Mp Man: Deutschlands billigste Windows-Laptops zu Preisen ab 115 Euro

Der Händler Notebooksbilliger bietet aktuell zwei Laptops seiner "Hausmarke" Mpman zu reduzierten Preisen an, durch die sie praktisch zu den günstigsten Windows-Geräten mit Tastatur auf dem deutschen Markt werden. Für das 10-Zoll-Modell werden nur ... mehr... Notebook, Laptop, Mpman NT11 Bildquelle: Mpman Notebook, Laptop, Mpman NT11 Notebook, Laptop, Mpman NT11 Mpman

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sowas für den Urlaub ist doch gar nicht so schlecht oder? Bis auf den nicht ausbaufähige "SSD". Laufen da auch 1080p Filme flüssig? Überlege mir ein günstiges Notebook für den Flug und den Urlaub, dass ich dann dort drüben "wegschmeiße"...
 
@Sykwitit: Einfach nur ein proletoider Kommentar.
 
@Thomas Höllriegl: Das Proletariat kauft sich nicht so einen Schrott.
 
@tetam: Sondern ?
 
@iPeople: Die kaufen sich teure Geräte auf Pump
 
@Thomas Höllriegl: 129€ Notebook und das Wort Prolet in einem Satz...Dein niveau vielleicht, aber soll ich ein teures Notebook für den Urlaub mitnehmen, was eventuell verloren/gestohlen wird und ich es als "unnötiges" Gewicht wieder zurück vom Urlaub mitnehmen soll?
Ansonsten schenke ich es einem "Kind" das Notebook wo ich dann im urlaub bin.
 
@Sykwitit: Es geht um die Aussage dass du es dort wegwirfst. Aber anscheinend gehörst du zu jenen die an die Umwelt nicht einen Gedanken verschwenden und dass du dies im zweiten Kommentar auch noch nicht geschnallt hast, lässt meine Meinung zu solchen Kommentaren (und deren Ersteller) weiter absacken.
 
@Sykwitit: was hindert dich daran das Teil zurückzubringen?
 
@Link:Fehlendes Verantwortzungsbewusstsein.
 
@Sykwitit: Widerlich.
 
@Sykwitit: mhh fuer den zweck des medienkonsums bietet sich ein tabet doch mehr an und in der preisklasse gibts da bestimmt besseres, als dieser elektroschrott... btw, dann brauchste auch nix wegwerfen
 
Ist zwar billig, aber halt doch auch sehr sehr langsam.
 
Naja für office reichts, solange die tastatur sich auf dem niveau eines mac books bewegt
 
@azuram20: auch Office und surfen macht damit kein Spaß. Mit lan Port wäre es eine Alternative zu den kleinsten nuc, zboxen usw sein können. Quasi linuxserver mit eingebauter usv,Bildschirm und Tastatur
 
Da sollte XP drauf.
 
Läuft da Linux drauf?
 
@Amiland2002: Ja, sehr gut sogar...
 
@Lecter: Weil hatte über google gelesen, das das jemand versucht hat über USB, und jetzt geht wohl garnix mehr..
 
@Amiland2002: Wenn es sich dabei nicht gerade um ein 32 bit UEFI handelt, sondern 64 bit, sollte es problemlos gehen. Fedora 27 bringt nun wohl auch Support für 32 bit mit, habe es aber noch nicht getestet. Weiteres K.O. Kriterium könnte das WLAN sein. Ich habe die Realtek SDIO bisher bei keinem richtig laufen sehen. Wenn das Ding sowas hat, wird es kacke.
 
@SparkyGLL: Ich glaub dann kaufe mir dann doch was teureres und in 17".
Mit der Hardware ist mir das zu verlötet, ne Festplatte wechseln oder so geht ja dann da nicht oder nur mit Riesen umstand..

Fedora hab ich noch nicht getestet, optisch am besten gefiel mit bis jetzt Linux Mint.
 
Oh Graus. Bloß Finger weg. Wer zu billig kauft, kauft zweimal.
 
@Fred_EM: Da kauf ich gerne zweimal das gleiche laptop. Hab dann ein achtkerneR, 8gb ram, 2k display und bewege mich noch unter 300€
 
@azuram20: für 8GB RAM musst du aber vier von denen kaufen.

Wie Fred_EM schon sagte, bloß Finger weg. 2GB RAM sind ganz nett unter XP gewesen, für alles danach sind 4GB das Mindeste und 2017 halte ich selbst 8GB nicht mehr wirklich für zeitgemäß bei Neugeräten. Und durch die 32GB SSD wird man wahrscheinlich nicht mal die nächste Win10-Version raufspielen können, schon gar nicht, falls man mal wagt paar Programme zu installieren.
 
@Link: Mein Vater hat sich ein China-Tablet mit dieser Ausstattung gekauft und dank der 32GB schafft das Ding nicht mal die erste Updatewelle, es müssen mindestens 6GB frei sein, es sind aber nur 2GB frei bei der Auslieferung.
Also eindeutig: NICHT KAUFEN!

(Programme kann man auf der SD-Karte installieren)
 
@azuram20: Ich habe mir letztes Jahr so ein Odys Unity Win12 Tablett mit Tastatur gekauft.
Es war schwierig MS Office darauf zu installieren. Meine Lösung war ein128 GB Mikrosd da ist jetzt genug Platz für Office und Dateien. Im Moment habe ich auf C: noch 9 GB frei und auf D: MikroSD noch 27 GB, und der Fall Creators Update lief ohne Probleme Automatisch.
Word, Excel und Powerpoint arbeiten unauffällig.
Das neue Firefox 32bit 57.0 ist auch schneller geworden.
Ich bin ziemlich zufrieden. Es schlägt mein altes Samsung NC10 um Klassen, gefühlt 4-6 mal schneller. Für diesen Kurs brauchbar.
 
@GWOL: Die Micro-SD-Karte hilft zwar über den zuerst auftretenden Platzmangel für einige Zeit hinweg, indem man Programme auf die Karte installiert, doch trotz Installation aller Programme auf der Karte wird sich auch auf der internen SSD die C:\-Partition irgendwann komplett füllen, denn bei jeder Programminstallation landen trotzdem Daten auf C:\, nämlich im Benutzerprofil (C:\Users\Username) und im Systemverzeichnis (C:\Windows).

32 GB als interne Systemplatte sind viel zu wenig, mit 64 GB käme man etwas weiter, ist aber auch noch nicht ideal. Erst ab 128 GB wird die Größe für ein paar Jahre zukunftsfähig, finde ich.
 
Wie gleich wieder gemeckert wird.

Auch hier wird es Leute geben, die dafür einen Einsatzzweck finden.

Office und Präsentationen etc. sind damit ja ohne weiteres möglich.
Oder lernen aus PDFs.
Kleine Arbeitstätigkeiten wie Anlagen auslesen etc.

Es muss nicht immer für alle Zwecke ein 3.000 Euro Notebook sein.
(Und nur weil ein paar Hersteller immer das doppelte Aufschlagen, muss
dahinter nicht immer ein Mehrwert stecken.)

Es gibt auch Leute die haben nicht soviel Geld.
 
@andi1983: richtig, man zahlt bei einigen nur für den Namen und das Gerät ist bei weitem nicht so gut wie ein 0815 Gerät eines anderen Herstellers. Fan-Anhänger fallen da oft rein.
 
Wer billig kauft kauf immer 2x. scheint noch nicht bei allen angekommen zu sein.
Ich würde ja nicht mal ein Laptop mit Celeron kaufen. aber das hier. Würg.
Display ist ok, der Rest, nein danke. Zu dem Preis gibt es 1a gebraucht Ware die wesentlich besser ist
 
@Trabant: Der Spruch hat sooooo nen Bart. Es gibt heutzutage vieles, was man auch viel günstiger kaufen kann und dabei auch die Qualität stimmt ist.
 
@Trabant: Kommt ganz auf den Einsatzzweck an.
Bin mit meinen ~20€ TaoTronics Bluetooth Kopfhörern sehr zufrieden für den Alltag (Büro, eine Runde laufen, ...).
Dass sie dennoch nicht an ein Set von angepassten Shure Kopfhörern für ~1000€ rankommen, dürfte auch jedem klar sein.
Für den angesprochenen Einsatzzweck aber mehr als ausreichend und es wäre unnötige Geldverschwendung entsprechend in die Tasche zu greifen, wenn diese eben ausreichen.

Ich sehe für mich zwar keinen Einsatzzweck für das Gerät im Artikel, aber Gerüchte besagen es gibt verschiedene Menschen mit verschiedenem Nutzen für verschiedene Situationen, weshalb sich auch hierfür für jemand anderen ein praktischer Einsatzzweck finden lassen kann.
 
Also für Unterwegs oder für die Uni zum lernen/mitschreiben ist das ein sehr angemessener Preis. Sonst halt Netbook kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles