Verstärkt OpenSource in Bayern

Der Bayerische Oberste Landesrechnungshof (ORH) forderte bereits Anfang 2002 einen verstärkten Einsatz von OpenSource Anwendungen und entschied sich gegen Microsoft. Damals gab es die Auffassung, dass durch das Lizensmodell mit Microsoft die Kosten steigern würden und man sich darum eher für OpenSource entscheiden würde. Der ORH schrieb in seinem Bericht: "Der ORH fordert daher, daß nur standardisierte herstellerunabhängige Dokumentenformate verwendet werden."
Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags gab bekannt, dass trotzdem nur wenige Vorgaben umgesetzt wurden. Die Staatsregierung wird bis Ende Juli einen Bericht darüber abliefern.

Jahresbericht

Quelle: pro-linux.de

Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)Orbsmart lüfterloser 4K Mini PC AW-09 Windows 10 (1903) Desktop-PC/Office/Business (Intel Quadcore CPU, 4 GB (max. 8 GB) RAM, 120 GB SSD, 2.5-Zoll HDD-Bay, HDMI & DisplayPort)
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
159,91
Ersparnis zu Amazon 20% oder 39,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden