Volkswagen soll E-Roller-Sharing vorbereiten - Xiaomi profitiert mit

Der größte deutsche Autokonzern Volkswagen will offenbar direkt nach der bald erwarteten Freigabe für die Verwendung von Elektrorollern auf deutschen Straßen mit einem eigenen Sharing-Angebot an den Start gehen. Derzeit bereitet das Unternehmen laut ... mehr... Xiaomi, volkswagen, E-Roller, segway, Elektroroller, Ninebot, Seat eXS Bildquelle: Seat Xiaomi, volkswagen, E-Roller, segway, Elektroroller, Ninebot, Seat eXS Xiaomi, volkswagen, E-Roller, segway, Elektroroller, Ninebot, Seat eXS Seat

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo genau dürfen diese Elektro-Roller dann eigentlich fahren?
Meinem Empfinden nach sind diese Dinger rein von der Geschwindigkeit her eher vergleichbar mit Fahrrädern und sollten auf dem Radweg fahren bzw. bei nicht-vorhandensein auf der Strasse.
Wirkt auf mich wie entweder ganz schön schnelle (Motor-)Roller aufm Fußweg oder einer statistisch erfassbaren Anzahl toter Elektro-Rollerfahrer, die auf der Strasse unterwegs waren.
 
@erso: So wie ich das eben kurz nachgelesen habe, dürfen E-Roller laut aktueller Gesetzgebung nicht auf Gehwegen fahren, weil wegen Motorbetrieben und so. Vielleicht kann da jemand eine ausführlichere Antwort geben, das von mir nachgelesene war recht kryptisch mit vielen Fachbegriffen und Paragraphen untermalt.
 
@erso: Ein Entwurf wurde bereits beschlossen, jetzt muss nur noch am 17.05. der Bundesrat zustimmen. D.h. am 18.05. werden dazu alle Frage dazu beantwortet sein.
 
@erso: Voraussichtlich alles über 12kmh auf Radweg /Straße und darunter auf dem Gehweg. Aber einige Bundesländer haben da noch Bedenken, weshalb noch nichts sicher ist.
 
Lass mal, lass mal, am Ende wurde mit Sicherheit auch da bei den Abgaswerten manipuliert und betrogen.
 
Ich habe so einen E-Scooter (Xiaomi M365). Die Dinger sind nichts für Kinder und gehören im E-Betrieb auf die Straße, genau wie Fahrräder oder E-Bikes. Zudem würde ich eine Fahrrad-Helm-Pflicht einführen - für beide Fahrzeuggattungen!
 
@Lecter: "Fahrrad-Helm-Pflicht" hahahah....oh warte, du meinst es ernst? LAss mich noch ein wenig lauter lachen: HAHAHAHAHAHA

Sorry, aber sowas wird sich hier NICHT durchsetzen. Wenn ich mir so anschaue, was für "Fahrräder" hier durch die Gegend fahren, kann man ja schon froh sein, wenn die überhaupt über eine Klingel verfügen.
Bevor man anfängt dem Fortschritt mal wieder einen Knüppel zwischen die Beine zu hauen, sollte man evtl. erst mal das altbewerte regulieren.
Ich war die Tage eine Woche in Paris, dort stehen von LIME Scooter, kleine E-Roller. HAndy ranhalten, freischalten und losdüsen.
Super praktisch, leise, schnell und NUR auf Fahrradwegen zugelassen. Hier der Knackpunkt: in Paris gibt es genug Fahrradwege und Strecken. In Krefeld z.B. nicht.
Dort wurde ich schon öffter mal von einem Pedelek fahrer über den haufen gefahren, weil der auf dem Radweg/der Fußgängerzohne mit motor fährt.
 
@sunrunner: Was ist daran lustig?
 
@Lecter: Dass du erwachsene Menschen noch mehr entmündigen willst?
Halt, nein! Das ist ja gar nicht lustig.

Ich bin selbst jemand der recht viel mit dem Fahrrad fährt und trage dabei annähernd immer einen Helm. Aber trotzdem sollte man jedem mündigen Menschen diese Entscheidung immer noch selbst überlassen, anstatt wieder mit einem Haufen Verbote daherzukommen.
Was kommt als nächstes? Helmpflicht für alle Fußgänger?
 
@moribund: Die momentan laufende Impf-Debatte zeigt ganz klar, dass viele "Erwachsene" zur Vernunft gezwungen werden müssen...dazu gehört wohl leider auch ein Fahrradhelm!
 
@Lecter: Schlechter Vergleich:
bei der Impfdebate geht's darum, dass auch andere gefährdet werden.
Wenn ich keinen Helm aufsetze gefährde ich nur mich selbst.
 
@moribund: Falsch - die Impfung schützt in erster Linie mich, so wie der Fahrradhelm! Ich kenne niemanden, der sich wegen dem Allgemeinwohl impfen lässt - selten so einen Quatsch gelesen ehrlich...!
 
@Lecter: Na dann hältst du wohl den Begriff 'Herdenimmunität' auch für Quatsch: https://de.wikipedia.org/wiki/Herdenimmunität

Und die derzeitige Diskussion in den USA dass Aufgrund von Impfgegnern die Masern zurückkehren, weil die Herdenimmunität geschwächt ist ebenso:
https://www.infectioncontroltoday.com/immune-system/expert-says-herd-immunity-threatened-measles-outbreak

Und das ist dann erst recht für dich Quatsch:
https://www.addendum.org/impfen/herdenschutz/
 
@moribund: Das ist doch nur das Ergebnis des ganzen...trotzdem denkt erst mal jeder an sich!
 
@Lecter: Aber es geht darum, dass du wenn du keinen Helm aufsetzt nur dich gefährdest (womit wir wieder bei meinem ersten Kommentar oben wären), aber wenn du dich nicht impfst nicht nur dich sondern auch die Allegmeinheit gefährdest. (Ist so ähnlich wie die Leute die ihr OS nicht updaten wollen. ^^)
 
@moribund: Wenn ich keinen Helm aufsetze und jemand verletzt mich schwer, hat der auch ein Problem...
 
@Lecter: Ist aber trotzdem deine eigene Verantwortung und eigene Schuld, dass du keinen Helm getragen hast.
Man kann einem erwachsenen Menschen nicht völlig entmündigen und jede Entscheidung abnehmen.
In Deutschland sterben jährlich Tausende Menschen an den Folgen ungesunden Essens.
Willst du ungesundes Essen verbieten?
Willst du Alkohol und Tabak verbieten?
Willst du Freizeitsport verbieten?
Willst du Leute dazu zwingen, dass sie nur mehr mit Helm und Schutzkleidung das Haus verlassen dürfen?
Ich halte mehr davon die Menschen über die Gefahren aufzuklären und sie dessen bewußt zu machen, als bei jeder Gelegenheit mit Verbote anzurücken. Der Mensch wird auch so schon genug entmündigt.
 
@moribund: Der Mensch ist so klug, dass knapp 80% aller Insekten in Deutschland ausgestorben sind, in den Weltmeeren mehr Plastik als Fische unterwegs sind...soll ich weitermachen oder verstehst Du endlich, warum ohne Regulierung garnichts funktioniert?!?
 
@Lecter: Na wenn der Mensch so dumm ist, dann bist du sicher auch dafür dass man Demokratie und Wahlrecht abschafft und die Menschen von "wohlmeinenden" Diktaturen beherrscht werden. Schließlich kann man jemanden, dem man nicht mal die Entscheidung überlassen will ob er einen Helm am Fahrrad trägt nicht die Wahl der richtigen Regierung des ganzen Landes überlassen, nicht wahr... (Vorsicht: Sarkasmus!)
 
@sunrunner: ich weiß wirklich nicht wo man bei einem Spielzeug, an das man einen Motor gespaxt hat, Fortschritt sehen kann.
Die Dinger mögen durchaus als Kurzstreckengurke ihre Vorteile haben... das massive Problem sehe ich aber darin, dass die wenigsten Menschen daran gewöhnt sind, so ein Teil zu bewegen. Und das kann man auch prima in den Städten sehen, in denen Verleihfirmen damit bereits aktiv sind. Da wird rumgeeiert und geschwankt, auf Teufel komm raus quer zwischen anderen Fahrzeugen und Fußgängern durchgefahren etc.

Diese Teile sind in meinen Augen genauso wie zB elektrische Skateboards Spielzeug und haben als solches nichts auf Fahrradwegen oder gar Straßen zu suchen. Wenn überhaupt dann stark geschwindigkeitsbegrenzt auf Fußwegen (wie Spielzeug eben).
 
@Joyrider: Dann aber auch keine Pedeleks auf Fahrradwegen, sondern NUR mit Nummernschild wie Mofas auf der Straße.
Ich wurde jetzt nicht nur einmal von einem Rentner gestriffen, weil die mit 25-30 Km/h auf dem Radweg unterwegs sind und dabei eine Reaktionszeit wie ne Schnecke haben, nur weil sie sich nicht mehr anstrengen müssen beim Treten.

Klar kann nicht jeder Roller fahren, aber das muss man dann halt 1-2 mal machen und dann kann man's. Ich bin mit meinem E-Longboard (max 20km/h) noch NIE jemandem in die quere gekommen. Mein Board steht sogar schneller als mancher Fahrradfahrer, da es über aktive Bremsen verfügt und im Notfall sogar rückwärts "beschleunigt"

Für mich ist es eine massive erleichterung, da ich sonst die Strecke zur Arbeit mit dem Auto fahren würde. (Fahrrad kann ich bei mir in der Wohnung nicht unterstellen)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen