Battlefield 5 & EA Mobile Games bleiben hinter den Erwartungen zurück

Publisher Electronic Arts äußert sich im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen enttäuscht zum Absatz von Battlefield 5, der Titel sei deutlich hinter den Erwartungen geblieben. Auch auf Smartphones blieb der große Erfolg von Command & Conquer ... mehr... Electronic Arts, Ea, Battlefield, Dice, Battlefield 5, Charakter, Protagonist Bildquelle: EA Electronic Arts, Ea, Battlefield, Dice, Battlefield 5, Charakter, Protagonist Electronic Arts, Ea, Battlefield, Dice, Battlefield 5, Charakter, Protagonist EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut, weiter so!
 
@LMG356: was daran gut sein soll erschließt sich mir nicht. Ich mag EA auch nicht, die haben es sich bei mir verspielt. Auch finde ich es gut dass EA für die Vergangenheit bei einem AAA Spiel abgestraft wird. BF5 ist da aber leider das falsche Spiel weil EA, zumindest dem Anschein nach versucht eine gewisse Wiedergutmachung zu leisten. Man hat sich von den ganzen Pay to Win Käufen, die ja der größte Kritikpunt waren verabschiedet und wird deswegen bestraft. Das werden sich die restlichen Publisher ganz genau ansehen und entsprechend handeln. In Zukunft braucht man sich, gerade wegen solcher Aktionen nicht wundern wenn die Publisher vermehrt auf Lootboxen oder sonstigem Kram setzen. Dort steht der Gewinn auf Platz 1. Die Qualität des Spiels, die Anzahl der Spieler, die Zufriedenheit der Spieler ist, solange der Rubel rollt sowas von egal dass dazu selbst der berühmte Reissack kein Vergleich ist.

Das Vertrauen kann sehr schnell weg sein, bei EA hat es aber viel zu lange gedauert bis es die Spieler bemerkt haben. Während EA so ziemlich alles falsch gemacht hat was man tun kann sprudelten die Kassen. Rate mal was als nächstes kommt wenn es auf die richtige Art nicht funktioniert!
 
@P-A-O: Wer seinen potentiellen Käufern sagt dass diese das Spiel nicht kaufen sollen wenn sie den Trailer nicht mögen muss sich nicht wundern beim Wort genommen zu werden.
 
@P-A-O: Nein, leider hat es EA zu spät gemerkt... Ich hatte JEDES Battlefield. Aber irgendwann reicht es. Dass EA jetzt einlenkt ist schön. Ich habe das als Konsument vernommen. Wenn Sie diesen Kurs beibehalten kaufe ich vielleicht das übernächste BF wieder. Wenn nicht, was soll's, ich komme gut ohne EA aus!
 
@Chris.Pontius: Da muss sich meiner Meinung aber viel ändern. Das letzte BF was ich gekauft habe, war BF3. Alle späteren Spiele haben mir vom Gameplay (Beta und Trails) absolut nicht gefallen.
 
@Chris.Pontius: genau das ist das Problem. Sie werden, selbst wenn sie wollen den Kurs nicht einhalten können. Am Ende bestimmt nun mal die Börse. Und wenn die Börse sagt es lief vorher besser wird wieder der Kurs eingeschlagen. Dass sich was ändern muss ist mir auch klar, nur wird es das in die falsche Richtung. Es sind nach wie vor zu viele Leute bereit zu viel Geld für Spiele zu zahlen, bei denen Extrakosten dazu kommen wenn man weiter kommen will. Dass BF im Moment stagniert dürfte aber nicht nur allein an EA liegen sondern auch an dem ganzen Battle Royale Zeugs der, zumindest für mich unverständlich, beliebt ist.
 
Grad mal bei iOS in Command & Conquer geguckt. Ich vermute ja fast, dass bei dem Spiel ohne InApp-Käufe nicht viel geht. Vielleicht sollte man es mal ohne probieren. Einmal bezahlen und fertig.
 
@Memfis: Nun ja - die Publisher dürfen schon über InAppKäufe was verdienen.
Aber oft sind die Preise einfach überzogen und arten mehr in PaytoWin aus.

Was keiner dieser Pubkisher schnallt: weniger kann auch mehr sein.

Ich habe aber immer mehr den Eindruck, dass man mit aller gewalt versucht die Leute zum Geldausgeben zwingt. Und die Spielfortschritte sind so gestaltet, dass man zum Echtgeld quasi genötigt wird.
Wenn man dann auch noch sieht, dass z.B. ein Pixelpanzerchen zwischen 50.-€ und 100.-€ kostet, muss man sich schon fragen ob da einige Leute noch richtig ticken.
Besonders krass ist das dann bei Games die sich auch noch als F2P tarnen.
 
@PiaggioX8: Ich habe ein anderes Problem mit In-App-Käufen: im Store sieht man zwar, dass es solche gibt und auch die Preise, aber ohne Installation der App weiß ich nicht, was die einzelnen Preise/Pakete auch tatsächlich bedeuten. Warum gibt es nicht eine detaillierte Erklärung zu jedem der einzelnen In-App-Käufe?
 
@Tjell: Ganz einfach: Würden die Hersteller dieser Mobilgames die Preisstruktur ganz ehrlich offenlegen, könnte selbst der Dümmste schnell sehen, dass er nach Strich und Faden verarscht wird und lediglich komplett gemolken werden soll. Die würden sich also ihr eigenes Geschäftsmodell unterm Hintern wegziehen. Darum ist das doch immer so um 5 Ecken gebaut, dass man erst mal mit Echtgeld irgendwelche InGame-Währung kaufen und damit dann im Spiel "bezahlen" soll. Die nicht vorhandene Transparenz hat durchaus Methode.
 
@DON666: Es geht ja nicht nur um Spiele. Auch Produktiv-Apps werden in der "Grundversion" kostenlos oder bereits zu einem kleinen Preis angeboten, was sich dann hinter den In-App-Käufen verbirgt steht dagegen (meist) nirgends.
 
@Tjell: Ja, das stimmt. Bei den Spielen ist es nur besonders pervers ausgeprägt.
 
"Für neue Spiele ist es so schwer, wie noch nie, durchzubrechen"

Ja dann macht mal NEUE Spiele EA, traut euch mal was. C&C Aufguss für Smartphones ist ja wohl nicht neu.
Und Battlefield ist ja auch so innovativ...ein Egoshooter wow und dann kommt noch ganz voller risiko ein Battle Royal Modus.
Was kommt als nächstes ein lizensiertes Fussballspiel?

Das Portfolio von EA ist langweiliger als eine Kaffeefahrt aber genauso teuer und voller abzocke.

Kauft am besten ein kleines Studio mit einem tollen Spiel und macht es dann dicht.
 
@W!npast: Keines da, die kauft alle Microsoft auf. :-D
 
@W!npast: Bei Battlefield waren sie doch voll innovativ. Sie haben ein reales Ereignis genommen (Norwegen Mission), schnitten die Männer raus, erfanden Frauen als Hauptfiguren und vermarkteten es so, dass sie die heldenhaften Leistungen der Frauen zeigen wollen.
Kann man eigentlich respektloser gegenüber den Frauen im zweiten Weltkrieg sein?
 
Einen BR-Modus 4 Monate später nachzureichen ist wirklich nicht gerade sinnvoll. In der Zeit sind schon wieder 20 neue Spiele in dieser Kategorie erschienen, eins davon von EA selbst. :D
 
Ich war ein Fan der MoH und der Battelfield Reihe. Beide habe ich für den SP geschätzt und bei späteren Versionen den lokalen MP. Netzwerk Parties waren der Hit.
Leider haben sich aber beide Reihen zum Negativen entwickelt. MoH will ich hier nciht weiter erwähnen aber Battelfield ist eigentlich ab BF4 gestorben.
Es reicht weder an die Qualität noch an die Quatität der vorgänger Versionen heran und das dabei zum Vollpreis.
EA fasst Euch mal an Nase und überlegt warum Eure Titel die Reihe um so Scheisse sind. Eure entscheidungen haben mir viele Titel verdorben.
 
