Twitter prüft Links nun mit einem Phishing-Filter

Spam & Phishing Die Betreiber des Microblogging-Dienstes Twitter wollen ihre Nutzer zukünftig besser vor Phishing-Angriffen schützen. Im Hintergrund werden entsprechende Filter installiert. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen zukünftig alle Links durch eine Prüf-Routine laufen. Diese wird mit Datenbanken, in denen Phishing-Seiten verzeichnet sind, abgeglichen. Verweise auf betrügerische Inhalte oder auf Seiten, die Malware enthalten, werden dann blockiert.

Mit dem Filter-System will man sich vor allem auf Nachrichten konzentrieren, die über eine Schnittstelle, die beispielsweise das Veröffentlichen von Beiträgen per E-Mail ermöglicht, an den Dienst geschickt werden. Dies ist der verbreitetste Methode, Phishing-Links zu platzieren.

Über die direkte Eingabe auf der Twitter-Seite selbst kommen hingegen kaum schädliche Links in den Dienst, so dass diese nachrangig behandelt werden kann, hieß es.
2010-03-11T12:26:06+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitter Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte Twitter Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr Neueste Bluetooth Kopfhörer Kabellos In Ear 3000mah, YATWIN Sport Wireless OhrhörerNeueste Bluetooth Kopfhörer Kabellos In Ear 3000mah, YATWIN Sport Wireless Ohrhörer
Original Amazon-Preis
46,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
37,09
Ersparnis zu Amazon 19% oder 8,91

Tipp einsenden