Facebook hat "versehentlich" 1,5 Mio. E-Mail-Kontaktlisten abgegriffen

Facebook hat nach eigenen Angaben "unbeabsichtigt" Millionen E-Mail-Kontakte von einer Vielzahl von Nutzern abgegriffen und gespeichert. Das Unternehmen wurde im Rahmen einer internen Überprüfung auf das Problem aufmerksam und versprach nun, ... mehr... Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Bildquelle: Gerd Altmann/CCC0 Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Gerd Altmann/CCC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jaja bei Facebook passiert immer alles versehentlich. Wer`s glaubt.
 
@husky046: Ist dir das noch nie passiert? Du programmierst da so ganz entspannt an einer Webseite für (A)SozialNetwork und schwupss ist da eine Routine drin die einfach so Daten abgreift. Und du weißt gar nicht woher die kommen könnte.

Ach komm, das passiert doch ständig.
 
@Tomarr: Wahrscheinlich "Mausgerutscht" :)
 
@husky046: Hoppela, jetzt hab ich versehentlich meinen Facebook Account gelöscht... ;)
 
@felix111984: biste sicher, das du nicht nur den Beschreibungs-Text der Funktion gelöscht hast, der Account daher 'versehentlich' noch existent ist ? :-p
 
"versehentlich"...
 
Was Facebook versehentlich so alles passiert..... ich staune. xD
 
da passiert nichts versehentlich.
 
Herr Richter, ehrlich ich hab den H****sohn nur aus versehen abgestochen ... ;p
 
@serra.avatar: Ah ok, Freispruch. :D
 
Facebook und was ausversehen gespeichert ! Wenn dort einer guten Morgen sagt haben die doch schon gelogen. Facebook und Co. draue ich nicht weiter, als ich einen von denen werfen könnte.
 
Ich habe mal eben nach der Facebook-Aktie geschaut. Ok, am 24.7.218 war sie am höchsten und ist dann von einem Tag auf den anderen abgesagt, aber die letzten 6 Monate steigt sie kontinuirlich. Irgendwie erstaunt mich das schon ein wenig wenn man so die ganzen Negativschlagzeilen in letzter Zeit bedenkt.

Aber vielleicht liegt es ja nur an mir.
 
@Tomarr: Das erstaunt dich nur deswegen, weil du (zu sehr) davon ausgehst, das entsprechende Aktienbesitzer sozial und eher weniger stark gewinnorientiert gestrickt sind.. ?
 
@DerTigga: Das mag ja sein, aber eigentlich ist die Gewinngenerierung ja das sammeln von Daten und entsprechende Werbung, also grundlegend jetzt. Wenn aber immer mehr Nutzer abspringen um so weniger Daten und Werbung. Von daher müsste das auch den Aktionären klar sein dass die Firma Facebook Geld verliert.

Gewinne durch Aktien einfahren ist ja nicht verkehrt, wir alle brauchen Geld und wenn man es einfach bekommen kann versucht man es halt so, das ist grundsätzlich okay für mich.

Nur ich setze dann doch nicht auf ein Pferd das ständig die Hürde verweigert.
 
@Tomarr: Um bei deinem Hürdenbeispiel zu bleiben: gesetzt den Fall, es ist so gelaufen, denn danach sieht der Newstext aus, dann sind jene Daten seit 2015/16 sicher ausgequetscht worden wie ne Zitrone, FB verliert also durch die zugesagte Millionenfache Löschung mal grade garnichts bzw. zehrt immernoch von schon längst auf dem Konto befindlichen bzw realisierten Gewinnen ? Davon ab hindert FB vermutlich wenig, die nicht flüchten gehenden bzw. gegangenen User intensiver als zuvor mit Werbung usw zu bepflastern ? Hier mal nen neues Werbebannerchen, da mal ne Produktplatzierung bzw. Empfehlung, dort ne neue Spiel spiel Möglichkeit? Möchte nicht wissen, wieviel noch etwas stärker anziehbare Daumenschrauben die so in petto haben, um (gemachte) Verluste wieder wett zu machen bzw. abzuwälzen. Oder befürchtete garnicht erst entstehen zu lassen. Vor allem: vergiss dabei nicht das Vorhandensein von Landesgrenzen und somit die Endlichkeit von Gesetzgebungen dabei. Womit man im einen Land nichts(mehr) verdienen kann und darf, funktioniert ein Land weiter gut möglich so richtig gut bzw. uneingeschränkt.
Ansich habe ich aber eher auf eine grundsätzliche Radikalität gewisser Aktienbesitzer angespielt. In der Art: 'mir' wurstegal, was FB tun muss, über wieviele Leichen die gehn (müssen) bzw wieviele die im Keller liegen haben: 'ich' als Aktienbesitzer oder Fondsverwalter mach einfach die Augen davor zu und sie erst wieder auf, wenns endlich die Dividende regnet. Was entweder zu einem die Aktien nicht abstoßen führt oder sogar zum Kauf mehr oder weniger kurz vorm Ausschüttungsdatum = du kriegst keinen wirklich gut beobachtbaren, weil starken und längerfristig bleibenden Kursabsacker zu sehen...
 
@Tomarr: Ich befürchte, es gibt bei FB nur >E I N E< "schlechte" Nachricht für den Börsenkurs und zwar das die Gewinne sinken, ansonsten ist alles Werbung.
 
@Kribs: Genau das ist es ja was mich irritiert. Weniger User = weniger Daten = weniger Werbung = weniger Gewinn. So sieht zumindest erstmal meine Logik aus.

Oder habe ich irgendetwas übersehen?
 
@Tomarr: Soweit ich bei einer "kurzen" Recherche bei Google feststelle, haben die "Negativen" Ereignisse keinen "negativen" Ausschlag auf den Gewinn, im Gegenteil er steigt und steigt und .....

Suchbegriffe: "Facebook Gewinn"
 
Von 2016 bis quasi heutzutage wurden also ganze Adressbücher abgegriffen und, zumindest so wie ich das verstehe: zwischenzeitig vom FB Accountinhaber auf seinem Gerät getätigte Adressbuch Hinzufügungen und Aktualisierungen ebenfalls übertragen, da die FB Option selber zwar nicht mehr nachlesbar war (in z.B. der FB App), aber dennoch weiter funktionell blieb ??
Und das wurde jahrelang nicht bemerkt, nicht ausgewertet, nicht gewinnbringend verwurstet ? Ich sag dann nochmal extra Bescheid, wenn ichs geschafft habe, DAS zu glauben. Könnte sich allerdings bis 2021 bis 22 hinziehen...
Man bin ich froh und glücklich, nie bei jenen "sozialen" Netzwerken mitgemacht zu haben / registriert gewesen zu sein.
Dank Freunden und Familienmitgliedern bin ich aber wohl dennoch 'gut bekannt' bei FB, da sicher weiß, das ein paar wenige davon es nutzen ? Na supi.. krieg mich kaum ein vor Freude darüber.. *ggrr
 
Nicht so schlimm, war ja keine Absicht und Sie haben sich Entschuldigt. Morgen spielen wir wieder im Sandkasten...
 
Kann ja kein "kleiner" Fehler gewesen sein, und versehentlich schon gar nicht. Und das Zahlwort scheint falsch zu sein, können die nicht "Million" von "Milliarde" unterscheiden?
 
Das Netz vergisst nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr