AI for Accessibility: Microsoft will Inklusion durch Künstliche Intelligenz

Satya Nadella hat in einer Keynote auf der Entwicklerkonferenz BUILD bekanntgegeben, an welchen Projekten das Redmonder Unternehmen Microsoft derzeit arbeitet. Mit einem "AI for Accessibility" genannten Programm möchte der Konzern KI-gestützte ... mehr... Ceo, Satya Nadella, Nadella, Build 2016, Microsoft BUILD 2016, Microsoft CEO Ceo, Satya Nadella, Nadella, Build 2016, Microsoft BUILD 2016, Microsoft CEO Ceo, Satya Nadella, Nadella, Build 2016, Microsoft BUILD 2016, Microsoft CEO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Im Vergleich zu dem Gewinn in Höhe von 8,6 Milliarden Dollar [...] machen die bereitgestellten 25 Millionen Dollar lediglich einen kleinen Anteil aus. Dennoch verhilft das Projekt "AI for Accessibility" dem Unternehmen zu einem besseren Ruf."

Das nenne ich mal "auf den Punkt gebracht"! :) Ein Projekt, welches dazu dienen soll, das Image von Microsoft etwas aufzupolieren. :)
 
@KoA: Wieviele Millionen hattest Du noch mal in diesen Themenbereich investiert?

Einerseits finanziert MS die Projekte nicht vollständig, sondern die Entwickler investieren natürlich auch, weil sie sich Gewinne erhoffen, so dass das Gesamtvolumen deutlich höher liegt.

Anderseits ist das Bewusstsein für das Thema erheblich wertvoller als die schnöden Dollars, und im Zweifel ist es eine Win-Win-Win-Situation, wenn die entwickelten Lösungen und Technologien zu Microsoft zurückfließen oder vielen anderen z. B. als Windows-Bestandteil zur Verfügung gestellt werden.

Und drittens ist die Finanzierung oftmals nicht das Haupthindernis einer Entwicklung, sondern es muss nur mal angefangen werden damit; wenn erstmal das Bewusstsein für ein Problem (das man als Nichtbehinderter einfach nicht sehen kann, weil man es nicht hat) geschaffen ist, so findet sich auch eine Lösung dafür, und diese muss gar nicht teuer sein.

Somit kann ich gar nicht erkennen wo das Problem liegen soll, wen jemand die Sache einfach mal anschubst.
 
@rallef: "Somit kann ich gar nicht erkennen wo das Problem liegen soll, wen jemand die Sache einfach mal anschubst."

Bezüglich softwareseitiger Unterstützung für behinderte Menschen, bietet Apple seit Jahren verschiedenste Lösungen in seinem Betriebssystem. MS schubst hier also nichts an, sondern zieht im entsprechenden Bereich lediglich nach.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen