Huawei: Größter Smartphone-Fertigungspartner stoppt teils Produktion

Die Auswirkungen des US-Embargos gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei betreffen offenbar auch die Produktion der Geräte in China direkt. Der größte Fertigungspartner von Huawei hat laut Medienberichten aus Asien die Produktion ... mehr... Smartphone, Huawei, Produktion, Fertigung, Teardown, Fixez, Assembly Bildquelle: DIYMobileRepair Smartphone, Huawei, Produktion, Fertigung, Teardown, Fixez, Assembly Smartphone, Huawei, Produktion, Fertigung, Teardown, Fixez, Assembly DIYMobileRepair

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So langsam wird das Angst vor der Unberechenbarkeit Trumps haben und das ihm quasi alles zutrauen zum echten Problem. Da wird nämlich vorauseilender Gehorsam draus und das halte ich für was sehr gefährliches.
Drücke Huawei jedenfalls beide Daumen und die großen Zehen ebenfalls, das sie dieses unnötig ergangene Dekret und völlig zurecht mit div. derben Schimpfworten belegbare Dekret von Trump gut überleben, hoffentlich sogar nen Weg für nen ihm ebenfalls kräftig gegens Schienbein treten, finden werden.
 
@DerTigga: Das EINZIGE das ich Trump bisher zugute gehalten habe, war, dass er es in den zwei Jahren noch nicht geschafft hat die von Obama angekurbelte Wirtschaftskonjunktur zu ruinieren.
Auch das dürfte sich jetzt ändern...
 
@DerTigga: wir europäer sollten berechtigterweise Angst bekommen, weil wir verbauen ja überall an zentralen Netzwerkknoten US Ware. Wo ist unsere Technologie? Entwickelt und produziert in EU?
 
Die Amerikaner haben Angst das mit 5G nicht die verwanzte und massiv fehlerhafte (Sicherheitslücken) Cisco-Technik/Software mehr in die IT-Infrastrucktur installiert wird. Also schnell einen Schuldigen suchen und draufprügeln. Mal sehen wann unser politisches Kompetenzteam (Bundesregierung) den Amerikaner in den Anus kriecht.
 
Wenn die EU nicht reagiert ist VW der nächste Konzern.
 
@Jens002: Dieselskandal verpasst? :)
VW darf da Milliarden zahlen.

Genauso wirds bei Huawei auch enden. Wobei Huawei hier sich nicht so schnell erholen wird (in Deutschland).
 
@Kiergard: Für was soll den Huawei Milliarden zahlen?
 
@Schraubzwinge70: evt. wg. Majestätsbeleidigung von Euer Gnaden von und zu Trump? *fg
 
@Kiergard: Der Dieselskandal hatte aber eine andere Ursache und nichts künstlich herbeigeführtes. Vom US-Präsidenten wird aber immer wieder betont, dass die deutsche Autoindustrie eine Gefahr für die amerikanische Sicherheit ist, somit können ähnliche diktatorische Maßnahmen drohen. Durch die Notstandsverfügung handelt es sich dadrüber auch schon um etwas ähnliches wie eine Diktatur.
 
Die nächste Zeit dürften doch wohl ein paar Unternehmen den Firmensitz außerhalb der USA verlegen.
 
@bebe1231: Wenn sie klug sind, sicherlich.
 
Es wird jeden Tag lächerlicher. Trump muss weg und das zackig. Es kann doch nicht sein dass so ein Typ Narrenfreiheit genießt
 
Wenn China die Auslieferung von Elektrobauteilen an USA stoppt, wird USA in die Steinzeit zurück versetzt ;) genau so wird es Europa auch gehen und ja Trump ist verrückt
 
@cygnos: genauso sehe ich das auch, was wird denn nicht dort gebaut, was in jedem Smartphone, Fernseher, Radio etc. integriert ist. Das wird die Wirtschaft in den USA ganz gewaltig treffen und Trump endlich mal einen Dämpfer verpassen!
 
@Navajo: korrekt, hängen auch Arbeitsplätze dahinter auf beiden Seiten
 
@cygnos: Ja, das ist mir klar, aber sollen jetzt nur die Chinesen einstecken und Trump mal wieder damit durch kommen?
 
die spinnen die Römer. Oder besser gesagt die spinnen die Amerikaner. Der Krieg beginnt und China hat fliegende Panzer am start. Trump sollte besser Amerika mit einer Mauer barrikadieren. Was ist aus den Politikern heute geworden, alle schlafen, was sagt Merkel dazu?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen