Ladenhüter? iPhone XR ist das beliebteste iPhone überhaupt, sagt Apple

Die jüngsten Berichte über schleppende Verkaufszahlen und daraus resultierenden Produktionskürzungen sowie Preissenkungen beim iPhone XR haben nun Apple zu einem Kommentar veranlasst. Apples Marketing-Manager Greg Joswiak erklärte, das XR sei ... mehr... Smartphone, Apple, iPhone Xr, Apple iPhone Xr Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone Xr, Apple iPhone Xr Smartphone, Apple, iPhone Xr, Apple iPhone Xr Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Natürlich wirds im Dezember besser. Falls sich die Dinger nichtmal zu Weihnachten verkaufen, könnten die ihren Laden auch direkt schließen.

Edit: (da wahrscheinlich bald [re:1] ausgeblendet wird)

Als Referenz zu meiner Behauptung kann ich folgendes Dokument empfehlen: http://pdf.secdatabase.com/2624/0000320193-17-000070.pdf
Ab Seite 34 wird es interessant.
 
@erso: oja apple verkauft ja nur iphones... stimmt. Tablets und Notebooks haben die ja garnicht. (/ironie off)
 
@MarcelP: das iPhone ist aber das Zugpferd in den Verkäufen.
 
@Rumpelzahn: die Summe machts aber. Auch wenn das Xs sich schlechter verkaufen soll als das Xr gibt es ja auch noch das iPhone 8 oder das X. Das iPhone X sowie die AirPods gingen zum black friday weg wie warme semmeln. Und die MacBooks (egal ob Pro 2018 oder Air) waren jetzt auch nicht grad die Ladenhüter obwohl die nicht reduziert
 
@MarcelP: Es mag aus meinem Post nicht hervorgehen, aber ich interessiere mich sehr für Geschäftsfelder und Umsatz von Firmen wie Apple, Facebook, Microsoft etc..

Als Referenz zu meiner Behauptung kann ich dir folgendes Dokument empfehlen: http://pdf.secdatabase.com/2624/0000320193-17-000070.pdf
Ab Seite 34 wird es ineressant.

Und ja, an den iPhones hängt einiges.
 
@erso: Mal ein wirklich sinnvoller Beitrag
 
Natürlich behauptet der Marketing-Manager das.
 
@TiKu: Man kann davon ausgehen, wenn das Marketing von Apple die Gerüchte über schlechte Verkaufszahlen des XR bestätigt hätte, hättest du dem Marketing-Manager sofort, ohne zu zögern vertraut. Nur umgekehrt tust du es nicht. Warum wohl? :))
 
@KoA: Die Aufgabe eines Marketing-Managers ist, die Firma im guten Licht darzustellen. Also wenn dieser die schlechten Verkaufszahlen bestätigen würde, dann würde er eigentlich nicht seinen Job machen, somit ist das Beispiel eher unrealistisch.

Und wenn man die Aussage genauer untersucht, dann merkt man, dass sie eigentlich ziemlich "leer" ist. Das XR wäre das beliebteste Gerät, seit es auf dem Markt kam. Man kann nur Folgendes ableiten, das XR verkauft sich im Moment besser, als die anderen iPhones. Es schließt also keine schlechten Verkäufe vom XR aus. Er sagt nur die Verkäufe sind z.B. besser als die vom XS oder XS Max im gleichen Zeitraum. Und selbst da muss man bedenken, dass sie etwas früher als das XR erschienen sind und deshalb die erste Welle des Interesses mittlerweile abgeflacht ist.
 
@floerido: in den USA ist iPhone immer noch an der Spitze, gegenüber Europa und den Rest der Welt. Also, ja es wird schon stimmen
 
@floerido: Wenn die Firma schlechte Verkaufszahlen hat, und der Marketing Manager das Gegenteil behauptet, dann ist der schneller seinen Job los, als du hier auf Antworten drücken kannst. Der Job des Marketing Managers ist es, jedmögliche Nachricht so gut wie möglich darzustellen. Da er bestätigt hat, dass das XR sich im Vergleich zu den anderen iPhones am besten verkauft, ist das ein Fakt, keine Konspiration. Wo du absolut Recht hast, ist dein zweiter Absatz. Ohne Zahlen nützt die Aussage nichts. Wenn Apple im Quartal nur 1000 Geräte an die Frau bringt, und 990 davon XR sind, bleibt die Aussage trotzdem richtig. Hat schon seinen Grund, weshalb Apple in Zukunft keine Absatzzahlen mehr bekannt gibt.
 
@floerido: "Die Aufgabe eines Marketing-Managers ist, die Firma im guten Licht darzustellen. Also wenn dieser die schlechten Verkaufszahlen bestätigen würde" ... dann wäre es in Wirklichkeit die Totale Katastrophe/das Ende vom iPhone.
 
@KoA: Ist ja auch logisch. Wenn ich einen Burgerladen habe und sage: Mein Burger schmeckt richtig gut denken die Leute doch auch "das höre ich von jedem Burgerladen" und glauben mir nicht.
Wenn ich aber sage: Mein Burger schmeckt scheisse aber probier mal, werden Sie sich denken ich bin sehr ehrlich. Geschäftsschädigend ist es dennoch und es mach deshalb auch niemand.
 
@TiKu: Naja, sindwer mal ehrlich: In den letzten drei, vier Jahren konnten wir bei jedem Release irgendwas von "verkauft sich unterirdisch" lesen. Und am Ende war es dann doch nie wahr.
 
Prima. Der Marketingfuzzi sagt dann mal einfach so: "Es ist das beliebteste Teil aller Zeiten", und dann ist das halt so, bitte keine Widerrede und keine dummen Fragen. ^^

Kann man natürlich machen, ist eben nur doof, dass gewisse Geschäftszahlen halt offengelegt werden müssen. Naja, man wird es ja früher oder später erfahren.
 
@DON666: Ihr immer mit euren blöden Fakten.
Wann kapiert ihr endlich:
Fakten haben in einer Religion nichts zu suchen!
 
Wenn er sagt seit dem Release kann man es ja auch so verstehen, dass es sich seitdem und nur in diesem Zeitraum besser verkauft hat als Xs und Xs Max, was ja dann auch logisch ist, da die meisten Interessenten für diese Modelle sicher in dem Monat zuvor bereits zugeschlagen haben dürften. Also ein Smartphone verkauft sich ab Release aktuell (er sprach ja nie von gesamt verkauften Geräten) besser als jene die schon seit nen Monat oder länger erhältlich sind. Große Überraschung...
 
@ITfreak09: Allein die Vorbesteller werdens schon ausgemacht haben.
 
@ITfreak09: Ja, selbst wenn Apple 2 XR und nur 1 XS verkauft hätte, würde die Aussage stimmen.
 
@ITfreak09: "Wenn er sagt seit dem Release kann man es ja auch so verstehen, dass es sich seitdem und nur in diesem Zeitraum besser verkauft hat als Xs und Xs Max, [...]"

Die Aussage ist doch eindeutig. Seit dem Release des XR ist es das **beliebteste** iPhone-Modell. Zuvor konnte es dies ja logischerweise auch gar nicht sein, weil es schlicht und faktisch nicht bekannt und verfügbar war.

"was ja dann auch logisch ist, da die meisten Interessenten für diese Modelle sicher in dem Monat zuvor bereits zugeschlagen haben dürften."

Aus den Jahren zuvor ist bekannt, dass die Verkaufszahlen der iPhones auch in den Monaten nach deren Markteinführung immer noch recht hoch ausfielen. An diesem Umstand dürfte sich nicht viel geändert haben, weswegen deine obige Schlussfolgerung nicht so sicher und logisch ist, wie von dir angenommen.

"Also ein Smartphone verkauft sich ab Release aktuell (er sprach ja nie von gesamt verkauften Geräten) besser als jene die schon seit nen Monat oder länger erhältlich sind."

Er sprach überhaupt nicht von Verkaufszahlen! Greg Joswiak macht **keine** wirklichen Angaben über Produktions- oder Verkaufszahlen, sondern spricht lediglich über den Grad der Beliebtheit des XR! Offen bleibt dabei, ob die Beliebtheit anhand der Absatzzahlen ermittelt wurde, oder ob die Beliebtheit eher aus einer Umfrage hervorgegangen ist, bei der auch Personen teilnehmen konnten, die gar kein entsprechendes Gerät besitzen mussten, sondern lediglich wählen sollten, welches Modell sie bevorzugen würden, müssten sie sich entscheiden.
Dass viele aus der Angabe der Beliebtheit des XR, Rückschlüsse auf die Verkaufszahlen ziehen, mag zwar naheliegend sein, entspricht aber nicht den tatsächlich getätigten Angaben des Marketing-Manager. :)
 
Keiner hier weiss wie es wirklich aussieht. Hoffen wir, dass es Apple gut geht, denn sonst hätte Android überhaupt keine Konkurrenz mehr. Das wäre schlecht.

Anderenseits muss man schon ziemlich hart gesotten sein diese überteuerten iPhones zu kaufen.
Vielleicht für jemanden, der mit dem Telefon viel Drucken muss. AirPrint ist so ziemlich der einzige Vorteil gegenüber Android.
 
@usbln: Da gibt es einige Vor- sowie Nachteile. Airprint hab ich noch nie genutzt, würde aber privat nicht wieder ein Android-Gerät nutzen. Hab es dieses Jahr mit einem S9 versucht und nach weniger als einem Monat wieder aufgegeben. Die Bedienbarkeit und Performanz sind einfach ungeschlagen. Ich kann mich durchs Smartphone mit irgendwelchen Dingen beschäftigen, ohne mich jemals mit dem Smartphone selbst beschäftigen zu müssen. Das ist es was ich als Apple-Kunde an den Geräten (bzw. der SW) schätze. Die ganzen Nachteile (vor allem des geschlossenen Systems) sind für mich persönlich nicht wichtig, da ich keine der Funktionen nutze.
ABER: die Preise sind schon sehr hoch. Ein neues iPhone aus der aktuellen Generation würde ich nicht kaufen. Bis zu 700€ alle 4 Jahre für ein Smartphone bin ich bereit auszugeben, mehr aber sicher nicht.
 
@bigspid: Habe im Augenblick neben dem iphone x, ein Pocophone F1 um mal zu sehen wie gut Android mit dem derzeit schnellsten Prozessor ist.
Da ist mir als Unterschied wirklich nur Airprint aufgefallen. Vielleicht bin ich aber auch betriebsblind.
Irgendwie ist mir das pocophone sogar sympathischer, wenngleich pures Android mit der Möglichkeit alle nicht erwünschten Apps zu löschen besser wär.
 
@usbln: Klar da gehören auch persönliche Vorlieben dazu und ich hab eben ein Samsung getestet, die ohnehin nicht bekannt sich fpr eine gute SW...
 
@usbln: Schaue dir mal dieses "Tuning-Video" an. https://youtu.be/BsHtfLh6azw
Anscheinend hat Xiaomi gerade bei der Kamera etwas die Ketten angelegt und mit der PixelKamera-App kann dort noch einiges rausgeholt werden.

Zu AirPrint, hast du Googles CloudPrint schon ausprobiert? Soweit ich weiß ist das bei vielen ab Werk nicht installiert, aber kann ziemlich eng ins System integriert werden.
 
@usbln: Naja, ich lebe quasi komplett im Apple Ökosystem. Da habe ich dann noch sowas wie AirDrop, Continuity, Airplay, WLAN-Hotspot Aktivierung direkt von meinem Mac oder iPad aus, Entsperren des Macs mit meiner Watch, sehr gute Watch Integration (Fernbedienung für Lautstärke Musik, Podcasts etc.). Sehr gute Integration der AirPods in alle Geräte etc. etc. Kenne mich ehrlich gesagt im Android Ökosystem gar nicht aus, aber ich habe immer noch das Gefühl vieles davon nur bei Apple so zu haben.
 
@bigspid: Dass du mit Android nicht klarkommst liegt vielleicht auch nur daran, weil du "nur" ein Samsung getestet hast.
 
@usbln: Bei Android braucht man nur >Drucken klicken und man kann direkt an den Drucker senden ohne nötigen Treiber (auch ohne Router und ohne dass man vorher was konfigurieren müsste). Das funktioniert gleich wie teilen mit Whatsapp usw... sehr einfach und funktioniert.
Bei Android braucht der Drucker nur im Heimnetzwerk sein oder Wifi haben, bei Apple muss aber der Drucker zwingend Airprint unterstützen, was ja nicht jeder Drucker hat.
Wo sollte hier also der Vorteil bei Airprint dann sein?
 
@Liquid_Fire: wie jetzt .pdf file mit welcher app, wie drucken ? könntest Du dies bitte kurz skizzieren ?
 
@usbln: Mit der Standardapp für pdfs einfach aufmachen.
Kann man zB "Smart Office" verwenden aus dem Google Play Store > unten oder oben ist dann auch schon das DruckerIcon, dann >An Drucker senden anklicken.

Hier ein Link wenn es im Netzwerk ist: https://www.youtube.com/watch?v=4gSQ6cl3s0s
Es geht aber auch ohne Netzwerk, direkt an Drucker (Hotspot), zB für Gäste auch toll zu verwenden.
 
@Liquid_Fire: Danke werde es heute abend mal ausprobieren
 
@usbln: Bei HP zB empfielt es sich das "HP Druckdienst-Plug-In" zu installieren, damit kann man ein wenig konfigurieren.
 
@usbln: habe es jetzt ausprobiert -- ja es könnte Drucken aber erst nachdem sich einige Server angeschaut haben was man drucken möchte, nichts für vertrauliche Dokumente.

So ungern ich es sage, da scheint Apple AirPrint viel, viel sicherer zu sein.
 
@usbln: Man kann mit der entsprechenden Apps auch einen einfachen Netzwerkdrucker einbinden. Den guten alten Kyocera FS-1030dn habe ich z.B. über PrinterShare den Android-Geräten bekanntgemacht und das funktioniert auch ohne Internetverbindung.
 
@usbln: Die Druckoption ist häufiger unter "Teilen" zu finden. Mit dem Google PDF-Viewer, ist sie sogar unter "Drucken".
 
@Liquid_Fire: So ganz zufriedenstellen funktioniert das aber längst nicht immer mit dem Drucken. Drucken ist nicht immer zu finden und über die teilen Funktion ist für den Kunden nicht direkt ersichtlich, letzendlich ist bei beiden die Duckfunktion nicht perfekt.
 
@PakebuschR: Das mag sein dass es hier und da evtl noch schwächen gibt, wichtig ist aber dass der Drucker kein eigenes Protokoll bzw auch WLAN beherrschen muss nur damit man mit Apple Produkten drucken kann, bei Android braucht der Drucker nur WLAN haben, ist viel besser gelöst ;)
 
Eine gute Umfrage wäre: (Jeweils "JA bis "Nein")
"Sind Sie mit ihrem Handy zufrieden?"
"Planen Sie für die nächsten 2 Jahre eine Neuanschaffung?"
"Welches Handy nutzen Sie?"
Ich denke... das Lumia 950 würde hier (bei sehr wenig Stimmen) Bestnoten erhalten.
PS. Lumia 950= Windows 10 Mobile mit Möglichkeit das Ding per Docking Station als vollwertigem Windows- PC zu nutzen (Youtube in voller Auflösung und Spund auf dem großen Fernseher)
 
@AWolf: Wie kommt man jetzt aufs Lumia 950? Vom vollwertigen Windows PC ist Continuum in der aktuellen vorm weit entfernt, besteht ja nicht nur aus Youtube etc..
 
Überschrift: "iPhone XR ist das beliebteste iPhone überhaupt, sagt Apple"

Text: "Ob das für dieses Jahr gilt, oder ob sich das XR besser verkauft als jedes iPhone zuvor, geht aus der Formulierung nicht hervor. "

Was denn jetzt? Wenn offen gelassen wurde, ob es das bestverkaufte iPhone überhaupt oder nur das dieser Serie ist, warum steht "überhaupt" dann als Behauptung in der Überschrift?
 
@unruheherd: Winfuture Journalismus ;)
 
Einfach die Verkaufzahlen veröffentlichen!
 
Das Apple die Eintauschprämie für alte Geräte erhöht hat, spricht im ganzen aber eher für eine geringe Nachfrage.

https://www.macworld.com/article/3322624/iphone-ipad/apple-boosts-trade-in-values-for-older-iphones-for-potential-xs-xr-buyers.html
 
Aus allen diesen Aussagen von Apples Marketing-Manager lässt sich nur folgern, dass Apple bisher mindestens 2 iPhone XR verkauft hat.
 
Meins wird's nicht- gefällt mir überhaupt nicht. Sieht alles irgendwie seltsam und aufgesetzt aus- und der Displayrahmen wirkt wie als wenn man eine Schutzfolie aufgebracht wäre. Eingeengt.
Die Verkaufszahlen sind für mich jedenfalls völlig uninteressant. Weil das kein Kaufargument ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:49 Uhr Minisforum Windows 10 Pro Mini PC, Intel Celeron N4100 Quad-Core Prozessor, 8 GB DDR4 128 GB SSD Desktop-Computer, Unterstützung von 4K HD@60Hz/HDMI VGA Anschluss/Dual WiFi/Gigabit Ethernet/BT 4.2Minisforum Windows 10 Pro Mini PC, Intel Celeron N4100 Quad-Core Prozessor, 8 GB DDR4 128 GB SSD Desktop-Computer, Unterstützung von 4K HD@60Hz/HDMI VGA Anschluss/Dual WiFi/Gigabit Ethernet/BT 4.2
Original Amazon-Preis
239,00
Im Preisvergleich ab
189,99
Blitzangebot-Preis
202,22
Ersparnis zu Amazon 15% oder 36,78

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte