Disney+ übertrifft Erwartungen und verzeichnet 116 Millionen Nutzer

Disney+ erfreut sich großer Beliebtheit und befindet sich in Sachen Nutzerzahlen weiterhin auf dem Vormarsch. Innerhalb eines Jahres konnte der Video-Streaming-Dienst die Anzahl seiner zahlenden Abonnenten verdoppeln. Mittlerweile zählt man mehr als 116 Millionen Mitglieder. Nachdem der Micky-Maus-Konzern mit Disney+ im letzten Jahr pandemiebedingt stark zulegen konnte, hält der Positivtrend scheinbar weiter an. Zwischen April und Juni konnten 12,4 Millionen neue Abonnenten gewonnen werden. Damit übertrifft man zwar die Erwartungen der Analysten, wächst jedoch teilweise deutlich langsamer als im Vorjahreszeitraum. Im zweiten Quartal 2020 verzeichnete Disney noch mehr als 24 Millionen Neukunden. Dass man weiterhin von einem besonders positiven Trend sprechen kann, zeigt der Blick auf den Hauptkonkurrenten. Infografik: Disney+ im DACH-Raum noch ein Underdog Disney+ im DACH-Raum noch ein Underdog

Wird Netflix 2022 / 2023 vom Streaming-Thron "verdrängt"?

Netflix konnte im zweiten Quartal 2021 lediglich 1,5 Millionen Abonnenten gewinnen. Im Vergleich der gesamten Nutzerschaft erreicht Disney+ derzeit 116 Milionen Mitglieder, während Netflix mit mehr als 200 Millionen Abonnenten den Markt anführt. Schafft es Disney mit dieser Geschwindigkeit weiter zu wachsen, könnte in den nächsten ein, zwei Jahren ein Wechsel auf dem Streaming-Thron anstehen. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass sich die Nutzerzahlen wie im Vergleich zum letzten Jahr erneut verdoppeln.

Disney+ gehört mittlerweile zu einem der wichtigsten Bestandteile des US-amerikanischen Unternehmens, das auch bei seinen zugehörigen Streaming-Diensten ESPN+ und Hulu eine positive Entwicklung der Nutzerzahlen bestätigt. Starke Marken wie Star Wars, Marvel, Pixar und Co. sollen weiter ausgebaut werden, doch die Produktion von neuen Filmen und Serien ist preisintensiv. Um die Kosten auszugleichen denkt der Konzern über weitere Preiserhöhungen nach. Auf eine werbefinanzierte Version von Disney+ will man jedoch verzichten.

Im deutschsprachigen Raum benötigt es seitens Disney+ langfristig weitere Überzeugungsarbeit. Wie eine Infografik (siehe oben) zeigt, haben Netflix und Amazon Prime Video in Deutschland und Österreich weiterhin die Nase vorn, lediglich in der Schweiz hat Disney+ vor Prime Video ein leichtes Plus, unangefochtener Spitzenreiter ist aber auch hier Netflix.

Siehe auch: Streaming, Videoplattform, Disney+, Disney, Disney Plus, Binge Watching, Disney Star, Disney Plus Star Streaming, Videoplattform, Disney+, Disney, Disney Plus, Binge Watching, Disney Star, Disney Plus Star
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Disneys Aktienkurs

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!