Bericht: Apple Mixed-Reality-Headset schon Tim Cook & Co gezeigt

Apple hat die Arbeiten an seinem geplanten Mixed-Reality-Headset offenbar schon so weit vorangetrieben, dass die erste Generation des Produkts bereits kurz vor der Einführung stehen könnte. Angeblich wurde das MR-Headset in der letzten Woche dem Vorstand des Konzerns demonstriert. Wie der Apple-Spezialist Mark Gurman vom US-Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtet, könnte das von vom US-Konzern entwickelte Mixed-Reality-Headset nicht mehr weit von der Einführung entfernt sein. Das Team hinter dem Projekt habe eine erste Version des Geräts jüngst dem Vorstand des Unternehmens vorgeführt, so Gurman.

Demonstration als Zeichen für weit vorangeschrittene Entwicklung?

Dies sei ein Beleg dafür, dass die Entwicklung des neuen MR-Headsets bereits in einem "fortgeschrittenen Stadium" angekommen sei. Zum Vorstand gehört unter anderem Apple-CEO Tim Cook. Die Demonstration neuer Produkte gegenüber dem Vorstand sei bei Apple meist dann üblich, wenn sie sich der Markteinführung nähern, heißt es in dem Bericht. Apple AR-Headset (Konzept)Apple AR-Headset (Konzept, Quelle: The Information) Angeblich hat Apple auch die Arbeiten an seinem sogenannten realityOS, das intern als rOS abgekürzt wird, bereits deutlich ausgebaut, so dass auch in dieser Hinsicht einige Fortschritte zu verzeichnen sein sollen. Gurman geht deshalb mittlerweile davon aus, dass Apple das neue Mixed-Reality-Headset bereits im September anlässlich der Vorstellung des iPhone 14 erstmals öffentlich anteasern könnte.

Die Vorstellung sei dann im Idealfall schon auf einer Veranstaltung im kommenden Jahr zu erwarten. Es wäre das erste Mal, dass Apple eine für den Konzern vollkommen neue Produktkategorie erschließt, seit man im September 2014 die Apple Watch vorstellte und damit in den Markt für Wearables einstieg.

Das Apple MR-Headset soll laut früheren Gerüchten extrem hochauflösende 4K-Micro-OLED-Displays in Verbindung mit Eye-Tracking und der Möglichkeit zur Bedienung mit Hilfe von Gesten der Hand bieten. Die Basis bildet angeblich einer der extrem leistungsfähigen ARM-Prozessoren aus Apples eigener Entwicklung. Bis zu 15 Kameras sollen neben dem reinen Virtual- auch den Mixed-Reality-Betrieb ermöglichen, indem sie die Umgebung vor dem Headset aufnehmen, um sie auf den Displays im Gerät anzuzeigen.

Siehe auch:
Office, soziales Netzwerk, Virtual Reality, VR, Augmented Reality, Business, VR-Brille, VR-Headset, Büro, Meta, Facebook Meta, Metaverse, VR Headset, Anzug, Virtuelle Realität, Virtuelle Welten, Virtuelle Welt Office, soziales Netzwerk, Virtual Reality, VR, Augmented Reality, Business, VR-Brille, VR-Headset, Büro, Meta, Facebook Meta, Metaverse, VR Headset, Anzug, Virtuelle Realität, Virtuelle Welten, Virtuelle Welt
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!