Falschmeldungs-Melder: Software entlarvt automatisch Fake News

Bei dem großen Tempo, mit dem Meldungen heutzutage Verbreitung finden können, sehen Wissenschaftler in Systemen großen Nutzen, die Falsch­meldungen automatisch erkennen können. Ein Team hat jetzt einen Ansatz vorgestellt, bei dem eine Software nach ... mehr... Alarm, Sirene, Hupe Bildquelle: Public Domain Alarm, Sirene, Hupe Alarm, Sirene, Hupe Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das auch nur 10% von dem "Erwartungen" erfüllt, wäre es schon ein großer Fortschritt, jedes Prozent mehr macht das Netzleben einfacher.

Der Querdenker sieht aber auch das gewaltige negative Potential, es ist bequem sich auf automatisierte Systeme zu verlassen, Bequemlichkeit macht viele Menschen Dumm!
 
@Kribs: So lange der Text nur gekennzeichnet wird, kann ihn der Leser ja trotzdem selbst nochmal beurteilen. Dummer Mensch+intelligente Maschine kann in Summe mehr sein als intelligenter Mensch.
 
@Kribs:
Wenn das so funktioniert wie von Microsoft, dann gute Nacht. Die haben sogar eindeutige und bekannte Fake News als wahr gekennzeichnet, nur weil sie von "etablierten Medienunternehmen" kamen.

Kommt eher dem Wahrheitsministerium gleich. Da versucht sich jemand die Hoheit über die Wahrheit zu krallen. In einer funktionierenden Demokratie bräuchte man das nicht, denn die kann ein paar Knallköppe und dämliche Behauptungen ohne Probleme ab. Aber wenn man selbst bekannten Medien nicht mehr vertrauen kann, dann wird die Wahrheit eben woanders gesucht. Was das heißt sollte jeder wissen, es sei denn er ist Teil des Problems.
 
@Freudian: "Wahrheitsministerium" typische Fake-News, Stimmungsmache um den Status quo zu erhalten.

Das es nie eine 100 %`tig sichere Erkennung geben wird, verspricht auch niemand, aber man tut was, um denen die letztlich die Entscheidung treffen müssen, Werkzeuge an die Hand zugeben um Faktenbasierte Entscheidungen zu treffen!

Ich weiß nicht wen ich Danken muss, aber es ist schön das deine Stimme und die deines gleichen bei den entscheidenden Stellen kein Gewicht hat, das sich immer noch Versierte Kapazitäten der Problemstellung annehmen und nicht den Bequemen weg nehmen.

https://www.fraunhofer.de/content/dam/zv/de/presse-medien/2019/Februar/ForschungKompakt/fk02_2019-fkie-software-fuer-die-automatisierte-erkennung-von-fake-news.pdf
 
@Kribs:
Heil <kannst du dir aussuchen>!
 
Dieser News-Artikel wurde soeben als Fake News erkannt!
 
Bin gespannt, ob religiöse Behauptungen dann auch entsprechend gekennzeichnet werden oder ob die Religionen hier wieder in Schutz genommen und davon ausgenommen werden. Wäre aber schon genial wenn einer schreibt, "Jesus liebt dich!" oder "Islam ist Friede!" und das Fake-News-Symbol prangt daneben. :-D
 
@Thomas Höllriegl: Es gab ja schon Schauprozesse zum Thema "Religion". Naja mich wundert hier nix mehr.
 
"Darüber hinaus haben die Wissenschaftler ihrem Programm beigebracht, Hassrede in sozialen Netzwerken zu erkennen."

Geil ich wollte schon immer mal von einem Stück Code darauf "hingewiesen" werden was man sagen darf und was nicht...wie auch immer das funktionieren soll wenn sich nicht mal die Entwickler/Menschen einig sind was diese "Hate Speech" sein soll...
 
@LMG356: Und wie immer gilt, dass du praktisch alles Sagen und Schreiben darfst und dass keine Plattform gezwungen ist deine Aussagen zu hosten.
 
@erso: Das mag zwar rechtlich so sein, ob es jedoch wirklich gut ist, ist ne andere frage.
Die Welt hat sich verändert. Was früher der Marktplatz war wo Leute laut ihre Meinung verkündet haben ist heute social media. Davor einfach die Augen zu verschließen und die Seiten verbieten und zensieren zu lassen was sie wollen halte ich nicht für optimal.
 
@LMG356: Das unter Umständen "früher" auf demselben "Marktplatz" dieselben Leute, auf Grund ihrer Meinung bestialisch zu Tode kamen, hat in dieser verklärten Sichtweise wohl keinen Platz?

Das es nicht um "Meinung" geht, sondern um Straftaten in Worten, ist der Fake in deiner Meinung!
 
@Kribs: Es geht mir darum das sich die art und weiße wie wir unsere Meinung mit anderen teilen geändert hat. Außerdem ist dir in deiner "verklärten Sichtweise" anscheinend nicht klar das es schon vor und nach dem Mittelalter Marktplätze gab wo niemand Leute deswegen einfach so umgebracht hat.

Lustig wie du mir Worte in den Mund legst. Ich habe nicht mit einer Silbe was von "Fake" gesagt. Leidlich etwas von "Hate Speech"....
 
@LMG356: Ich habe nicht geschrieben das du "Fake", geschrieben hast, sondern ich habe dir den Fake in deiner Meinungsäußerung aufgezeigt.

Jeder darf seine Meinung äußern, wenn der Ort den er/sie/es dafür nutzt dies erlaubt (Hausrecht), man darf sogar öffentlich ausführen was oder wen man Hasst, solange man weder (Beispielhaft) beleidigt, verunglimpft, falsche Tatsachen unterstellt und oder zu Straftaten aufruft.

Beispiel, welscher Hass zumindest Strafrechtlich erlaubt ist:
Ich hasse Menschen, die glauben, dass es mit der "Meinungsfreiheit" erlaubt ist, andere Menschen zu schaden und ich wünsche mir das sie von jedem "Sozialen Medium" Lebenslang ausgeschlossen werden!
 
@Kribs: Wo hast du bitte einen "Fake" in meiner Meinungsäußerung aufgezeigt? Es ist ein fakt das es auch schon früher Marktplätze gab wo man seine Meinung sagen konnte ohne getötet zu werden.

Dir scheint nicht klar zu sein das man eben nicht die Strafrechtlichen Bedingungen erfüllen muss um schon von Platzformen ausgeschlossen zu werden. Ich rede nicht von offensichtlichen Hetze bzw. Straftaten sondern Meinungsverschiedenheiten die nicht gegen das Gesetz verstoß aber dennoch als solches von Platzformen gewertet werden.
 
@LMG356: Pattformen haben ein Hausrecht, oder anders ausgedrückt sie bieten einen "Spielplatz" wo unter ihren Bedingungen "gespielt" werden darf.

Meines Wissens nach, garantiert keine Plattform, (das Gröbste)
dass jeder "mitsielen" darf,
dass mit jeden "gespielt" werden darf,
dass jedes "Spiel gespielt" werden darf,
dass man unbegrenzt Variationen eines "Spiels" spielen darf,
dass neue "Spiele" von den Nutzern eingeführt werden dürfen,
dass Nutzer bestimmen was, wann, wie lange und wie gespielt werden darf,
usw.

Noch anders ausgedrückt,
die Nutzer sind Gäste, und ein Gast sollte sich benehmen können, sonst fliegt er raus!

Der Fake ist, wenn es immer noch nicht Klar sein sollte, dass Meinungsfreiheit nicht das Hausrecht außer Kraft setzt!
Genauso wenig wie du es (sehr wahrscheinlich) dulden wirst, das in deiner Wohnung gegen deine Interessen und Grundsätze verstoßen wird.
 
@Kribs: Oh man da hat sich aber jemand fest gefahren. Es ist mir zum 10 mal klar das der Besitzer das Recht zu bestimmen wer was tuen darf.

Nochmal zur Wiederholung meine aussage: "Seiten verbieten und zensieren zu lassen was sie wollen halte ich nicht für optimal." so verstanden? das ist meine Meinung und kein Aufruf zu Anarchie...mir ist die Gesetzliche Lage bewusst aber noch einmal "halte ich nicht für optimal."

"Genauso wenig wie du es (sehr wahrscheinlich) dulden wirst, das in deiner Wohnung gegen deine Interessen und Grundsätze verstoßen wird."

Stimmt. Meine Wohnung ist aber auch kein öffentlicher platz wo sie Tausende wenn nicht sogar Millionen von Menschen am tag treffen und miteinander reden womit ich Geld verdiene.
Social Media mit einer Wohnung/Geschlossenem Eigentum zu vergleichen ist wie schon oben gesagt einfach nicht zeitgemäß.
 
@LMG356: Nur zur Klarstellung, ich orientiere mich immer an den Kontext eines Threads, dazu gehört auch dein erster Post.
Noch ein versuch danach gebe ich es auf.

"Nochmal zur Wiederholung meine aussage: "Seiten verbieten und zensieren zu lassen was sie wollen halte ich nicht für optimal.""
Das ist nicht der Fall, es werden Inhalte markiert, es erfolgt keine automatische Löschung/Verbot/"Zensierung".
Eine Endscheidung wie verfahren wird trifft eine andere Instanz.

"Social Media mit einer Wohnung/Geschlossenem Eigentum zu vergleichen ist wie schon oben gesagt einfach nicht zeitgemäß."
Ein "FREIES" Internet gib es nicht!
Es gibt keine Social Media Plattform im Netz, die frei von jeder Regelung ist, und oder keinen Besitzer hat!
Spätestens die Domain gehört jemanden, der sie unter bestimmten Bedingungen vermietet, und sich das recht eingeräumt hat beim verstoß gegen diese Bedingung die Domain zurückzufordern und auch Stillzulegen.
 
Es ist wirklich äußerst bedenklich wie krass sich die Filtermaschinerie gerade entwickelt.
Gefühlt täglich neue Meldungen über irgendwelche Einrichtungen und Algorythmen, die irgendwelche Fake-News finden und vernichten sollen.

Gegen die schlimmsten Fake-News: Nämlich Kriegspropaganda, Finanzlügen und Bürgerverar$che passiert aber nichts.

Es ist noch keiner gestorben, weil irgendein Trollo an Reptiloiden oder son Brack glaubt, aber schon Unzählige wegen Kriegs- und Finanzlügen.
 
Die Frage ist doch wie zu klären ist was Fake News sind.

Es gibt einfache Dinge, z.b. ein sportliches Ergebnis. Aber der Großteil ist doch viel komplexer, Fakten können mit Meinungen oder anderen Blickwinkel betrachtet werden, die durchaus korrekt sein können aber im Zusammenhang falsch sind.
Je nachdem wie dies beurteilt wird kann alles Fake News sein, oder garnichts. Da eine passende Grenze zu finden halte ich für unmöglich.

Noch schlimmer das die Regierung, oder noch schlimmer ein Unternehmen, festlegt wo die Grenze ist.

Es gibt hier einfach kein richtig oder falsch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Android Tablet - 10 '-Bildschirm, Quad Core, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Kamera, WiFi, GPS, Zwei SIM-Kartensteckplätze, Mobile Tablet mit entsperrtem 3GAndroid Tablet - 10 '-Bildschirm, Quad Core, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Kamera, WiFi, GPS, Zwei SIM-Kartensteckplätze, Mobile Tablet mit entsperrtem 3G
Original Amazon-Preis
86,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
73,94
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,05