umziehen möchtest, bist du verpflichtet sich innerhalb von (ich glaub 2 Wochen) beim Einwohnermeldeamt zu melden. Solange kannst du tun was du willst.

Außerdem bist zu natürlich verpflichtet deinen Briefkasten innerhalb von (ich glaube 3 Tagen) zu leeren und hast daher garnicht die Chance einfach mal "zu verschwinden"...

Klar, die "Diskrepanz" zwischen China und Deutschland ist mir bekannt, in Deutschland gehst DU zum Amt und sagst wo du bist. In China wirst du Kameraüberwacht und das Amt holt sich deinen Standort selbst...
Und ja, Ich finde die Politik in China nicht Ideal, dennoch wird sie auch Medial grundsätzlich als BÖSE dargestellt.
... Man muss eben erstmal 3 Milliarden Menschen auf die Reihe bekommen. Wir bekommen ja noch nicht mal unsere 30000 Radikalen auf die Reihe...
 
@bear7: Ich stimme dir absolut zu. Die Ironie ist ja, dass die Technik erst einmal neutral ist. Man kann damit gutes und schlechtes tun. Aber der Deutsche springt auf diesen "China ist böse" Zug nicht nur aber auch so gerne auf weil die Fortschrittsphobie in Deutschland so groß ist.
 
@bear7: "Man muss eben erstmal 3 Milliarden Menschen auf die Reihe bekommen."
-> Muss man das tatsächlich? (Abgesehen davon dass es eher 1 Milliarde sind.) Es gibt in China genügend Völker die sich gerne selbstständig machen würden. Vielleicht sollte man die einfach frei lassen anstatt sie zu unterdrücken und zu Millionen in die Internierungslager zu sperren.
 
@moribund: diese "Völker" haben wir in Deutschland auch.
=> nennt sich z.B. AFD und schreit bei so manchen Demos "Wir sind das Volk"... dennoch wäre mehr macht, als die AFD heute hat, maximal Ungesund für unser Land (ist jetzt schon genug)...

nein, nicht alle sind schlecht und viele in China und auch manche in Deutschland werden nicht gehört oder evtl. sogar nicht ernst genommen. Genau wie bei Harz4 Sanktionen trifft es oft die falschen und jene welche es mal verdient hätten den Arsch hochzubekommen und mal n paar Wochen mit "weniger auszukommen" erwischt man eh nicht.

China macht in meinen Augen Politisch viel viel falsch und ich bin GLÜCKLICH dort nicht leben zu müssen. Dennoch sind mir bislang weniger Politiker über dem Weg gelaufen, welche den Masterplan haben, der auch "funktionieren kann". Man darf dennoch nicht vergessen in Asien ist eine andere Mentalität eine andere Kultur und einfach mal unsere Westlichen Werte drüber bügeln (austreten darf jeder der es schafft den Antrag auszufüllen [kleiner Seitenhieb an den Brexit]) KANN funktionieren, ob es das tut stell ich schwer infrage.

Ich glaube es braucht hier eine grundlegende Revolution und genau diese ist auch schon im Gange... immer mehr nehmen "Technologie-Konzerne" die Macht in die Hand, immer weniger spielt die Politik eine Rolle. Spannender weise entwickeln sich aber auch "ethische" Grundregeln in den Konzernen und so kann man sagen dass Unternehmen wie Huawei DEFINITIV sich Moralisch nicht schlechter verhalten als es Google oder gar Facebook tut. Auch Alibaba macht gute Fortschritte...

Aber eine zig tausend Jahre alte Monarchie ist nicht in 100 Jahren umgekrempelt. Und Sicherheit und Überwachung wünscht sich momentan kaum ein Staat nicht, einfach weil die Gefahr von Terror mit der Technologie gewachsen ist, also muss auch der Kampf gegen den Terror mit der Technologie wachsen.
> Um einen Missbrauch gegenwirken zu können braucht es eben ein Konzept.
Fazit: nicht die Gesichtsaufnahmen sind falsch sondern die möglichen Risiken und Nebenwirkungen des Missbrauchs.
 
@bear7: Oh Mann! Schon wieder so eine elendslange Antwort auf ein Posting!!! ^^ Sorry, aber ich geh das nicht Schritt für Schritt durch! Den Nerv hab ich heute nicht mehr.

Nur so viel:
wir sperren aber dies "Volker" nicht in Internierungslager um sie zu foltern oder ihnen eine Gehirnwäsche zu verpassen.
Was in China abgeht kann man nicht schönreden oder mit irgendwelchen Whataboutisms relativieren. Das ist einfach nur sehr übel!!!

Konzerne sind übrigens so ziemlich die allerletzten von denen ich denke dass sie sich ethisch verhalten - Ethik ist schließlich keine wirtschaftliche Kategorie, und Gewinne kann man damit auch nicht maximieren.
 
@moribund: Warum sollte Volker auch in ein Internierungslager? Der hat doch gar nichts gemacht.
 
@Heinz Herbert: :-)
 
@Matico: nicht warum!! darum ...
 
@bear7: Bei der Handynummer verstehe ich nicht wie du das meinst. Du musst dich deinem Mobilfunkanbieter gegenüber ausweisen, um eine SIM-Karte aktivieren zu können oder einen Vertrag abzuschließen. Du musst aber keiner Behörde deine Handynummer geben. Insofern gibt es keinen Grund, warum eine Behörde Foto und Handynummer von dir haben sollte.

Auch wurde bei mir noch bei keiner Behörde (außer natürlich beim zuständigen Bürgeramt) das Foto von meinem Ausweis eingescannt. Elektronisch ist das Foto auch bei den neuen Ausweisen nämlich nicht gespeichert, die müssten den Ausweis dann schon klassisch einscannen. Und es darf auch nicht jede xbeliebige Behörde einfach so Daten einer anderen Behörde abgreifen.
 
@mh0001: Ich sehe da keinen Unterschied. Du musst einer Behörde keine Handynummer geben zu jeder Handynummer ist aber ein Ausweis hinterlegt. Als ob es hier keine Rückwärtssuche gibt. Natürlich gibt es die.
Wie kommst du drauf, dass dein Foto elektronisch nicht gespeichert ist? Im Bürgerbüro einmal eingescannt ist es völlig ausreichend. Hier ist alles nur minimal anders organisiert, aber alles ist gleich.
Außerdem hast du dein Foto zusätzlich noch bei deiner Krankenkasse und bei der Führerscheinstelle hinterlegt. Bei Ausländern noch zusätzlich bei BAMF. Und spätestens hier kann ich dir sogar garantieren, dass die Fotos für immer gespeichert werden. Das musste ich selber mal machen. Fotos und Fingerabdrücke. Alles digitalisiert und gespeichert.
Ich bin mir auch relativ sicher, dass mindestens die Meldebehörde mein Foto hat. Das wird doch im Leben nicht gelöscht. Ich habe eine Zeitlang für den Staat gearbeitet. In meinem Dienstausweis war mein Foto, als ich wenige Jahre später noch einen kurzen Einsatz dort hatte, musste ich Dienstausweis wieder beantragen. Beim zweiten Mal musste ich das Foto nicht abgeben. Hatten die schon.
 
@bear7: Mobilfunkvertrag vor 2 Wochen über das Internet,brauchte keinen Ausweis
Karte im Briefkasten..Das wars
 
@Mitglied1: nun, dann hast du deine Bankdaten angegeben und deine Bank hatte deinen Ausweis zum Kontoabschluss.

JA, es ist wahnsinnig kompliziert von der Bombe wo deine Simkarte drin steckt über dem Mobilfunkprovider zur Bank zum Einwohnermeldeamt zum Bild und Adresse zu kommen, aber es ist dennoch lückenlos möglich!
 
@bear7: Der Fehler lag schon ganz weit oben, am Mobilfunkanbieter.Der weg von dir macht sich keiner.
 
@LoD14: Verstehe ich nicht. Wir haben doch dasselbe. Ohne ihren Ausweis keine Sim-KARTE. Bei der Meldebehörde ist ihr biometrisches Foto hinterlegt. Keine Ahnung was hier in China passiert. Ich war mir sicher, die hätten das schon, wir haben das jedenfalls schon ewig.
Sie verharmlosen hier was gewaltig.
 
geht mal nach aldi und kauft auch ne prepaid, registrierung nur mit gesichtsscan über webcam ^^
 
@sadira: danke für die Warnung! :P
 
@sadira: Ist auch per PostID Möglich in der Filiale.
 
@sadira: Nach Aldi? Liegt das in der Nähe von Dodenhof?
 
@sadira: " geht mal nach aldi und kauft auch ne prepaid " :D :D Deutsch vom feinsten ..
 
Haut mich jetzt bitte nicht, aber ich finde das jetzt nicht unbedingt
soooooo schlimm. Diese Anonymität in Deutschland und der Gedanke des rechtsfreien Raumes, im Internet sowie im Funk, gehört reguliert. das muss nicht per Gesichtsscann passieren wie in China, aber man könnte ja mal darüber nachdenken die Anonymität etwas mehr ein zu schränken und so diesen Wahn entgegen zu wirken. zum beispiel kommentieren nur noch wenn die Passnummer, der Perso hinterlegt wurden usw. um Hetze, Antisemitismus sowie Mobbing im Internet zu bekämpfen. Vor allem sollten auch alle Prepaid Karten eine Ausweispflicht besitzen.
 
@lurchie: Prepaid Ausweispflicht gibt es schon lange. Sogar inzwischen nur per Identifikation des Ausweises.
 
@lurchie: Informierst du dich auch nur Ansatzweise bevor du so einen Stuss behauptest?
Seit wann ist das Inet ein rechtsfreier Raum? War er nicht, ist er nicht und wird er auch (höchstwahrscheinlich) nie sein!
Hetze geht momentan hauptsächlich von links/grünen-Milieu im Netz aus und wird trotz entsprechender Gesetze schlicht und ergreifend nicht verfolgt.
Antisemitismus geht momentan hauptsächlich von fisch eingereisten Muslimen aus und wird trotz entsprechender Gesetze schlicht und ergreifend nicht verfolgt(man könnte deswegen ja als Rassist gelten).

Ich füge dazu gerne ein Zitat vom jüdischen Zentralratspräsidenten hinzu: "Lassen Sie mich noch einen Punkt ergänzen. Es gibt einen zweiten Punkt, der mir wichtig ist. Das ist der Punkt Justiz. Wenn ich sehe, dass am Freitag ein Messerangriff auf Schutzbeamte vor der Synagoge in Berlin in der Oranienburger Straße erfolgte und für den Täter danach kein Haftbefehl erlassen wurde, nicht einmal beantragt wurde von der Staatsanwaltschaft mit dem Hinweis, dass das kein erfolgversprechender Mordversuch sei, wenn jemand mit einem Messer auf einen bewaffneten Polizeibeamten zugeht, dann muss ich sagen, dann fange ich ein bisschen das Zweifeln an der Justiz an. Unserer Gesetzgebung unterstehen Staatsanwaltschaften an."
-> https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article227284277/Synagoge-Oranienburger-Strasse-Polizei-stoppt-Messer-Mann.html

So passiert das fast immer, wenn wieder ein muslimischer Neubürger irgendjmd überfällt/vergewaltigt oder absticht - man kann es mittlerweile täglich lesen.

Wir nähern uns generell stark diktatorischen Verhältnissen hier und prahlen mit unserer ach so tollen Demokratie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.