Auf dem Weg zur Billionen-Firma: Apple schießt immer weiter nach oben

Nach all den erneuten Spekulationen darüber, wie schlecht der Markt auf das neueste iPhone reagiert und was es bedeutet, wenn Apple seinen Zenit überschreitet, hat das Unternehmen wieder einmal genau gegenteilige Zahlen vorgelegt. ... mehr... Apple, Steve Jobs, Cupertino, apple campus, Apple Park, Steve Jobs Theater Bildquelle: Apple Apple, Steve Jobs, Cupertino, apple campus, Apple Park, Steve Jobs Theater Apple, Steve Jobs, Cupertino, apple campus, Apple Park, Steve Jobs Theater Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es scheint so als ob sich auch das iPhone 8 sehr gut verkauft.
 
@Balu2004: zumindest für alle diejenigen, die TouchID haben möchten.
 
@Balu2004: Apple fährt ja seit Jahren eine andere Strategie: Im Q4 2017 waren ja mehr als nur das iPhone 8 bei Apple kaufbar. iPhone 6, iPhone 6s, iPhone 7, iPhone 8 und iPhone SE.
Jetzt ist das iPhone 6 rausgefallen und es gibt iPhone 6s, iPhone 7, iPhone 8, iPhone X und iPhone SE. Jeweils also 5 Modelle (und einige als große Plus-Versionen).
Das ist dann für den Kunden eine Preisfrage: 6s ab 519 €, 7 ab 629 €, 8 ab 799 € und X ab 1.149€.

All diese sind in den Zahlen drin und ob sich das iPhone 8 gut verkauft weiß nur Apple.
 
@SteffenB: "[...] ob sich das iPhone 8 gut verkauft weiß nur Apple."

Ja, dementsprechend hatte Apple ja gestern während der Telefonkonferenz auch verkündet, dass die Verkaufszahlen der iPhone 8-Modelle die eigenen Erwartungen deutlich übertrafen. Insofern ist an der Anmerkung von Balu2004 also nichts verkehrt. :)
 
@KoA: komm, ich mag zwar Apple, aber das sagen Sie JEDES Jahr über die neuen Modelle. Und seit einigen Jahren wird nicht mehr aufgeschlüsselt, welches Modell sich wie oft verkauft hat.
 
@SteffenB: "[...] aber das sagen Sie JEDES Jahr über die neuen Modelle."

Wieso sollte dieser Umstand aber ausreichen und einen nachvollziehbaren Grund darstellen, Apples diesbezügliche Aussagen infrage zu stellen und somit als "Unwahrheit" zu deklarieren?

Außerdem schrieb Balu2004 ja explizit "scheint so als ob". Insofern verstehe ich wirklich nicht, was an seiner obigen Anmerkung ernsthaft zu bemängeln ist.
 
@KoA: was soll denn das? Ich habe doch lediglich auf etwas hingewiesen. Fehlende Zahlen für einzelne Produkte.

Und ich bemängele nix. Ich stelle lediglich fest. Ich verstehe also den "Streit" nicht.

Wie dem auch sei - ich freu mich auf mein iPhone X ;-)
 
@SteffenB: "was soll denn das? Ich habe doch lediglich auf etwas hingewiesen."

Mir erschließt sich der Sinn bzw. der Zweck diese Hinweises aber nicht so ganz. Darum frage ich mich letztendlich auch, was für eine Relevanz es im Bezug auf die inhaltliche Aussage des obigen Kommentars von Balu2004 hat, dass sich Apple Aussagen zum Übertreffen der eigenen Erwartungen in Sachen Verkaufszahlen wiederholen und was diese Anmerkung verdeutlichen soll.
 
Es ist schon beachtlich, dass eine Firma deren Produktpalette doch recht klein ist und technologisch nicht wirklich große Sprünge macht solche Bilanzen aufweist
 
@GRADY: Das haben wir Steve mit zu verdanken, dass er den alten Brack einfach rausschmiss, was nach seiner Meinung überflüssig und zu viel war. Sich auf wenige Dinge konzentrieren, die aber dann gut machen.
 
@CoolMatze:
Man darf aber Synergiepotentiale nie unterschätzen...
Z.B. macht Bing bei Microsoft nur einen minimalen Umsatz, dennoch ist genau diese "unwichtige" Suchmaschine so extrem wichtig für die anderen Produkte. Über Bing werden die Neuronalen Netze trainiert, die essentiell für andere Produkt wie z.B. Azure sind
 
@GRADY: Das ist nicht beachtlich, sondern einfach nur Konsequent. Beständigkeit und Nachhaltigkeit statt Fortschritt auf Teufel komm raus.
Gerade weil Apple nicht jeden Mist mitmacht, gelten deren Geräte als zuverlässig.
Apples Welt funktioniert einfach nahezu perfekt und einfach.

Und dieses ganze Gerede von Zenit überschritten und Appple stirbt jetzt, ist einfach nur Geschwätze und Klickbyte-Kontingent.
 
@LastFrontier:
"Gerade weil Apple nicht jeden Mist mitmacht", tendenziell machen sie ihren eigenen "Mist" statt auf etablierte und standardisierte Technologien zu setzen

"Und dieses ganze Gerede von Zenit überschritten und Appple stirbt jetzt, ist einfach nur Geschwätze und Klickbyte-Kontingent."
Du musst aber wohl dem zustimmen, dass seit Steve Jobs Tod die Produktpalette nicht mehr durch innovative Produkte erweitert wurde. Keine Produktvorstellung besaß mehr diesen "one more thing"-Moment, sondern war schlicht eine Nachahmung ohne Alleinstellungsmerkmal...
 
@GRADY: Apple ist in sich schon ein Alleinstellungsmerkmal.
Und was erwartestdu denn für Innovationen?
Apple hat bereits mehrere Jahrhundertinnovationen in relativ kurzen Zeiträumen geliefert.
Und von Nachahmnung kann überhaupt keine Rede sein.
Selbst die Efrweiterungssteckplätze in den heutigen PC sind eine Innovation von Apple. Und das war vor 40 Jahren. Du würdest staunen was Apple alles Alltagstauglich nzw. Massentauglich gemacht hat.
Die Kunst besteht nun mal nicht darin, etwas zu erfinden, sondern es auch brauchbar für viele oder alle zu machen.
iPod, iTunes, Smartphones, Ultrabooks und vieles mehr - ohne Apple würden weite Teile der IT noch heute in der Steinzeit dümpeln.
Bei einigen Dingen kannst du durchaus sagen: "Und Apple sprach, es werde Licht"
 
@LastFrontier:
Apple ist der wertvollste Konzern der Welt, verfügt über eine wahnsinnige Liquidität, besitzt sehr gutes Personal und eine treuen Kundschaft mit hoher Zahlungsbereitschaft. Trotz dieser Merkmale treibt Apple keine Innovationen voran wie es Google, Amazon und Microsoft tun...
Google besitzt eine extrem leistungsfähige KI, Amazon hat mit der Echo Serie eine neue Hardwarekategorie geschaffen und Microsoft hat mit Hololens eine hervorragende MR bzw VR Technologie und baut diese weiter aus.
Apple hat in den letzten Jahren keine neue Kategorie geschaffen und ist nicht so ambitioniert in Zukunftstechnologien wie z.B. KI, 3D-Druck und IoT. Bringt Apple in den nächsten Jahren nicht das nächste "Big Thing" dann wird Apple das Image als Innovatationstreiber verlieren...
 
@GRADY: In Sachen Funktionalität und zusammenspiel von Hard- und Software ist Apple seit jahrzehnten unschlagbar.
Einem DAU drücke ich immer ein Appleding rein. Sorgenfreier gehts einfach nicht. Und jeden den ich bisher auf Apple gebracht habe, will nie mehr was anderes.
Apples Dinger sind durchdacht, einfach, funktionieren bestens und in der Regel über Jahre hinweg sorgenfrei. Hinzu kommt das zeitlose Design.
wie du darauf kommst, dass Apple Inovativ bei 3-D Druck sein soll, erschliesst sich mir nicht. Auch nicht mit KI. Und schon gar nicht IoT. das sind nicht Apples Kernbereiche. Echo ist auch nur alter Käse in neuer Schachtel. Amazon nutzt keine selbst entwickelte KI. Auch bei MS ist KI nicht gerade das gelbe vom Ei. da ist eher IBM der Platzhirsch und Google zieht gerade erst nach.
Na ja - und MR,VR von MS ist wie immer bei MS eine halbgare Geschichte, die eher eingestampft als weiter entwickelt wird.
Was da als grosse Inovation betrieben wird ist in der Industrie bei weitem weiter entwickelt und Leistungsfähiger.
 
@GRADY: Apple ist eine Sekte. Die Anhänger kaufen alles, was da rauskommt.
 
@jediknight: "Die Anhänger kaufen alles, was da rauskommt." und warum? weils funktioniert.
 
Das sinkende Schiff taucht eben nochmal kurz auf, bevor es endgültig unter geht...
Ganz sicher! Bald ist es so weit!
 
@gutenmorgen1: genau, wie das Jahr zuvor und das Jahr zuvor und das Jahr zuvor ...
 
@gutenmorgen1: im Gegenteil. Apple kann nicht mehr sterben. Dafür ist es zu spät. Irgendwann werden Apple, Google und Facebook sich zusammen tun und die Weltherrschaft an sich reißen.
 
@Skidrow: Da fehlt noch Amazon. ;-)
 
Der Erfolg,liegt schlicht und einfach an der übersichtlichen Produktpalette und den Updates die es auch noch für ältere Geräte gibt.
Andere Hersteller überschwemmen den Markt mit massenhaft verschiedenen Modellen und das hinterlässt dann schon den Eindruck,nur Masse anstatt Klasse.
Für Modder sind die Betriebssysteme von Apple aber nicht geeignet.
Und deshalb kauf ich auch keine Apple-Produkte.
 
@Asterix1: was man auch nicht vergessen darf ist die Symbiose zwischen den Produkten. Vergleicht man nur das iPhone (oder ein anderes Apple Gerät) mit jedem anderen Gerät so zieht das iPhone aus technischer Sicht meist den kürzeren. Das iPhone in Kombination mit einem/r Apple Watch, iPad, Macbook oder iMac/Mac Pro/Mac Mini stellt aber was komplett anderes da. Alle Geräte sind über die Apple Cloud miteinander vernetzt. So kann ich am iMac das weiterlesen, was ich unterwegs auf dem iPhone begonnen habe. Meine Dateien die ich in die iCloud packe sind sofort auf dem iPhone verfügbar. Klar geht das auch mit einem Android mit Dropbox oder ähnlichen Anbietern. Der Punkt ist aber die Integration ins System. Ich muss mich um nichts kümmern, da es out of the Box sofort funktioniert. Das ist für viele ein Kaufkriterium.
 
@Rumpelzahn: "Vergleicht man nur das iPhone [...] mit jedem anderen Gerät so zieht das iPhone aus technischer Sicht meist den kürzeren."

Nun, diese pauschale Behauptung würde ich so nicht unterschreiben wollen. Nur weil beispielsweise ein iPhone (gegenüber Smartphones anderer Anbieter) oft mit teils leistungsreduzierteren Komponenten bestückt ist, ist das nicht automatisch mit technischer Rückständigkeit gleichzusetzen. Im Gegenteil! Ein hohes Leistungsniveau, welches trotz leistungsschwächerer Komponenten erreicht wird, spricht doch viel eher für technologische Fortschrittlichkeit, anstatt für diesbezüglichen Rückstand und dementsprechend technische Unterlegenheit. Deinen übrigen Ausführungen kann ich allerdings nur zustimmen. :)
 
@KoA: ich bezog mich mit Absicht nicht auf die Leistung, nur auf die Technik. Dass das iPhone 8 (damit auch das X) sehr Leistungsstark ist, spüre ich jeden Tag ;)
 
@Rumpelzahn: "ich bezog mich mit Absicht nicht auf die Leistung, nur auf die Technik."

Okay, mir ist nun klar, worauf du eigentlich hinaus wolltest. Dennoch halte ich es nicht für korrekt, wenn man schreibt, dass das iPhone aus technischer Sicht gegenüber jedem anderen Gerät im Vergleich den kürzeren zieht. Dies wird lediglich durch bloße Leistungsangaben auf dem Papier *suggeriert*!
Faktisch zogen die iPhones bisher, aufgrund der in ihnen verbauten Technik, jedoch nie wirklich den Kürzeren. Genau deswegen auch mein obiger Einwand. :) Sorry für das Missverständnis meinerseits.
 
Hmm kommt mir bekannt vor Apple im Höhenflug und dann fiel die Firma sehr Tief.
Wer wirklich glaubt Apple könne schlicht nicht mehr wie einst so Tief fallen sollte sich nicht Täuschen.
Das dachte man auch von anderen Firmen da reicht eigentlich eine Falsche Entscheidung ein verpennter Trend.
Kurz egal wie gut Heute ein Geschäft läuft Morgen kann es Vorbei sein.
 
Wenigstens kann ich von mir behaupten, dass Apple noch nicht 1 cent von mir bekommen hat. Darauf bin ich extremst stolz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:20 Uhr Hosome Bluetooth 5.0 Adapter Audio 80m Bluetooth Empfänger und Transmitter für Auto und Zuhause 3 in 1 Bluetooth Adapter mit 3,5mm Audio, Optisches und RCA-Kabel (Aptx HD Low Latency)Hosome Bluetooth 5.0 Adapter Audio 80m Bluetooth Empfänger und Transmitter für Auto und Zuhause 3 in 1 Bluetooth Adapter mit 3,5mm Audio, Optisches und RCA-Kabel (Aptx HD Low Latency)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
25,59
Ersparnis zu Amazon 36% oder 14,40