BF 5 ist das beste BF seit langer langer Zeit....
Finde dies ganze gehate gegen EA langsam lächerlich, die haben kein Pay 2 Win mehr, keine DLC´s mehr usw. es ist alles im Preis inbegriffe...
Bei Call Of Duty sagt keiner was, und die sind in meinen Augen die schlimmsten abzocker überhaupt!
 
@counter2k: "BF 5 ist das beste BF seit langer langer Zeit...."
xD
 
@counter2k: das mag für dich so stimmen, für mich jedoch war BF3 das letzte richtig gute BF. ---- BF4 hab ich dann zwar auch noch gespielt (aber eher so art gruppen zwang) aber spätestens mit 1/5 war dann das Interesse gänzlich verschwunden... reingespielt, keine Lust drauf gehabt...
 
"Dieses Problem habe sich dann auch bei Command & Conquer: Rivals gezeigt, das zwar vor dem Launch gut angenommen worden sei, bei den Installationen aber enttäuscht habe."
.... WHAT?! o.0
Hab ich da was nicht mitgekriegt?
Da sieht man mal wieder was in den Köpfen der Leute für ein Wahnsinn steckt.
Die Leben in einer Traumwelt ...
Und so passieren dann solche Sachen wie C&C Rivals und Diablo Immortals ...

"Für neue Spiele ist es so schwer, wie noch nie, durchzubrechen"
Und das liegt nicht daran, dass man den Mobile Gaming Markt verpennt hat.

Es wird echt von Jahr zu Jahr schlimmer ...
 
@therealgoblin: Musste bei dem Teil auch herzlich lachen. Das sind halt diese "Gaming-Journalist" die in ihrer eigenen Welt Leben...
 
Was soll man einem Unternehmen raten besser zu machen, die auf ihre Kundschaft einen Dreck gibt und nur als Idioten hinstellt?! Man hat aus wirklich Allem versucht um jeden Preis mehr Geld zu machen. Inzwischen sind die Publisher an einem Punkt angekommen das der Kunde für den gleichen Preis des Vorgängers immer weniger bekommt und dann auch noch durch dumme Aussagen veräppelt wird warum kostenintensivere Features gestrichen wurden. Persönlich würde ich nur Gegen und Mit Freunden spielen. Beim heutigen Matchmaking-System, den ganzen Cheaterhorden und dem gestrichenen LAN Modus/Dedicated Server gar nicht möglich.
Mit der derzeitigen Innovationslosigkeit läuft man doch sowieso nur den Indiestudios hinterher und versucht durch einen temporären Hype-Aufguss schon existierender Spiele etwas vom Kuchen abzugreifen. Glücklicherweise haben genau diese Indiestudios dauernd neue Ideen die auch gut beim Kunden ankommen. Meinetwegen können alle AAA-Publisher vom Markt verschwinden.
 
Zitat: ""We stand up for the cause, because I think those people who don't understand it, well, you have two choices: either accept it or don't buy the game. "

Haben sich wohl mehr daran gehalten als gedacht
 
wer nur schrott baut bekommt was er verdient
 
@EA: Ein Dead Space 4 wäre toll. Und bitte den Koop-Modus aus Dead Space 3 beibehalten. Danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Battlefield 3 bei Amazon

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr Herren Smartwatch Gokoo S10 Smart Uhr Stylische Sport Smartwatch Herren Männer Jungen Digital Outdoor Sport mit Schrittzähler Kalorienzähler und Informationserinnerung für Android und IOS SmartphoneHerren Smartwatch Gokoo S10 Smart Uhr Stylische Sport Smartwatch Herren Männer Jungen Digital Outdoor Sport mit Schrittzähler Kalorienzähler und Informationserinnerung für Android und IOS Smartphone
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
37,79
Ersparnis zu Amazon 24% oder 12,20