Chip-Entwicklung soll einfach wie Programmieren werden: DARPA zahlt

Das Design von Chips ist für die meisten Nutzer heute ein großes Mysterium. Doch das soll nicht immer so bleiben. Aktuell zielt eine hohe Forschungsförderung darauf ab, Verfahren zu entwickeln, mit denen sich Nutzer eigene Chips genauso einfach ... mehr... Prozessor, Chip, Arm, Gpu Bildquelle: ipal GmbH Prozessor, Chip, Arm, Gpu Prozessor, Chip, Arm, Gpu ipal GmbH

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geht das nicht schon heute mit FPGAs?
 
@ThreeM: es geht ja nicht darum was geht, sondern wie "kompliziert" es ist...
=> zugegeben, ich hab mich noch nicht wirklich mit CustomFPGAs beschäftigt :)
 
@ThreeM: Gehen tut das, und das, was gewünscht ist gibt es auch schon.....ist eben nur nicht Open-Source. Wir behalten unsere Tools auch für uns.
 
Geil, schon heute ist es ein riesiger Aufwand die vielen unterschiedlichen Chips zu unterstützen. Allein bei Android ist es nicht möglich Chips über 2 Jahre hinaus zu unterstützen. Windows und MacOS läuft auch nur auf Intel oder AMD.

Ob diese eigenen Chips damit ein Erfolgsmodell werden?
 
@eshloraque: es geht ja nicht um chips welche man in millionenfache consumerprodukte findet...
> es geht in erster linie darum, dass kleinere Firmen Produkte erschaffen können, welche maximal effizient sind!...
> Sollte dann doch was dabei sein, wo Intel, Samsung, Apple & Co nicht drauf gekommen ist, dann kann man sich ja lizenzieren (wobei man eher "aufgekauft" wird ^^)... und dann fließt das ganze selbstverständlich in die Standardentwicklung mit ein.
 
@eshloraque: Das ist nicht Korrekt, OSX läuft auch auf PowerPC Risc Architektur, auch wenn nicht mehr unterstützt und Windows NT kann auf ein dutzend Architekturen laufen
 
@Alexmitter: Ich denk ab OSX 10.5 wars das mit PPC?
 
@ThreeM: Sicher, nur weil man danach keine Builds mehr erstellt hat heißt es ja nicht dass das system nicht darauf portiert wurde.
 
@eshloraque: Zielgruppe verfehlt: Hier kommen keine Chips für den Massenmarkt raus. Und kaum einer wird sich so ein neues Telefon bauen. ;-) Kenne aber eine Firma, die das durchaus schätzen würde. Die entwickeln Software für Musikanlagen (Disco's etc.) und entwickeln dazu eigene Controller zur Ansteuerung der Lichtanlagen.
 
Seltsame Meldung. Was glaubt Ihr, wie heutzutage Chips entwickelt werden? Das ganze gibt es seit Jahrzehnten schon und ist schon lange Standard in jeder Chipentwicklung. Zum Beispiel wurde VHDL bereits 1987 als IEEE-Standard verabschiedet und ist nicht einmal die erste Sprache zur Hardware-Definition. Der Konkurrent Verilog ist noch älter, wurde aber erst 1995 zum IEEE-Standard.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen