Netflix für Spiele: Medion startet eigene Cloud-Gaming-Plattform

Der deutsche Hersteller Medion will noch dieses Jahr auf den Zug des Cloud-Gamings aufspringen und ab Dezember einen eigenen Streaming-Dienst für Spiele anbieten. Auf der Gamescom 2019 in Köln wird das Unternehmen weitere Details bekanntgeben. mehr... Gaming, Spiele, Games, Medion, Spiele-Streaming, Cloud Gaming Bildquelle: Medion Gaming, Spiele, Games, Medion, Spiele-Streaming, Cloud Gaming Gaming, Spiele, Games, Medion, Spiele-Streaming, Cloud Gaming Medion

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich benutze seit geraumer Zeit den Parsec-Streaming-Dienst um von meinem Desktop-PC auf meinen Laptop zu streamen und das funktioniert auch schon erstaunlich gut, aber ein Angebot im Netflix-Stil, bei dem einfach Spiele gestreamt werden wie Filme, empfinde ich als eher uninteressant, da man in dem Fall kaum die Freiheit mehr haben dürfte Spiele nach belieben zu modifizieren. Dennoch denke ich, dass das die Zukunft ist.
 
@MoeD: Natürlich ist bei so einem Dienst nix mit Modden, du bekommst dort ja keinen Zugriff auf die "Platte" des virtuellen PC, auf dem das läuft, sondern lediglich ein Icon, mit dem du das Spiel starten kannst.
 
@DON666: Wenn das Game eine Modding Funktion vorsieht, wird das möglich sein.
Auch bei Counter-Strike Servern konnte man sich vor nem Jahrzehnt schon Server mit entsprechenden Modds/Plugins mieten. Viele warten im Preis schon mit inbegriffen.
Man wählte den Mod aus den man haben wollte, dann wurde der Server neu gestartet und der Mod war installiert und lief. Ohne das man per FTP etwas selber ändern musste (bei vielen Anbietern kostete ein FTP Zugriff auch extra).
Das wäre mit Games so auch machbar, ohne dass man wirklichen Zugriff benötigt.
Der Anbieter müsste die Modds nur mit anbieten. Und wenn sie wollen, dass das Angebot und damit Game X angenommen wird, werden sie das machen müssen.
Wenn nicht, kaufen die Leute es lieber wieder so und lassen es auf dem eigenen PC laufen.

Alternativ kann der Hersteller für solche Dienste dann Modd/AddOn Support direkt ins Game integrieren. Gibt es bei vielen Games. Gerade MMORPGs kennen das. DA gibt es auch Games, da kann man die AddOns/Mods Ingame auswählen und installieren, auch wenn sie von externen Anbietern kommen. Bei manchen muss man das extern machen, sie werden aber offiziell Unterstützt.

Als Beispiel: WoW unterstützt AddOns. Diese muss man sich aber extern besorgen. Die meisten machen das über Twitch (ehemals Curse; wurde von Twitch/Amazon aufgekauft).
Wenn WoW auf einem Streamingdienst käme, dann könnten Blizzard und Twitch zusammenarbeiten, um die Twitch App (den Teil zum installieren und updaten von AddOns) in WoW direkt zu integrieren.
Oder der Dienst bietet nicht nur Zugriff auf WoW, sondern auch auf die gestreamte Twitch App, worüber AddOns installiert, aktualisiert und deinstalliert werden könnten.

Am Ende ist alles möglich um Modding/AddOns zu ermöglichen. Es ist nur die Frage, ob der Anbieter das auch umsetzen will und wenn ja, wie er das machen wird.
 
@MoeD: Das ist aber doch bei Konsolen in der Regel genau so. Da kann man auch nicht viel Modden, außer, wenn es der Hersteller zulässt, oder Sicherheitslücken ausgenutzt werden.
 
@FatEric: Daher sind Konsolen ja auch doof :-D
Sorry, ich nutze selbst meine PS2 regelmäßig, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich z.B. mein Miencraft (Modpack Skyfactory mit ca 200+ Mods) nicht auf der Konsole spielen kann, weil das System keine Mods zulässt, da bekomm ich schon leicht Gänsehaut.
Mods können ein Spiel so viel lustiger/interessanter/spannender machen.
 
Wenn deren Spieleplattform genauso ein Mist wird, wie deren komplett-PCs, dann sehe ich schwarz.
 
Das einzige Spielestreaming was sich durchsetzen sollte ist ein Dienst wie Shadow. Virtueller High End Rechner und dadurch volle Kontrolle und natürlich auch Modding. Alles andere ist Käse.
 
Nennt mich altmodisch, aber ich kaufe mir lieber Spiele und installiere mir diese auf meinem Rechner lokal.
Diese biete mir deutlich mehr Freiheiten als einfach nur auf einen "Play"-Button zu drücken und dann zu zocken und monatlich Geld dafür abzudrücken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Huion Grafiktablett mit DisplayHuion Grafiktablett mit Display
Original Amazon-Preis
242,00
Im Preisvergleich ab
400,99
Blitzangebot-Preis
205,70
Ersparnis zu Amazon 15% oder 36,30