Galaxy Fold: Samsung verbaut auch in Europa keinen Exynos-Prozessor

Obwohl das Samsung Galaxy Fold schon im vergangenen Monat offiziell vorgestellt wurde, sind viele Details zu dem Gerät weiterhin unbekannt. Die meisten Samsung-Geräte waren in Europa bislang mit einer Exynos-CPU ausgestattet. mehr... Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, Samsung Galaxy Fold Bildquelle: Samsung Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, Samsung Galaxy Fold Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, Samsung Galaxy Fold Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meiner Ansicht nach, geht man beim Falten den falschen Weg. Man nehme ein zB rund 10 Zoll Tablet im 4:3 Format ( Ipad, GalaxyTab; Huawai Media Tab), halte es hochkant. Und jetzt klappt man es zusammen wie ein Buch. Es bleibt eine Gerätebreite von etwa 24x9 cm. damit bekommt man das Tablet in jede Jackentasche oder kann es bequem in einer Hand umhertragen. man benötigt beim Benutzen des Tablets sowiso 2 Hände, somit ist das Aufklappen auch kein Störfaktor mehr.
Bei Smartphone muß der Weg, wenn überhaupt "Fold", in Richtung eines "Normgefalteten Briefes" gehen: man faltet die große Fläche in 3 Teile, wobei Segment 1 oben liegt mit Display außen ( das dann auch so groß wie bisher sein kann), da sich Segment 2 und 3 übereinanderlegen, sind die Displayteile geschützt und die Rückseite von Segment3 bildet die Aussenseite. Wer es nicht versteht, faltet mal eine DIN A4 Seite für nen länglichen Fensterumschlag
 
@Bjorn_Maurer: Interessante Überlegung, da gebe ich dir Recht! Ich sehe bei den Faltgeräten als größtes Problem (zu den ungeschützten Displays) die Dicke, welche bei deiner Idee noch größer wäre.
 
@Bjorn_Maurer: Die Idee ist ja schön, nur leider hat sie ein Problem.
Von dem im Gefalteten Zustand Sichtbaren Display zum Verdeckten entsteht eine Dehnung, da der Faltradius nach außen ein längeres Display benötigt, als im aufgeklappten zustand.
Im umgekehrten Fall (Display innen) macht das nicht so viel aus.

Ich würde eher ein eingerolltes Display bevorzugen aber soweit ist man noch nicht.
 
@Kribs: Das eingerollte Display könnte man aber nur nutzen wenn man es ausrollt. Das wäre für mich zumindest beim Handy ein nerviges no go. Beim Tablet wäre es ok.
 
@Matico: Nun, die Sprachsteuerung ist schon ziemlich zufriedenstellend, außerdem könnte ich mir ein Tastenfeld auf der "Hülle" vorstellen das diese wie ein einfaches Telefon nutzen lässt.
 
"Faltbares Smartphone kostet 2.000 Euro" Also genau so viel wie das iPhone 11 :P
 
Na wenigstens dort bekommt man was fürs Geld.
Im S10 musste ja leider wieder der grottenschlechte Exynos verbaut werden (Akkulaufzeit und Performance zum SD855 schlechter).

Auf das Fold Gerät bin ich gespannt :)
 
joa ok gutm wieso nicht. exynos werden in vielen dingen ni ht supportet von daher supi.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:40 Uhr Wlan Smart Steckdose 2er Pack, Intelligente Plug Smart Home Steckdosen Wifi Stecker, Aoycocr Smart Plug funktioniert mit Amazon Alexa und Google Home und Ifttt, Timer Funktion, ohne Hub benötigWlan Smart Steckdose 2er Pack, Intelligente Plug Smart Home Steckdosen Wifi Stecker, Aoycocr Smart Plug funktioniert mit Amazon Alexa und Google Home und Ifttt, Timer Funktion, ohne Hub benötig
Original Amazon-Preis
21,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,79
Ersparnis zu Amazon 24% oder 5,20