Identitätsdiebstahl: Verbraucherzentrale warnt vor "smartem" Spielzeug

Die Verbraucherzentrale hat ihre Warnung vor smarten, vernetzten Kinder-Spielzeug-Angeboten erneuert. Die Verbraucherschützer wollen damit vor allem sensibilisieren, welche Risiken das "Internet of Toys" bringen kann - von Überwachung bis hin zu ... mehr... Spielzeug, My friend cayla, Genesis Industries Bildquelle: Genesis Industries Spielzeug, My friend cayla, Genesis Industries Spielzeug, My friend cayla, Genesis Industries Genesis Industries

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist denn mit Alexa? Wieso wird das nicht verboten?
 
@LandWaver: Oder Smartphones mit ihren ganzen Kameras und Mikrofonen?
 
@Labidium: Genau und TVs gibts auch kaum mehr ohne Internet und Mic.
 
@LandWaver: Weil Alexa nicht heimlich oder unaufgefordert Daten weitergibt.
 
@FuzzyLogic: Der war gut!
 
@JoIchauch: ich lasse mich durch Belege gerne eines besseren belehren
 
Ach solange sich Menschen billige WLAN Kameras bei Amazon kaufen und sich dann bei chinesischen Firmen registrieren um per Handy drauf zugreifen zu können :D

Bluetooth Zahnbürste: Sie haben am 23.6.2017 ihre Zähne nicht geputzt, also bezahlen sie den Zahnersatz mal schön komplett aus eigener Tasche.
Fitness-Tracker: Sie haben vor 3 Jahren ihr Jahrespensum an Schritten nicht erfüllt also bezahlen sie den Herzschrittmacher mal schön selbst.

Die Menschheit will es doch anscheinend so.
 
@Paradise: "Leider konnten wir nicht feststellen, das sie eine Bluetooth-Zahnbürste besitzen, daher gehen wir bis zum Gegenbeweis davon aus, das sie ihre Zähne nicht ordentlich gepflegt haben.." .. wie wärs damit ? ;-)
Gibt schließlich (und in solchen Fällen: leider) nicht umsonst den alten Spruch: wie mans auch macht, man machts verkehrt..
 
@DerTigga: Das ist dann wie bei der GEMA. Du musst beweisen das die Musik die du spielst GEMA frei ist und nicht andersherum.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen