Firefox könnte ein auf Tor basiertes "Super Private Browsing" erhalten

Inkognito- oder Privat-Modi sind bei Browsern heutzutage Standard, damit kann man sein Surfverhalten ein gutes Stück weit verstecken, da hier kein Verlauf aufgezeichnet wird, keine Cookies gesetzt werden und ähnliches. Bei Mozilla denkt man nun über ... mehr... Netzwerk, Tor, Anonymität Bildquelle: Wiki Commons Netzwerk, Tor, Anonymität Netzwerk, Tor, Anonymität Wiki Commons

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Brave lässt Grüßen. :)
 
@Gast87092: OperaTor lässt Grüssen. ;) (Das war ein Opera-Projekt vor etwa einem Jahrzehnt.)
 
Ich nutze auf allen Geräten Firefox.Die Datenschleuder Chrome ist für mich ein No Go.
 
@Toras: Sehe ich auch so. Wobei durch heutige Abhängigkeit der Website-Betreiber zu Google-Analytics ja schon fast egal ist, welcher Browser da benutzt wird. Eigentlich ist Google eine Seuche, wenn da nicht die sehr gute Suchmaschine wäre.
 
@Hanni&Nanni: Dafür habe ich einen Raspberry mit Pi-Hole, um alles was mit Werbung, Tracking u.ä. zu tun hat auszusperren. :) Meine Blocklist umfasst übrigens über 1,1 Mio. Domains und etwas weniger als 70% aller Anfragen werden blockiert, Einschränkungen habe ich dadurch keine. Schon interessant wieviel Müll im Netz unterwegs ist.
 
@Toras: Bin mit Firefox nie ganz zufrieden gewesen, habe mich nun für Brave entschieden, die Chromium-basierten Browser laufen irgendwie runder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot