Neues Versprechen der Bahn: IC-Flotte bekommt bis 2021 gratis WLAN

Seit kurzem hat die Deutsche Bahn die ersten Intercity-Züge mit kostenlosem WLAN-Zugang im Einsatz. Das berichtet die Bahn jetzt in ihrem Blog Inside Bahn und verspricht, alle IC - und das sind gut 1000 Wägen - bis 2021 entsprechend umzurüsten. mehr... Wlan, Deutsche Bahn, Bahn, Db, IC Bildquelle: Deutsche Bahn AG / Kai Michael Neuhold Wlan, Deutsche Bahn, Bahn, Db, IC Wlan, Deutsche Bahn, Bahn, Db, IC Deutsche Bahn AG / Kai Michael Neuhold

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das würde ich mir an der Stelle der Bahn nochmal überlegen - sonst werden sie noch von der Musikindustrie verklagt wegen Behilfe zum Raubmordkopieren.
 
@pcfan: Das würde mich nicht wundern, wenn das eine besonders dicke Hostdatei wird.
 
Die Frage ist dabei ob es auch wirklich zuverläsdig funktioniert.
WLAN azsstrahlen ist das eine, nur wenn es dann ständig überlastet ist, hilft es niemandem wirklich.
 
@flocke74: Es ist die Bahn.
Was denkst du?
 
@flocke74: Schon mal das neue WLAN im ICE ausprobiert oder wolltest du einfach nur meckern? Ich fahre regelmäßig und habe bisher ausschließlich positive Erfahrungen damit gemacht. Klar ist es nicht dafür gedacht, Videos zu streamen (dafür gibt's eine kostenlos nutzbare Auswahl an Bord), aber zum Arbeiten und zur Kommunikation reicht's dicke.
 
@nicknicknick:
Natürlich habe ich das mal ausprobiert.
Es kommt aber auf die Strecken an.
Das Problem ist die Geschwindigkeit der Züge, denn dadurch werden die Zellen ständig gewechselt. Das ist nicht einfach das zuverlässig hin zubekommen.
Gut, Videostream muss auch nicht sein.
Ich nehme mit entsprechend Filme mit für die Fahrt.
Wenn eMail, surfen und VPN tun, ist das OK.
 
@flocke74: Auf "meiner" Strecke klappt das auch bei Tempo 250, aber natürlich kann die Verbindung nur so gut sein, wie die LTE-Abdeckung. Diese liegt aber nicht in der Verantwortung der Bahn, da muss man einfach auch fair sein. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, hat die Bahn auch in den letzten Monaten Druck gemacht, dass bei der 5G-Versteigerung die Abdeckung der Bahnstrecken eine verpflichtende Voraussetzung sein soll.
 
Zu spät. 5G ist schon am Start. Das soll die Technik von morgen sein, mit sagenhaften Geschwindigkeiten parallel für jedes Smartphone im Netz.

Da wird mit Schnecken-WLAN also wieder in alte Technik investiert, die bei Vollnutzung nur lahme Verbindungen generiert. Es brauchen nur ein paar Leute glauben, sie müssten streamen. Schon hängt das Netz bei den anderen.

Und kostenlos ist falsch formuliert.
Die Beförderungspreise werden steigen. Kein Gewinn orientiertes Unternehmen schenkt was her. Irgendwer zahlt immer die Zeche.
 
@Nibelungen: 30 Millionen ist für die Bahn kein großer Betrag, da dürften die Entschädigungen und Reparaturen bei einem einzigen schweren Herbststurm schon teurer sein. Davon abgesehen funktioniert das WLAN nach meinen Erfahrungen ziemlich gut.
 
@nicknicknick: Das Funktionieren liegt daran, dass es noch nicht in allen Wagons vorhanden ist.
WLAN ist wie zu hause. Je mehr Familienmitglieder den Router mit prächtigen Downloads ärgern, desto schlimmer wird das.
 
@Nibelungen: Es ist in allen Waggons vorhanden und es funktioniert wie gesagt ziemlich gut. Aber die größten Bahn-Kritiker fahren meist selbst nie.
 
@nicknicknick: Warum sollten sie. Die haben meistens kein Smartphone oder nutzen es unterwegs nicht und wollen die permanenten Fahrpreiserhöhungen wegen solcher Modernisierungen nicht mit machen.

Unsere Regios haben kein WLAN. Selbst die Straßenbahnen haben oft keines.
 
@Nibelungen: Na wenn du kein Smartphone hast und außerdem auch nicht mit der Bahn fährst weil sie dir zu teuer ist, woher willst du dann wissen, wie gut oder schlecht das WLAN funktioniert und ob die Reisenden es nutzen? Ich fahre regelmäßig mit der Bahn, weil ich so nur 2 statt oft über 3 Stunden mit dem Auto unterwegs bin und anstatt mich auf der A7 durch Baustellen und Staus zu quälen ein wenig arbeiten oder entspannt Netflix (offline) schauen kann.

Regionalverkehr liegt in der Verantwortung der Verkehrsverbünde bzw. der Bundesländer. Die DB liefert nur eine Dienstleistung gemäß vertraglich vereinbarter Konditionen. Wenn das Land bei der Ausschreibung WLAN fordert, dann liefert die Bahn das.
 
2021? Das hätte 2012 schon da sein sollen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen