AntiVir bald mit inkrementellen Definitionsupdates

Software Im Laufe der Woche wollen die Entwickler des kostenlos erhältlichen Virenschutzprogramms AntiVir inkrementelle Updates für ihr eigenes Produkt einführen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass es nicht mehr zu unnötigen Warte- beziehungsweise Ladezeiten kommen kann. Anstatt den bisherigen 5 Megabyte, deren Download nötig war, um auf dem aktuellsten Stand der Virendefinitionen von AntiVir zu sein, beschränken sich inkrementelle Updates in vielen Fällen nur auf wenige Kilobyte. Dann werden nämlich lediglich die Informationen übermittelt, welche AntiVir noch nicht in seiner Datenbank auf der Festplatte verzeichnet.

Damit die neuen Signaturen bezogen werden können, ist es zunächst und einmalig notwendig, eine Aktualisierung diverser Programmkomponenten, die für das Internetupdate zuständig sind, zu laden. Erst dann kann der Anwender von den knapp fünf Kilobyte großen Dateien profitieren. Vorerst funktioniert das Ganze ausschließlich mit AntiVir Personal. In den nächsten Monaten will man allerdings auch die Business-Produkte umsatteln.

Quelle: mileuro - vielen Dank!
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 09:10 Uhr Mini PC Windows 11 Pro, Intel Celeron N5105 2.9 GHz 12 GB DDR4 256 GB SSD M.2 Micro Desktop Computer, 4K UHD, Wlan, BT4.2, Gigabit Ethernet, HDMI X 2 für Business, HeimkinoMini PC Windows 11 Pro, Intel Celeron N5105 2.9 GHz 12 GB DDR4 256 GB SSD M.2 Micro Desktop Computer, 4K UHD, Wlan, BT4.2, Gigabit Ethernet, HDMI X 2 für Business, Heimkino
Original Amazon-Preis
299,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
277,70
Ersparnis zu Amazon 7% oder 21,30
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!