Joost kapituliert - Video-Plattform wird abgeschaltet

Musik- / Videoportale Die Streaming-Plattform Joost kapituliert im Wettbewerb der Video-Portale endgültig. Das bisherige Geschäftsmodell wird komplett aufgegeben und durch ein neues ersetzt. Zuletzt agierte die Firma als Anbieter eines Video-Portals. Dieses wird aber nun abgeschafft. Zukünftig wolle man nicht mehr mit den Internet-Nutzern in Verbindung stehen, sondern anderen Firmen entsprechende Technologien anbieten, teilte das Unternehmen mit.

Der Strategiewechsel macht sich auch personell bemerkbar. Firmenchef Mike Volpi, der vom großen Netzwerkausrüster Cisco kam, wird das Unternehmen verlassen. Er macht Platz für Matt Zelesko, dem bereits bisher der Technologie-Bereich der Firma unterstand. Auch Arbeitsplätze sollen gestrichen werden. 100 Mitarbeiter sind zur Zeit bei Joost tätig.

Bereits die Video-Plattform war ein Kompromiss, weil das ursprüngliche Modell vollständig versagt hatte. Die P2P-Experten Niklas Zennstrom und Janus Friis, die bereits erfolgreich die Filesharing-Plattform Kazaa und den P2P-basierten VoIP-Dienst Skype auf die Reise schickten, wollten mit Joost nun auch die Video-Angebote im Netz auf P2P-basis revolutionieren. Im letzten Dezember wurde dieses Konzept aber aufgegeben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 03:59 Uhr Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
159,91
Ersparnis zu Amazon 20% oder 39,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden