Schlimmer geht's nimmer bei Snapchat? Snap dazu: "Halt mal mein Bier"

"Tiefpunkt", "Talfahrt", "Ramsch" und "Die Blase ist geplatzt": Das sind nur einige der Begriffe und Formulierungen, die wir in den vergangenen Monaten verwendet haben, um den wirtschaftlichen Zustand von Snapchat-Mutter Snap zu beschreiben. mehr... Börse, Aktie, Börsengang, Snapchat, Snap, IPO Bildquelle: TechCrunch Börse, Aktie, Börsengang, Snapchat, Snap, IPO Börse, Aktie, Börsengang, Snapchat, Snap, IPO TechCrunch

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der kleine Optimist ;)
 
Kommunikation löschen ist irgendwie total kontraproduktiv. Deswegen nutze ich ich Snapchat nicht.
 
@Bautz: Wenn es denn wirklich gelöscht werden würde. Auf den Servern bleibt es ja eine nicht bekannte Zeit (vielleicht auch für immer). Der ganze Dienst ist einfach Intransparent.
 
Snapchat ist überladen von blöder werbung! Das war früher nicht so. Vielleicht sollte man zu seinen alten wurzeln zurückkehren?
 
@azuram20: du meinst bevor Snapchat existierte???

will ich ein Bild verschicken, welches mein Gegenüber "nur kurz" sehen darf (warum auch immer), verwende ich den Geheimen Chat in Telegram und geh auch löschen nach x Sekunden... Will ich konversieren, nehme ich Telegram und will ich Millionen Leute in meinem Chatverlauf haben, gehe ich zu WhatsApp oder Facebook (die Geschichte könnte mit Bilder und Instagram weitergehen)... aber die Daseinsberechtigung von Snapchat erschließt sich mir lediglich durch Langeweile ^^ <- ist sicherlich mal Lustig aber jo, da bleibt es dann auch.
<- und Verdient haben Sie es sich auch, nachdem sie Windows Mobile mit Gewalt Boykotiert haben :P (Schadenfreude incoming :P)
 
@bear7: snapchat ist eben bei den kiddys beliebt weil man seine handynr nicht zu geben braucht. Und die ganzen filter die snapchat hat bereitet jedem Bengel ein lächeln im Gesicht. Natürlich zählt auch der gesellschaftliche zwang eine Rolle um cool und up to date in der Clique zu sein. Jaaaaa man muss halt die Sichtweise der teenies heranziehen.
 
@azuram20: da muss ich dir "leider" von oben bis unten Recht geben :) ...
 
Ich habe die App immer noch nicht verstanden
 
der grund für die total verbildete überschrift (snap dazu: "halt mal mein bier!") geht anscheinend an mir vorbei...bin anscheinend nicht die zielgruppe!
 
@elektrosmoker: http://knowyourmeme.com/memes/hold-my-beer
 
@wertzuiop123: ach ok, so war das! na gut, man kann ja nicht alle memes und die dazugehörigen verbindungen kennen, geschweige denn mit so einer news verknüpfen. seriöser klingen tut sie deswegen ja immer noch nicht ;)
 
@elektrosmoker: Ja, wenn mans noch deutsch übersetzt, klingts meist etwas seltsam ^^
 
Das wundert mich ehrlich gesagt nicht. Instagram bietet mit seiner Story-Funktion und den Direct Messages genau das gleiche. Instagram wird von sehr vielen genutzt, also warum sollten sie dann noch zusätzlich Snapchat benutzen?
Auch die Influencer, die vorher sehr aktiv auf Snapchat waren, sind immer öfter in Instagram aktiv bzw. bei den Instagram-Stories und benutzen Snapchat nur noch nebenher.
 
Ich glaube einige hier verstehen das Snapchat Prinzip immer noch nicht. Der Dienst ist doch nicht mal Ansatzweise mit WhatsApp, dem Messenger oder Telegram vergleichbar und versucht diese auch nicht wirklich zu ersetzen. Es ist mehr eine Ergänzung zu den bereits genutzten Messengern. Snapchat ist nicht dafür da um richtige Konversationen zu führen. Snapchat ist dafür da, um einen zufälligen, nicht speichernswerten Moment im Alltag mit Freunden zu teilen (Zum Beispiel ein Bild von der Straße machen und dazu schreiben "Brr mir ist kalt? oder sowas). Das wichtige und Relevante wird weiter über WhatsApp und Co. geklärt, eher unwichtige Dinge, Randbemerkungen oder kurze Momente werden über Snapchat geteilt. Sowas wie kurze Statusmitteilungen eben. Und wenn man das intensiv mit dem engsten Freundeskreis macht kann das auch wirklich Spaß machen ;)
 
@Cheeses: Hmmm... so richtig überzeugend wirkt deine Argumentation nicht.

"Snapchat ist dafür da, um einen zufälligen, nicht speichernswerten Moment im Alltag mit Freunden zu teilen"

Offenbar begeistern sich immer weniger Nutzer dafür, nicht speichernswerte Momente zu teilen oder sie sich anzusehen. Was auch logisch ist, wenn sie nicht speichernswert sind.

Von daher war eine Snap-Aktie schon immer eine Zocker-Aktie, bei der man beim richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunkt VIELLEICHT eine Menge Geld hätte verdienen können. Auf Dauer aber eine Totgeburt, der Dienst wird vom Markt verschwinden und das Unternehmen vermutlich dann auch.
 
@Karmageddon: Ich wollte nicht überzeugen, ich wollte nur das Prinzip erklären, da einige hier immer noch Versuchen den Dienst mit normalen Messengern zu vergleichen. Überzeugen muss Snap die Benutzer selbst. Ich glaube weniger das Snapchat an sich das Problem ist, sondern eher der ganze Flop mit den Spectacles Brillen. Das hat leider gezeigt, dass Snap außer Snapchat nichts hat was die Leute wollen. Und Snapchat als einzige Sicherheit auf einem sich stetig wandelnden Social Media Markt ist so gut wie nichts.
 
Die hätten es vlt. mit einer sinnvolleren App versuchen sollen.
 
Was soll jemand jenseits der 30 mit Snapchat, mich nervt ja schon Facebook so derbe... Nutze das nur noch geschäftlich..
Soviel Schrott wie dort gepostet wird, muss ich mir echt nicht geben, und bei Snapchat interessieren mich auch die Belanglosen und Sinnfreien Post´s nicht wirklich.
Das Probelme, denke ich , ist das nur Kids diesen Quatsch nutzen, und Kids bringen halt kein Geld!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen