Ältere Games gehen wieder offline: Battlefield-Fanprojekt wird beendet

Electronic Arts hat sich in einem "freundlichen Brief" an das Fan-Projekt "The Revive Network" gewandt und darum gebeten, dass das Projekt die Bereitstellung von alten Battlefield-Spielen beendet. Bisher konnte man Dank der Community unter anderem ... mehr... Ego-Shooter, Videospiel, Battlefield 3 Bildquelle: Dice Ego-Shooter, Videospiel, Battlefield 3 Ego-Shooter, Videospiel, Battlefield 3 Dice

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht EA jetzt einen auf Nintendo? Normalerweise ist EA doch sehr fanfreundlich, bzw. lässt diese gewähren. Verstehe diese Schwachsinnsaktion nicht.
 
@Memfis: Das ist halt der Kapitalismus, der in den Köpfen aller Publisher steckt. Wer ein altes Spiel daddelt, kauft unter Umständen keine neuen mehr. Wer dann auch noch ein altes Spiel daddelt, dessen Onlinefunktionen man schon abgestellt hat, aber einige Fans haben das Netzwerk neu aufgebaut, dann schiebt man dem einen Riegel vor. Und schon hast du eine Million mögliche neue Käufer deiner aktuellen Spiele.
 
@Sh4itan: Mit solchen Aktionen machen sich Publisher sich bei mir aber erst richtig unbeliebt.
 
@Zwerg7: Ja, nur leider läuft Kapitalismus halt genau so. EA hat keinen Mehrwert mehr an den alten Spielen. Siehe Blizzard: die Classic Server wurden abgeschossen und man hat jetzt eigene Classic Server angekündigt. Warum? Ganz einfach, es bringt mehr Geld. Fan-Service geht vielleicht anders, aber andererseits würdest du auch niemanden mit deinem geistigen Eigentum arbeiten lassen, wenn du damit Geld machen könntest, oder? Ich verstehe beide Seiten, aber EA und alle anderen Publisher sind da nun einmal leider im Recht.
 
@Zwerg7: Bei mir auch. Machte er schon seit einiger Zeit, aber jetzt eben wieder. Kaufte die letzten beiden Teile auch schon nicht mehr.
 
@Memfis: Wer alte Spiele spielt, will keine neuen mehr kaufen. Einfache Rechnung.
 
@Fallen][Angel: Und leider scheint das bei den vielen Lemmingen da draußen auch zu funktionieren.
 
Dass das Projekt von Anfang an auf "wackligen Beinen" stand dürfte ja jedem klar gewesen sein.

Das Schreiben von EA ist freundlich aber direkt. Da gab es schon andere die das nicht so locker angegangen sind...
 
Battlefield 2 war mit Abstand der beste Teil der Reihe, bis heute.
 
@FuzzyLogic: Tiefgang technisch das heftigste Battlefield :)
 
@FuzzyLogic: naja...ich fand 1942 rein spielerisch noch eine klasse besser, ja sogar realistischer...trotz einfacherer grafik...
insb weil luftkämpfe mit düsenjets auf gefühlten vier fussballfeldern gar keinen sinn machen...
auch die panzerschlachten machten einfach mehr laune...
 
@FuzzyLogic: als Pilot hatte man extrem spaß =D ein guter Heli Pilot hat da einen 64 mann Server alleine beherrscht, würde gern mal wieder die version spielen :)
Fand bf42 und vietnam aber insgesamt besser als bf2
 
@veraeppelt: alleine nicht, man brauchte auch einen guten Bordschützen, um nicht von feindlichen Helis oder Luftabwehr abgeschossen zu werden :)
 
@FuzzyLogic: positionswechsel war mir immer lieber als ein gunner =D gab kaum einen Piloten oder Schützen den ich gebrauchen konnte
 
@FuzzyLogic: man konnte auch nicht mehr erfasst werden an wenn man allein im heli war und zum gunner gewechselt hat
 
Haben die dafür die Spiele direkt mit angeboten? Hatte mal sowas in der Art für die alten CnC Generals genutzt. Lief super. War aber eigentlich nur ein Client, der auf "eigene Server" umgeleitet hatte, so dass die Spieler in gewohnter weise wieder miteinander zocken konnten. Glaube lief auch mit BF1942 und BF2.

Die Hintergründe, warum ausgerechnet jetzt (den Client den ich nutzte war schon vor zig Jahren) lässt raum für spekulationen ;D. Da es alles ja nicht direkt von EA gehostet wurde, sondern nur die Lobbys die die Server/Zocker miteinander vernetzten, dürfte die Last dafür aus heutiger sich eher lächerlich sein. Vielleicht hat EA ja doch ein Herz für (Retro)Gamer und hau selbst wieder einen Server hin? F2P oder Ingamewerbung zur Finanzierung? Fand bei BF Bad Company die div., dezenten, Poster und Werbeplakate zu aktuellen Kinostreifen eigentlich ganz witzig.
 
Ich fand Bad Company 2 incl. Vietnam Addon schon sehr geil
 
@HeavyM: BC2 Vietnam ist der einzige Shooter den ich je wirklich gesuchtet habe.
BF1 is auch nicht schlecht.
 
Genau das ist das mit diesen abgefuckten Publishern. Haben die keinen Bock mehr oder gehen Pleite wars das mit dem Game. Für mich sieht das so aus als wollte man eine million "Unverbesserliche" auf die aktuelle Version nötigen. Ist ja schliesslich Geld das einem durch die Lappen geht.
Wer ein Produkt nicht mehr pflegt oder einstampft dem gehören auch die Rechte entzogen und das ganze als Gemeingut deklariert.
 
@LastFrontier: Nach der Logik muss auch Apple die Baupläne und Quellcodes für alte iPhones freigeben... Natürlich muss auch Microsoft dann den Quellcode von Windows XP freigeben. Und Intel und AMD müssen natürlich auch alle Infos / Datenblätter / Baupläne für ihre alten CPUs veröffentlichen....
 
@Stefan1979: Ja - Wäre konsequent.
Aber Sozialhilfe gibts halt nur beim Amt.
 
@LastFrontier: Aber utopisch...

Und noch ein Zusatz zu EA und anderen Publishern:
Dummerweise haben alle "Spieler" bei der Installation die EULA akzeptiert... Dort steht drin dass die Online-Services nicht ewig laufen - und alle haben das akzeptiert und bestätigt... Das ganze kann man auch online vor dem Kauf einsehen - und somit auch entscheiden dass man es nicht will...

Aber erst kaufen und einverstanden sein und später dann rumheulen - finde ich sehr heuchlerisch und inkonsequent....
 
@Stefan1979: lol ? sag mal? die eula? seh ich so aus als würde ich (stehe hiermit für alle menschen) die eula durchlesen?

wie so ein vertreter.... steht doch im kleingedruckten, haben sie wohl nicht gelesen haha
 
@he@dy: Mittlerweile sollten alle Spieler wissen, worauf sie sich einlassen. Es ist doch schon gar nicht mehr nötig, die Eula zu lesen um grob zu wissen, was drin steht. Da kann sich im Nachgang niemand darüber beschweren.
 
@Stefan1979: Und die EULA ist nicht bindend in Deutschland, da sie erst nach dem Kauf gelesen werden kann und Software nicht problemlos zurückgegeben werden kann. Auf der Packung muss es stehen - und da steht meist nur "Für Online-Multiplayer ist eine kostenpflichtige XYZ-Mitgliedschaft erforderlich", aber nicht "wir schalten das Zeug in 3 Jahren ab, wodurch es quasi unbrauchbar wird, aber dann könnt ihr ja den nächsten überteuerten Aufguss spielen mit Microtransactions, Season Pass und monatlichen Online-Kosten".

https://de.wikipedia.org/wiki/Endbenutzer-Lizenzvertrag#Situation_in_Deutschland
 
@eN-t: "da sie erst nach dem Kauf gelesen werden kann"

Wie kommst du denn da drauf? Natürlich kannst du die vorher lesen... Ist öffentlich einsehbar auf der Homepage...
 
@Stefan1979: https://de.wikipedia.org/wiki/Endbenutzer-Lizenzvertrag#Situation_in_Deutschland
 
@eN-t: Ja - und da steht: "In Deutschland sind EULA zu Standardsoftware nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie zwischen Verkäufer und Erwerber der Software bereits beim Kauf vereinbart wurden. Das setzt die Möglichkeit der Kenntnisnahme bei Vertragsschluss voraus. Dem Käufer erst nach dem Kauf zugänglich gemachte Lizenzbestimmungen (zum Beispiel während der Installation oder als gedruckte Beilage in der Verpackung) sind für den Käufer wirkungslos."

Und du kannst die vorher lesen da sie öffentlich zugänglich ist...

Ausserdem ist der Link auf der Packung - also kannst du die auch ohne öffnen lesen und ggf. die ungeöffnete Packung zurückgeben...
 
@Stefan1979: Das spielt alles keine Rolle. Eine Bindende EULA muss in einer zu unterschreibenden Schriftfassung dem Produkt beiliegen. Das Produkt gilt nur unter Schutz dieser EULA wenn sie vor dem Erwerb unterzeichnet wurde.
 
@Stefan1979: Deswegen kaufe ich solche Spiele auch nicht.
 
In dem Brief steht nichts anderes, dass die Downloads runtergenommen werden müssen, sowie alle Logos entfernen.

Wieso werden dann die Server runtergefahren? Jeder der ein Original hat, könnte doch so spielen?
 
@Xeroxxx: weil auch die serverversionen geistiges eigentum von ea/dice sind...ganz unabhängig davon ob sie sie selber nutzen oder nicht...
mmn mußte für solche fälle sowas ähnliches wie fair-use geschaffen werden, da es sich bei videogames mittlerweile um annerkanntes kulturgut handelt...
wer bf nur für ein einfaches ballerspiel hält, weis einfach nicht wovon er redet...
 
@Rulf: Naja, eigentlich ist BF auch nur ein einfaches Ballerspiel. Das liegt am Genre. Und da nun zunehmend Singleplayer vernachlässtigt wird, kann man auch nicht mehr mit großer Story oder Singleplayer-Erfahrung kommen.

Da gibt es andere Shooter, wo ich nicht so urteilen würde, aber bei BF und CoD sind wir inzwischen eigentlich bei einfachen Ballerspielen angekommen.
 
@Rulf: Die Dedicated Server sind frei verfügbar gewesen und heute auch noch zu bekommen, direkt von EA: ftp://largedownloads.ea.com/pub/patches/BF2/

Gamespy nachzuprogrammieren und Serverlisten bereitzustellen ist doch nicht illegal, damit in BF2 eine Serverliste angezeigt wird.
 
Alternative zu BF2:

Das auf BF2 basierende Project Reality Mod mit standalone installer und aktiver community.

http://www.realitymod.com/about
 
@Druidialkonsulvenz: kriegt bestimmt auch bald nen brief von der gewaltigen rechtsabteilung eas...
 
Und deshalb halte ich auch garnix von Onlinespielen,weil man immer jederzeit damit rechnen muss nicht mehr zocken zu können...Gecheatet wird da ja auch wie Weltmeister oder man wird sogar noch gebannt selbst wenn man nicht Cheaten tut...

Da Zocke Ich doch lieber Offline und nur für Mich selber..da weiß Ich was Ich habe...
 
@Computerfreak-007: So dachte ich früher auch, doch seit ich online zocke, fühle ich mich in den alten Spielen regelrecht einsam.
 
Ich finde es schade und auch etwas unverschämt, die Server abzuschalten. Da kauft man sich ein Spiel und dann kann man die hälfte des Spiels nicht mehr nutzen. Gleiches wie bei Gran Turismo 5, einfach Server weg, Spiel aber immer noch im Verkauf. Da lob ich mir ID Software/Splashdamage --> Server für RTCW und Enemy Territory sind immer noch online und der Quellcode von ET ist Open Source. Daraus sind bereits einige Communityprojekte entstanden (z.B. etlegacy). Ich versuche soweit weit wie möglich solche Games mittlerweile zu meiden. BF2 war einer meiner größten Fehlkäufe...
 
@mschatz: Id software ist ein gutes beispiel. Z.b. die Entwicklung von Q3 zu QL
Bei Q3 gabs Server zum selbsterstellen (Laqn/Internet). Nachdem dann Q3 durch QL abgelöst wurde konnte man keine eigenen Server mehr stellen und war gebunden an die Server von ID. Dann aber wieder der Wandel als QL auf Steam kam und wohl Quake Champions in der mache war und man sich daher um QL nichtmehr weiter kümmern wollte gabs wieder die Macht sich selbst server zu stellen im LAN und im Internet. Warum können das andere nicht auch?
 
also das mit dem Allgeimengut ist ja gar keine so schlechte idee. Das der Quellcode nicht komplett offen gelegt wird ist logisch, aber gerade bei Multiplayer Spielen fänd ich echt gut wenn der Publischer alles einstellt, die community die Rechte bekommen sollte private server zu erstellen. Wenns doch eh nicht mehr supportet wird..... Solange keiner mehr geld damit verdient sollte das doch eigendlich keinen stören. Aber wir sollen ja die neuen Spiele spielen, die hardware aufrüsten usw....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Battlefield 3 bei Amazon

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr Wireless Earbuds V5.0 Stereo-Minikopfhörer in Ear Kopfhoerer Bluetooth Kopfhörer Sport Kabellose-001Wireless Earbuds V5.0 Stereo-Minikopfhörer in Ear Kopfhoerer Bluetooth Kopfhörer Sport Kabellose-001
Original Amazon-Preis
39,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 58% oder 22,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte