Facebook schwimmt in einem größer werdenden Strom von Geld

Die Omnipräsenz seines Social Networks lässt die Kasse des Facebook-Konzerns immer lauter klingeln. Die aktuellen Bilanzen enthalten erneut Wachstums-Werte, die andere Unternehmen vor Neid erblassen lassen dürften: Der Umsatz ging immerhin um fast ... mehr... Usa, Geld, Dollar, Reichtum Bildquelle: Public Domain Usa, Geld, Dollar, Reichtum Usa, Geld, Dollar, Reichtum Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die könnten langsam mal geld an uns User auszahlen....lol
 
@lasnik: naja... rechnen wir mal <- gewinn von 4,7Mrd / 2Mrd User ... dafür bekommst sogar 2 Kugeln Eis (wenn du nicht in der Großstadt einkaufst)
 
@bear7: minus 500 millionen fake accounts
 
@lasnik: Tendenz schnell steigend! Wenn es so weiter geht wird Facebook so schnell verschwinden wie es gekommen ist...
 
@lasnik: An die Aktionäre würde auch erstmal reichen :)
 
@lasnik: die user sind aber das produkt, daß an die werbewirtschaft verkauft wird...
 
@lasnik: User, die Aktionäre, also Miteigentümer sind, bekommen doch auch was.
 
am Anfang habe ich dieses Medium auch genutzt. Mittlerweile ist es einfach nur noch langweilig (wie vieles mit der Zeit).
 
@J3rzy: Da bist du nicht der einziege der da nicht mehr ist, es werden immer weniger. Früher oder später ist das BOOK tot
 
Mag sein, dass Facebook noch wächst, aber glaube, dass die noch ziemlich bald wieder auf die Nase fallen werden. Cool ist Facebook längst nicht mehr. Irgendwo in der dritten Welt, wollen wohl noch einige Facebook Mal ausprobieren. Aber Hype lässt doch trotzdem merklich ab und es wird sich früher oder später auf die Nutzerzahlen auswirken.

Wenn ich die Jugend so anschaue, die finden Facebook gar nicht mehr cool. Die damals 20-Jährige, heute 30-jährige werden bald 40 Jahre und da kann ich mir irgendwie keinen 40-Jährigen vorstellen, der die ganze Zeit am Handy sitzt und in Facebook irgendeinen Mist postet, auch wenn ich im Zug oft Leute Ü60 sehe, die wie ein 18-Jähriger am Handy zocken. Hätte vor 10 Jahren auch nicht gedacht, dass ich sowas mal sehen werde.
 
Ehrlich gesagt kenne ich mit meinen 16 Jahren kaum einen mehr in meinem Alter, der Facebook nutzt. Viele haben noch Accounts, aber aktiv genutzt wird dann doch eher Instagram und WhatsApp.
Das dürfte Facebook allerdings egal sein, da der Firma ja die beiden anderen Dienste auch gehören. Allerdings wird Facebook mit Instagram noch deutlich weniger Geld verdienen als mit Facebook. Noch gibt es in Instagram nur wenige Anzeigen im Feed. Aber ich will mir nicht vorstellen, in was für eine Werbewelt Facebook Instagram umbaut, wenn der Dienst auch Milliarden Nutzer hat.
 
@ChrisX01: Bin zwar schon älter. Kenne aber auch viele Jugendliche. Die Jugendlichen nutzen FB kaum noch. Allerdings Leute Ü30 dafür umso mehr. FB wird so schnell nicht klein werden. Dafür haben zuviele Bereiche wie Foren oder Hersteller Support nach FB gewechselt. ;-)
 
@Akkon31/41: Tja... Das leidige Thema: Wenn Du unseren Support kontaktieren möchtest, logge Dich mit deinem Facebook-Account ein. Außerdem die Werbewirtschaft... Weitere Produktdetails findest Du unter facebook.com/produktsowieso...

Früher hatte jedes Produkt noch seine eigene Website. Heute wird das gebündelt komplett zu Facebook ausgelagert.
 
@SunnyMarx: Die Reichweite ist dort einfach viel höher. Kann man jetzt mögen oder eher nicht, ist aber halt einfach so. Viele CMS bieten inzwischen aber auch eine direktere Facebook-Integration an.
 
Naja, ich finde, man muss bei Konzernen, die nichts "echtes" erwirtschaften, immer vorsichtig sein. Da kann es schon mal ganz schnell bergab gehen.
Da ist google z.B. besser (weil breiter) aufgestellt. Hier denke ich, ist die Gefahr eines tiefen Falls geringer.
 
Die Erwachsenen nutzen Xing
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr