Alexa & Co. laufen immer wieder Rufnummern-Betrügern in die Falle

Nutzer der sich immer weiter verbreiteten Sprachassistenten sollten unter anderem auch vorsichtig dabei sein, die Systeme für die Vermittlung telefonischer Kontakte zu nutzen. Denn immer wieder stellt sich heraus, dass die Routinen im Hintergrund ... mehr... Lautsprecher, Sprachassistentin, Sonos, Smart Speaker, Amazon Alexa, Sonos One Bildquelle: Sonos Lautsprecher, Sprachassistentin, Sonos, Smart Speaker, Amazon Alexa, Sonos One Lautsprecher, Sprachassistentin, Sonos, Smart Speaker, Amazon Alexa, Sonos One Sonos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ob das ein Problem von Alexa und Co wäre. Versucht mal einen seriösen Schlüsseldienst über Google zu finden. Auf Seite 23 vielleicht. Das Problem ist, dass gute Schlüsseldienste keine Ahnung von Internet und Co haben und sich auch keine Mühe geben, bei Google ordentlich gefunden zu werden.
 
@FatEric: In dem Falle haben die "Gelben Seiten" vielleicht doch noch ihre Daseinsberechtigung? Zugegeben, habe ich bisher kaum genutzt.
 
@Jogibaer: Selbst die sind inzwischen "infiziert". Die Prüfen doch auch nicht jedes Inserat auf Seriösität.
 
@Jogibaer: Und da steht dann ein "AAAAAAAA Schlüsseldienst" ganz oben, der allein schon ein Vermögen für die Anfahrt abrechnet, weil er aus der Nachbarstadt kommt. Man muss leider überall aufpassen und sich zusätzlich informieren.
 
@Lilien: Aber da siehst Du doch schon am Namen, dass die nicht seriös sind. Spätestens beim Anruf spricht man auch über Preis und Anfahrt, wenn man nur ein Bisschen in der Birne hat^^
 
@rallef: Ja natürlich spricht man über Preis und Anfahrt. Ich habe das ja selber erlebt. Tür zu... scheiße, Schlüssel vergessen. Also Handy raus und Google bemüht. Die ersten 3 Treffer alle mit Ortsvorwahl wollten mir erklären, dass sie 40 Minuten brauchen, um da zu sein. Das ist ne kleine Stadt, die man in 10 Minuten durchquert hat. Die Ortsvorwahl ist also nur eine reservierte Nummer, die umgeleitet wird, um den Eindruck zu erwecken, ein Dienst vor Ort zu sein. Ist aber nicht so. Auf die Nachfrage, was es denn kosten würde, (Anfahrt Tür öffnen etc.) hat man mich hingehalten, sowas könne man am Telefon nicht sagen. Auf die Nachfrage, dass man eine Anfahrt sehr wohl am Telefon sagen könnte und man mir danach ausgewichen ist, war klar, es ist ein unseriöses Angebot. Da kommen dann auch so maschen wie, ich müsste dennoch bezahlen, der Techniker ist ja schließlich schon zu mir unterwegs. Ich habe 30 Minuten rumtelefoniert und alles nur verarsche. Irgendwann haste da kein Bock mehr drauf. Letztendlich habe ich bei einem Kumpel übernachtet und die Tür am nächsten Tag durch einen dann endlich seriösen Schlüsseldienst öffnen lassen. Gefunden habe ich den aber nicht über Google, sondern durch Nachfragen bei Freunden.
 
@FatEric: Warum bitte benutzt du nicht die Gelben Seiten oder das Örtliche auf deinem Handy? Da kannst sogar noch über Maps prüfen ob es die Straße und Adresse gibt im Ort^^ Boah wo bleibt da das Gehirn manchmal <---Scherz*lach
 
@FatEric: Billiger wäre es schon in YouTube zu schauen wie man das Schloss ausmacht. Bei mir ging's mit dem Akkuschrauber von Kumpel und einen Metalbohrer recht günstig. Gut etwsd Handwerkliches geschickt sollte man haben, sonst macht man nacher noch Kratzer oder sowas in die Tür - wenn nicht vorhanden brauch man wohl den Schlüssel Dienst.
 
@rallef: Noch einfacher ist es: Ersatzschlüssel bei den Eltern, oder befreundeten Nachbarn, oder einem Kumpel oder bei der Oma zu lassen. Wenn der Schlüssel allerdings von innen im Schloss steckt ... naja... dann ist es eben doch Doofheit - aber auch das lässt sich für Dauerdoofe lösen, indem sie einfach ein Schloss einbauen, dass immer von beiden Seiten aufgeschlossen werden kann, selbst wenn der Schlüssel auf der anderen Seite steckt. Das Leben kann so furchtbar einfach sein ...
 
@Rage87: Was haben Sie für ein Schloss. 2,50 aus der Grabbelkiste? Ein gutes, was um 100€ kostet, bekommen Sie nir mit einem Akkuschrauber raus. Zumal eine gute Türzarge dann auch nicht so recht einfach aufgeht
 
@WaldemarC: Nur sehr wenige Schlösser sind wirklich stabil. Ein Metalbohrer richtig einsetzen und die meistens Schlösser sind durch- ich habe es an EINEN Sicherheitsschloss für 100 Euro getestet gehabt! Einmal auch an einem normalen- die meistens haben 30-50 Euro Schlösser drinnen. Man muss nur die Stifte im Schloß wegbohren! Ein Schlüsseldienst macht meistens das selbe !
 
@WaldemarC: Die Zarge hat damit außerdem nichts zutun-einfach mal das Prinzip eines Schloßes anschauen ! Die Aussage mit der Zarge zeigt schon die Materie nie angeschaut wurde... jeder Schlüsseldienst macht nichts anderes
 
@FatEric: Also bei Bing sind für meine Stadt die ersten 3 Treffer alles eingesessene Schlüsseldienste, die es hier schon lange gibt. Zumindest einen davon kann ich als Seriös bezeichnen, weil selber schon gebraucht.
 
@FatEric: Das Problem ist, dass ich (und Du sicher auch) zwar beim Durchblättern des Telefonbuchs oder von mir aus des Google-Suchergebnisses direkt mal die vielen AAAA-Anbieter überspringe und im Zweifel den Anbieter nehme, dessen Name mir geläufig ist und von dem ich weiß, dass er in der örtlichen Einkaufsstraße sitzt; die "Wanze" kann das aber nicht hinreichend überblicken und ruft "irgendeinen" nach mehr oder meist weniger intelligenten Kriterien aus.

Also entweder die Schuld der Wanze, weil sie zu blöd ist, oder Vorteil von uns beiden, dass wir so viel schlauer sind. ;-)
 
@rallef: selbst die "AAA" Anbieter Nummer gibts ja so im Internet nicht mehr. Da wird ja nach anderen Kriterien sortiert. Es ist unglaublich was ich da beim Telefonieren erlebt habe. Entweder du kennst den Schlüsseldienst in deinem Ort und kannst da anrufen, aber wehe, du versuchst es über Google. Hat zumindest in meinem Ort nicht funktioniert.
 
Tja, selber schuld, wer sich von der Werbung so nen Krempel wie Alexa & co aufschwätzen lässt, hochgepriesen als DIE Eierlegendwollmilchsau.
 
@Plagg: Genau so ist es.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Umidigi X Günstiges Smartphone ohne vertrag mit Fingerabdrucksensor im Display, NFC, 4150mAh Akku, 6.35 Amoled Full Screen, 128 GB Speicher, 48 MP Ultra Wide AI Triple KameraUmidigi X Günstiges Smartphone ohne vertrag mit Fingerabdrucksensor im Display, NFC, 4150mAh Akku, 6.35 Amoled Full Screen, 128 GB Speicher, 48 MP Ultra Wide AI Triple Kamera
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
144,49
Ersparnis zu Amazon 28% oder 55,50