Dell: Komplett überarbeitetes Kult-Notebook XPS 13 offiziell gestartet

Das XPS 13 von Dell gilt seit Jahren als einer der Maßstäbe im Notebook-Segment. Jetzt hat der Hersteller das Gerät grundlegend überarbeitet. Und man muss den Entwicklern hier bescheinigen, dass sie einiges Investiert haben, um ein System zu ... mehr... Dell, XPS 13, XPS 13 9370 Bildquelle: Dell Dell, XPS 13, XPS 13 9370 Dell, XPS 13, XPS 13 9370 Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Leider ist Fortschritt heutzutage meist von massivem Rückschritt begleitet. Nunja, findet bestimmt Käufer, ansprochslose Menschen halt.
 
@Islander: Sehe ich genauso, die neue Hardware ist schön und gut, bringt einem nur nichts wenn alles verklebt und nicht reparierbar und austauschbar ist... Eigentlich müsste man so einen Elektroschrott verbieten.
 
@L_M_A_O: Verstehe auch nicht, wie so etwas eine Verkaufserlaubnis erhält.
 
@MancusNemo: Und warum so viel - verteilt werden dafür. Ist mir ein Rätsel. Denn hier wird die warheit gesprochen. oO
 
@MancusNemo: Das ist nicht "die Wahrheit" sondern nur eine Meinung :)
 
@kazesama: Nein, das ist die Wahrheit. Die Geräte sind von der Nachhaltigkeit für den Arsch.
 
@L_M_A_O: Absolut richtig. Aber das stellt nicht für alle einen Rückschritt dar - viele Menschen freuen sich auch über dünnere und leichtere Geräte, welche erst durch den massiven Einsatz von Klebstoff usw. möglich wurden. Daher ist es nur eine Meinung bzw. ein abwegen was einem wichtiger ist. Wobei mir persönlich nachhaltige Geräte lieber sind.
 
Dank des aktuellen Hardwarebugs würde ich mir das jetzt definitiv nicht holen^^
 
@bLu3t0oth: Dann wirst Du dir in den nächsten Jahren wohl nichts mehr mit Intel holen. Bis das behoben ist wird es ordentlich dauern. Zudem zeigen erste Benchmarks, dass es im normalen Arbeitsalltag quasi keine Leistungseinbrüche gibt.

Bis auf wenige Extrembeispiele liegt der Unterschied bei 0-3 Prozent.
 
@Stratus-fan: Das hast du gut erkannt.. momentan hat AMD das bessere Angebot und eigentlich bin ich eh ein grüner(AMD).
Habe mir ein einziges Mal nen Intel geholt.. damals.. nen Sandy Bridge und der sitzt auch heute noch im PC, weils ausreicht.

Nichtsdestotrotz werde ich mir erst wieder einen neuen Professor holen, wenn die CPUs diesen Bug nicht mehr besitzen.
 
@bLu3t0oth: na dann
"Gestern wurde eine schwerwiegende Designlücke in Intel-Prozessoren bekannt. Zunächst beruhte vieles auf Spekulationen, inzwischen wird aber immer klarer, dass nicht nur Intel betroffen ist, sondern auch AMD und ARM, da es mehr als eine Lücke ist. Microsoft hat einen ersten Notfall-Sicherheitspatch veröffentlicht. "

https://winfuture.de/news,101360.html
 
@DIZA: Ja, das weiß ich.
 
Was ist/war daran Kult? Der scheint wohl an mir vorübergegangen zu sein.
 
@CoolMatze: Es ist neben dem MacBook schon eines der Modelle, das man häufiger im Flugzeug oder ICE neben/vor sich hat. Klein, robust, keine echten Schwachstellen... Da hat Dell schon viel richtiggemacht.
 
@Stratus-fan: Jap, das Gerät ist momentan die Referenz neben dem Surface Pro.

Macbook ist natürlich sowieso disqualifiert, mangels Touchscreen und Tabletmodus.
 
@Bautz: Sehe neben genannten Dells und MacBooks aber auch sehr viele ThinkPads in den Zügen und Flugzeugen. Immer noch. Sowohl die dünnen bis hin zu den Workstations.
 
@Bautz: Die werden dann vom iPad übertrumpft. So habe ich das des Öfteren gesehen.
 
Sieht ja nur ein bisschen wir das MacBook (u.a. A1181 seit 2006) aus. Aber im Ernst, ich besitze einen der Vorgänger (2008er Baujahr) und muss sagen, dass es eines der wenigen Geräte ist, die dem MacBook in Sachen durchdachtes und funktionales Design das Wasser reichen kann. Einzig auf dem Dell fällt das Arbeiten ähnlich leicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen