Apple iAd: Google-Werbung wird weiterhin genutzt

Wirtschaft & Firmen Anfang Juni hat Apple die Nutzungsbedingungen für die Werbeplattform iAd angepasst. Demzufolge dürften eigentlich nur unabhängige Drittanbieter die Form der Werbemöglichkeit nutzen. Unter anderem wäre somit Werbung von Google nicht erlaubt. Doch in dieser Form scheint Apple die bisher aufgestellten Pläne nicht umzusetzen. Das 'Wall Street Journal' beruft sich in einem veröffentlichten Artikel auf die Angaben von Entwicklern, die davon bisher noch nichts bemerkt haben. Bislang wurden noch keine Anwendungen gesperrt, in denen Google-Werbung zum Einsatz kommt, heißt es.

Ferner ist die Rede davon, dass das Einreichen von Anwendungen in den App Store auch mit Werbung von Drittanbietern problemlos möglich ist. Dies betrifft sowohl neue Apps, als auch neue Versionen der Anwendungen.

Laut den damals angepassten Nutzungsbedingungen dürfen die Plattform nur unabhängige Drittanbieter nutzen. Dazu gehören allerdings keine Unternehmen, die selbst im Bereich der Mobiltelefone oder Betriebssysteme für mobile Telefone tätig sind. Folglich dürften unter anderem Google und Microsoft iAd nicht verwenden.

Am gestrigen Freitag hat Apple damit begonnen, die Werbeplattform iAd in Nordamerika freizuschalten. In einem veröffentlichten Video werden die damit verbundenen Möglichkeiten aufgezeigt.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Apples Aktienkurs in Euro
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:15 Uhr NewQ Silver USB C Dockingstation mit Dual HDMI 4K@30Hz, 12-in-1 USB C HubNewQ Silver USB C Dockingstation mit Dual HDMI 4K@30Hz, 12-in-1 USB C Hub
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
62,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 27
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!