Analogue Pocket: 2700 Gameboy-, Color- und Advanced-Spiele zocken

Ein neues Projekt schickt sich an, gleich drei Gameboy-Generationen in einem Handheld spielbar zu machen - und noch mehr. Der Analogue Po­cket vereint Gameboy, Gameboy Color und Gameboy Advanced, al­ler­dings werden die alten Cartridges benötigt. mehr... Handheld, GameBoy, Retrokonsole, Analogue Pocket Bildquelle: Analogue Handheld, GameBoy, Retrokonsole, Analogue Pocket Handheld, GameBoy, Retrokonsole, Analogue Pocket Analogue

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wozu man diese Mörder-Auflösung im Display braucht? Bestimmt planen die, bald ein Gestell mit dem man sich 2 von den Dingern Als Gameboy-VR vors Gesicht hängt. Dann gibt's endlich Donkey-Kong-VR.
 
Nur eine Frage der Zeit bis die Anwälte von Nintendo durchklingeln werden ...
 
@Nobel-Hobel: Wieso? Man braucht die Orginalspiele - das wird hier nicht so einfach.
 
@DRMfan^^: und mit welcher Software spielt man die Spiele ab? Ich vermute hier wird ein Emulator eingesetzt - wenn hier vorinstallierte BIOS Versionen vorhanden sind, dürfte das ein Fall für den Anwalt sein.
 
@Nobel-Hobel: Nein die Geräte von Analogue funktionieren über FPGA, die Patente für die Geräte sind auch ausgelaufen. Von Daher kein Problem. Mal davon abgesehen ist der GBA das einzige der hier genannten Systeme für die Emulatoren für gewöhnlich ein Bios verwenden und da gibt es mittlerweile auch Optionen die gut ohne originales Bios funktionieren.
 
So, wie Nintendo in den letzten Jahren agiert hat, wird sich deren Rechtsabteilung bestimmt darüber freuen.

PS: Sind da, auf den Bildern 6 & 7, etwa microSD-Slots abgebildet? In diesem Fall hindert das die Hacker- & Cracker-Szene bestimmt nicht Emulatoren darauf zum Laufen zu bringen. In dem Fall sind 199 Dollar für potenzielle Kunden sogar mehr als eine Überlegung wert.
 
@Ryou-sama: microSD ist auf alle Fälle unterstützt laut offizieller Seite (https://www.analogue.co/pocket/).
Die Tasten sollen auch frei belegbar sein, usw.

Da unten der USB-C, Link und Klinkenanschluss ist, dürfte das an der Seite tatsächlich der für microSD sein.
Interessant ist vor allem die Aussage der Hersteller, dass das Gerät nicht für Software Emulation designt sei - nur wozu ist dann eigtl. der microSD Slot vorgesehen? :-D
 
3.. 2.. 1.. KLAGE
 
Was ich mich frage.. Wie siehts mit dem Seitenverhältnis des Displays aus? Ist das wie beim Original oder wird da wie bei vielen gestreckt? Das wäre das Todesurteil..
 
@Farbrausch2003: Steht doch im Text.

Es hat 1600 x 1440 pixel

der orignal Gameboy hatte 160 x 144 px.

Also genau gleich, 10 fache Auflösung pro Achse.
Man kann also gut skalieren.
 
@pcfan: du hast vollkommen recht. Daran hab ich garnicht gedacht in dem Moment?. Danke, dann passt das ja schonmal..
 
@pcfan: Das mag für "Original Game Boy" Spiele ja passen, aber wie sieht es dann bei Game Boy Advance (160x240) Spielen zum Beispiel aus?
Außerdem sollen ja weitere Systeme unterstützt werden, wo die Auflösungen auch nochmals anders sind.

Nja mich persönlich reizt das Gerät dann doch wieder nicht, hab im Endeffekt noch den alten Kram rumliegen (Cartridges wie auch die Abspielgeräte, wenn auch das älteste der Geräte ein Game Boy Color ist), aber sehe irgendwie keinen Grund das wieder hervorzukramen.
 
@Tical2k: GameBoy Advance: 240x160 - was bei 6-fach dann 1440x960 wären. Hat man zwar leichte schwarze Ränder, aber geht. Und selbst wenn man die Auflösung auf ein nicht-natives Mehrfaches (6,67 = Vollbild) streckt, sollte das bei den 600dpi oder wieviel das Teil auch immer hat kaum einen sichtbaren Unterschied machen.
 
Der Umwelt gehts ja noch nicht scheisse genug, also lass mal weiter unnötigen Elektroschrott produzieren. Der Nostalgie wegen...
 
@Slurp: Ich bitte sie ihr Kommentar verbraucht viel zu viel CO2.
 
@Slurp: Elektroschrott ist Recycelbar du Rabe
 
199€ ist zu zuerst, außer die 2700 Roms sind integriert
 
Der Preis wird nicht "nur" 199,- € betragen. Es ist zu bedenken, dass hier ein Import über der Zollfreimenge (in Deutschland) vorliegt. Dazu kommen noch Versandkosten und Zollgebühren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen