Groove Music: Microsoft stellt OneDrive-Streaming ab dem 31. März ein

Der Musikstreaming-Dienst Groove wurde schon im vergangenen Jahr eingestellt. Bisher konnte die dazugehörige Anwendung für Windows 10 sowie Windows 10 Mobile noch ohne Probleme zum Abspielen von Audio-Dateien genutzt werden. ... mehr... Spotify, Music, Groove Bildquelle: Microsoft Spotify, Music, Groove Spotify, Music, Groove Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und somit kann er ejnfestellt werden..
 
@Ludacris: Was soll man denn noch einstellen? Die App an sich kann man ja einfach so lassen, wie sie ist.
 
Jawohl Nadella. Weiter so, stell alles ein. Wenn die 2-3 verbliebenen Produkte irgendwann nicht mehr laufen und der Kurs einbricht, dann verpisst er sich mit seinen Boni-Millionen und alle fragen sich wie es nur soweit kommen konnte. Man kann doch sicherlich noch ein paar Tausend Mitarbeiter entlassen um den Gewinn nochmals zu erhöhen. Hauptsache die Paras... Anleger sind befriedigt.
 
@feikwf: lass mich raten. Du hast Groove genutzt und bist jetzt sauer weil es eingestellt wird? Glaub mir, ich kann es nachvollziehen, ist mir mit Windows Phone und Microsoft Band auch passiert. Aber ganz objektiv muss man sagen dass Groove für Microsoft nie Sinn gemacht hat.
 
@FuzzyLogic: Das war einer der besten Touch-Freundlichen-Player für Musik. Am PC nutze ich ich doch meistens Foobar, aber am Tablet war er super.

Statt Spotify empfehle ich übrigens Deezer - Lossless ist einfach so viel besser.
 
@FuzzyLogic: Ich nutze kein Groove, noch nicht einmal Windows, trotzdem sehe ich es wie feikwf: kurzfristige aber letztlich destruktive Gewinnmaximierung, damit den Konzern zu Grunde richten und trotzdem mit einer Millionen-Abfindung zu gehen. War in den letzten Jahren der Quelle schon genau so zu sehen. Ja, Quelle kann vom Umfang nicht mit MS verglichen werden, aber die Aktion der Manager schon.
 
@ZappoB: Nur gibt es keinen Anhaltspunkt an den man so eine Annahme festmachen könnte. So erfolgreich wie jetzt war Microsoft noch nie und ein Grund dafür ist dass man Fehler erkannt hat und das Ruder rumgerissen hat. Dazu gehört es auch Produkte konsequent abzusägen, die nicht mehr in die Strategie passen und mit denen man sowieso niemals Geld verdient hätte. Hätte Microsoft weiter auf das "Mobile First" Dogma gesetzt mit Windows Mobile & Co., sähe es für die vermutlich heute deutlich schlechter aus.
 
Wir brauchen freie Dienste die jeder Betreiben kann die nicht alle 2 Jahren dicht machen. Somit bleibt die beständigkeit erhalten und die abhängigkeit von großen Firmen wird abgeschaft. Desweiteren wird man nicht von irgendwelchen Datensammlern mißbraucht.
 
@Menschenhasser: kannst gerne anfangen - das Problem: jede will bezahlt werden.

Außerdem gibt es für jedes Programm zehn mehr oder weniger gute Open source alternativen
 
@Ludacris: Mache ich doch schon. Ich betreibe viele und gute Open Source Software.
 
Also wird Groove eingestellt, oder welchen Sinn soll die App dann noch haben. Kennt jemand ein andere Musik App die Onedrive Einbindung hat? Weil für mich war das enorm praktisch so in der Firma meine MP3 zu hören.
 
@JTRch: Eine alternative App mit OneDrive Einbindung kenne ich zwar nicht gehts dir aber darum, dass du deine MP3s in Cloud hast und von überall drauf zu greifen kannst, dann ist Google Music vielleicht noch eine Alternative. Das Streamen der eigenen Musik geht doch auch kostenlos und du kannst bis 100.000 Songs hochladen.
 
@JTRch: Die App ist einfach nur noch ein Player für lokale Musik. Wieso er allerdings immer noch Groove heißt, ist mir schleierhaft.
 
@adrianghc:

Scheint inzwischen einige im MS Store zu geben die dasselbe Problem hatten:
https://www.microsoft.com/en-us/p/musicplayer-for-onedrive/9p9z2f50vf40?activetab=pivot:overviewtab
 
@JTRch: Unter anderem auch Duplex Media Player.
 
Weiß jemand ob die App auf der Xbox auch betroffen ist?
Das wäre ziemlich schade, da ich das wirklich regelmäßig nutze.
Spotify auf der Xbox ist bedienungstechnisch grausam.
 
@Black._.Sheep: Davon kannst du wohl ausgehen.
 
@Black._.Sheep: Den "Duplex Media Player+" gibt es auch für die XBox one und hat Onedrive Zugriff, ist vielleicht eine Alternative.
 
@PakebuschR: Hey, danke.
Das werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen. :)
 
Hab eine Mail von Microsoft bekommen.

Vielen Dank, dass Sie die Groove-Musik-App verwenden. Ab dem 31. März 2019 wird OneDrive-Streaming für Groove-Musik nicht mehr unterstützt. Ihre persönlichen Musikdateien sind weiterhin in OneDrive verfügbar. Sie können Ihre Musik weiterhin mit dem OneDrive-Webplayer anhören oder Ihre Dateien herunterladen und in der Groove-Musik-App wiedergeben.
Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Änderung. https://click.engage.windows.com/?qs=79c2cba12d480400705d316d44ecbb982ecd54a0b11a189290e8243008783667f99be1fc7e2f2070e2e2b3de67c7e1ad222d5628e777665d

Mit dieser Änderung werden Sammlungen und Wiedergabelisten, die im Groove-Musik-Dienst gespeichert sind, ab dem 31. März 2019 nicht mehr synchronisiert und innerhalb von 30 Tagen ausschließlich aus dem Dienst gelöscht. Ihre Musiksammlung und Wiedergabelisten werden von der Groove-Musik-App auf Ihrem Gerät gespeichert, damit Sie sie weiterhin nutzen können.

Vielen Dank, dass Sie Groove-Musik unterstützen

- Das Groove-Musik-Team
 
@Quasyboy: Für was es hier alles Minus gibt ^^
Also ich hab die Mail noch nicht und finde den Beitrag informativ.
 
Ich weiß nicht was der Müll soll, ich hab auf Onedrive gerade Musik die ich so höre und ansonsten habe ich alles Offline, gibt für mich keinen Grund zum Spotify Müll zu wechseln, zumal die mir wahrscheinlich eh nur den Mainstream Müll anbieten würden.
 
Hmm, damit fehlen mir Gründe weshalb ich eine monatliche 10€ Office Lizenz halten sollte.

Quit Office monthly fee
Subscribe Plex
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen