Teardown von iFixit zeigt: iMac Pro reparieren? Das wird eher schwierig

Jetzt konnten sich auch die Reparatur-Profis von iFixit an das Zerlegen des neuen 27-Zoll iMac Pro machen und haben ein paar interessante Details aufgedeckt. Dazu gehört der erste genauere Blick auf das neue Lüftersystem und auf den T2-Prozessor. mehr... Apple, Ifixit, Teardown, iMac pro Bildquelle: iFixit Apple, Ifixit, Teardown, iMac pro Apple, Ifixit, Teardown, iMac pro iFixit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und warum sollten sie Standard-Hardware verwenden? Das ist ein Mac, kein PC, und niemand kann vorschreiben, daß man in einem Nicht-PC aber PC-Hardware verbaut.

Ganz im Gegenteil. Hätte man das gemacht...

.... "Hä? Wie jetzt, warum soll ich denn dafür jetzt Apple-Geld bezahlen?"

Oder:

"Morgen in /Mac DIY/: Eimägg Pro-Nachbau for Dummies in fünf einfachen Schritten - für fünf Prozent des Kaufpreises, einself!"

Entweder kann Apple das dann reparieren - sprich, hinschaffen, die nehmen's auseinander, bauen was anderes ein, tut --- oder sie können es nicht und man muß hinbringen, die hauen's in den Müll, bestellen neu und man kriegt Ersatz.

Können sie's nicht reparieren, dann rechtfertigt das die Minuspunkte.
Können sie es aber doch... naja.

Und wenn man bei Apple (oder irgendwem) da Sand oben reingekippt hätte und wie-durch-ein-Wunder funktioniert's damit und wenn aber wer anders den Sand wieder auskippt und neuen reinfüllt und damit geht's dann aber nicht, tscha Pech gehabt.
 
@RalphS: Oh Gott, auch jeder Mac ist ein PC.
 
@Schinkenuser: .. und jeder, der einen Mac kauft und einen PC erwartet, wird bitter enttäuscht werden.
 
@RalphS: "Ein Personal Computer (engl. zu dt. "persönlicher" bzw. "privater Rechner", kurz PC) ist ein Mehrzweckcomputer, dessen Größe und Fähigkeiten ihn für den individuellen persönlichen Gebrauch im Alltag nutzbar machen; im Unterschied zu vorherigen Computermodellen beschränkt sich die Nutzung nicht mehr auf Computerexperten, Techniker oder Wissenschaftler."

Wikipedia

Wenn man beim Mac-Kauf einen PC erwartet und "bitter enttäuscht wird", wäre das ziemlich vernichtend für die Macs
 
@TomW: Jawoll. Eine Glühlampe und eine Neonröhre und eine LED bekommen auch alle Strom vorne rein und geben Licht hinten raus.

Deswegen sind sie auch identisch.
 
@RalphS: Sind auch alles elektrische Leuchtmittel.

Von identisch war nie die Rede, lesen hilft.
 
@RalphS:
Google -> Hackintosh
Apple verbaut Standarthardware + SSD Controller + Security Enclave (aktuell eher weniger nützlich).
No magical unicorns auch wenn einem das manche glaubhaft machen wollen.
 
@Mixermachine: Richtig, Apple verbaut seit vergleichsweise neuem PC-kompatible Hardware.

Müssen sie aber nicht. Das machen sie nur, weil es sie billiger kam. Das hat auch nichts mit Magie zu tun.
 
@RalphS: PC-kompatibel...
 
@RalphS: XD was?
"Machen wir... MÜSSEN WIR ABER GAR NICHT."
Dachte der Kindergarten ist schon zu :D.
Es ist einfach x86 Intel/AMD Standard den man auch sonst im Laden kaufen kann und das seit 2006 (davor übrigens PowerPC von IBM).
Auf meinem Rechner würde ein MacOS ebenfalls laufen.
Manchmal verstehe ich die Fanboys einfach nicht...
Ich bin raus
 
wahnsinn, das ist immer wieder unglaublich! ab 4700€?? wer kauft sich sowas um so einen exorbitanten preis?
 
@elektrosmoker: Die Geräte richten sich auch an eine eher kleinere Nutzergruppe welche Videoschnitt u.ä in einem großen Umfang betreiben. Wenn man die Preise betrachtet sind diese für Apple Verhältnisse angemessen. Es kommt halt die übliche "Apple Steuer" drauf.
 
@hlzocker: Den Xeon und ECC-Speicher hätte es dafür aber nicht wirklich gebraucht. D2D hat das recht gut zusammengefasst https://www.youtube.com/watch?v=M-NRyniYjeE.
 
@hlzocker: auch für videoschnitt (amateur) und audiobearbeitung (professionell) nehme ich persönlich lieber gleichwertige, aber günstigere, eigenbau-pcs zur hand. das argument zog noch vor 15jahren. der mythos das apple zwingend notwendig sei für grafik-, audiobearbeitung oder dgl. hält sich eigentlich nur noch bei älteren generationen. professionelle software gibts ja auch in massen für windows, und falls jemand wirklich ios nutzen will oder zumindest deren software (evtl logic pro, sonst gibts ja nicht viel was zwingend mac erfordert), kann er dies dank neuester intel-unterstützung auch auf pc-hardware realisieren ... moment die gibts ja auch schon ein paar jährchen ;)

nachtrag:
mir gings ja eher um die preisspannen zw equivalenten systemen. das sich jemand den teureren nichtmehrwert eines macs überhaupt leisten will, dem gehts dann wahrscheinlich auch nicht um die leistung - heutzutag machts anscheinend der ive-faktor aus...
 
@elektrosmoker: mit dem Unterschied, dass das System was du zusammen baust dann nicht wegen der Abwärme drosseln muss und fröhlich weiter boostet ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:05 Uhr Phone E Elphone U + U ProPhone E Elphone U + U Pro
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
179,00
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 60