Google kauft seine Suche für fast 10 Mrd. $ auf Apple-Systemen ein

Der Suchmaschinenkonzern Google lässt es sich weiterhin viel Geld kosten, auf Apples iOS-Plattform präsent zu sein. Die sprudelnden Einnahmen sind für Apple allerdings auch ein zweischneidiges Schwert. Denn der Konzern ist hier auf einem Posten ziemlich stark von einem ... mehr... Google, Apple, iOS, Ipad, Suchmaschine Bildquelle: Pixabay Google, Apple, iOS, Ipad, Suchmaschine Google, Apple, iOS, Ipad, Suchmaschine Pixabay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch in Europa? Wenn man überlegt, was Microsoft veranstalten musste, als der eigene Browser voreingestellt war...

Google kauft sich seine Beinahe-Monopostellung ein. Chrome wird als Adware überall mitgeschleust und die Suchmaschine wird in den Browsern gegen Bezahlung voreingestellt. So ein Verhalten sollte aus meiner Sicht definitiv reguliert werden.
 
@gettin: 2 Punkte fehlen da in deiner Aussage.
1. Das gilt für Microsoft nur deswegen, weil Microsoft Marktführer ist. Aufm Desktop wohlgemerkt. und für den Marktführer gelten andere Regelungen. Apple ist mit iOS weit abgeschlagen hinter Android.
2. Es geht nur um eine Voreinstellung. Man kann wohl eine andere Suche ohne großes zutun auswählen.
 
@FatEric: Man kann sich auch jederzeit einen anderen Browser installieren.
 
@loo_i: was soll jetzt die Aussage? Ich kann nix für die Entscheidung der EU
 
@FatEric: Und jetzt überlege mal, wenn man iOS und Android zusammenrechnet hat Google plötzlich Monopolstellung bei mobilen Suchen. Android alleine würde hier ausreichen mit iOS hat man quasi vollständige Kontrolle.
 
google benutze ich nur noch, wenn mir die Ergebnisse anderer Anbieter überhaupt nicht gefallen, oder ich wirklich etwas nicht finde... Schon alleine das Popup mit der Datenschutzerklärung, das alle paar Wochen immer wieder erscheint, geht mir sowas von aufn Keks.
 
@b.marco: Wenn mir die Ergebnisse anderer Anbieter nicht gefallen nutze ich die Suchmaschine StartPage (ehemals Ixquick). Die verwenden Google-Ergebnisse, gewährleisten aber den Datenschutz der User.
 
@b.marco: nach deiner Aussage scheint es so, als würde google auch bei den schwierigen Fällen immer was finden. Schon ein komisches Verhalten erst was schlechteres zu nehmen und wenns nicht klappt, gleich das "richtige"
Ist ja nicht so, als könnte man google nicht anonym nutzen.
 
@FatEric: Google Anonym zu nutzen ist ist kaum möglich. Die erstellen immer ein Profil das auf dich zurückzuführen ist.
 
9,5 Milliarden... Die Frage ist doch, wie viel Geld kann Google mit Suchanfragen machen, wenn sie bereit sind für eine Voreinstellung so unfassbar viel Geld zu zahlen. Das ist einfach nur noch krank.
 
@feikwf: Das ist die richtige Frage. Erst recht, weil viele Google selber freiwillig einstellen würden.
 
@feikwf: Das Geld holen die ja locker wieder raus,von denen die es nutzen!
Das Geld ist ja kein Geschenk für Apple!!!
 
So gesehen ist die Google-Suche für beide Konzerne eine Win-Win-Situation. Komisch, dass trotzdem so viel Geld fließen muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr DELL OptiPlex 7010 SFF Intel Core i5 3.20 GHz 8GB DDR3 240GB SSD DVD Writer Windows 10 Home 64bit (Zertifiziert und Generalüberholt)DELL OptiPlex 7010 SFF Intel Core i5 3.20 GHz 8GB DDR3 240GB SSD DVD Writer Windows 10 Home 64bit (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
279,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
223,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 55,80