Österreich: Sondersteuer für Facebook, Google & Co. auf dem Weg

In Österreich sollen die großen Internetkonzerne zukünftig mit einer speziell für sie geschaffenen Steuer zur Kasse gebeten werden. Eigentlich sollte das Thema schon längst auf EU-Ebene auf den Weg gebracht worden sein. mehr... Geld, Steuern, Euro, Banknoten Bildquelle: Pixabay Geld, Steuern, Euro, Banknoten Geld, Steuern, Euro, Banknoten Pixabay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
5% ein deftiger Steuersatz? 25-50% wären deutlich sinnvoller... wieso soll ein globaler Konzern bitte weniger Steuern zahlen als ein normaler Arbeitnehmer?
 
@Duglum: weils eine regierung voller rechter lappen ist.
 
@freakedenough: wenn man ka hat einfach die klappe halten besser.
 
@Duglum: Ja wirklich, was für ein Unsinn, bei 5% kann man wohl kaum von einem "deftigen Steuersatz" sprechen. Dasist doch immer noch ein Witz. Die Gewinnen sollten ganz normal, progressiv versteuert werden - für alle Menschen und Unternehmen gleich.
 
@Duglum: Es geht hier um die Werbeeinnahmen, nicht um den tatsächlichen Gewinn. Da sind 5% schon ordentlich.
 
Soll erstmal die britische Krone ihre Steuerparadise als "Ausrede" abschaffen und mit der EU steuerlich eine gemeinsame Front bilden. Das ist das eigentliche Problem, warum die Großkonzerne kaum Steuern zahlen.
Ja, sie trixen - aber solange es legal ist? Es würde wohl jeder soweit Steuern sparen, wie es legal möglich ist...
 
@DRMfan^^: Und wieso ist sowas legal?
Weil besagte Großkonzerne eifrig in Bestechu... ahem... Lobbying investieren, damit EU, UK, etc auch brav Gesetze mit maßgeschneiderten Lücken und Hintertürchen zum "trixen" verabschieden.
 
@moribund: Das brauchen sie gar nicht, wenn die Länder sich Gegenseitig bei den Steuern immer weiter unterbieten, weil jeder lieber einen Keks für sich haben will, als dass ein anderes Land einen Kuchen bekommt.
 
How to get Geoblocked for dummies.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr