RTX 2080 Super Max-Q & mehr: Neue Nvidia-Notebook-GPUs sind da

Notebook, Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Bildquelle: Nvidia
Nvidia hat sein neues Line-up an Notebook GPUs vorgestellt. Die Hauptrolle spielen die neuen Modelle RTX 2080 Super, RTX 2070 Super, GTX 1650 Ti, kleine Updates gibt es in Form von RTX 2070, RTX 2060, GTX 1660 Ti und GTX 1650. Hier die wichtigsten Infos.

100 Notebooks von 25 Anbietern

Man kann es nur als Rundumschlag bezeichnen, Nvidia selbst spricht vom "größten Launch von GeForce Laptops bisher": Über 100 Modelle von 25 OEMs werden ab Mitte des Monats auf den Markt geworfen, die mit brandneuen und aufgefrischten Nvidia-GPUs angetrieben werden. Notebooks mit GTX-Antrieben sind ab rund 800 Euro zu erwarten, soll es eine RTX-Karte sein, wird man ab rund 1100 Euro fündig. Neben drei neuen Modellen werden vier aufgefrischte GPUs verfügbar sein, die alle auf Nvidias 12-nm-Turing-Architektur aufbauen:

Neue Modelle:
  • RTX 2080 Super
  • RTX 2070 Super
  • GTX 1650 Ti

Aufgefrischte Modelle:
  • RTX 2070
  • RTX 2060
  • GTX 1660 Ti
  • GTX 1650

Die Super-Varianten bilden die Spitze

Wie Ars Technica in seiner ersten Analyse schreibt, dürfen Nutzer der neuen Super-Varianten höhere Maximal-Boost-Frequenzen erwarten. Bei den CUDA Core-Einheiten bietet die 2080 Super 3072 Einheiten, 4,6 Prozent mehr als die RTX 2080. Bei der RTX 2070 Super geht es im Vergleich mit der RTX 2070 um ganze 11 Prozent rauf auf 2560 Einheiten. Die Raytracing und RTX-Effekt-Einheiten sehen ebenfalls ein leichtes Upgrade bei beiden Karten. Gleich bleibt der 8GB GDDR6 Speicher mit maximal 448 GB/s Bandbreite Nvidia-GPU-Notebook Line-up 2020Das neue Nvidia-Notebook-Line-up im Überblick

Die neuen Max-Q-Features

Ein großes Ausrufezeichen setzt Nvidia hinter die Max-Q-Varianten und die neue Dynamic-Boost-Technologie. Diese soll es möglich ma­chen, dass das System für jeden Frame einen Energiebedarf von CPU und GPU ermittelt und die entsprechende Zuteilung dynamisch um bis zu 15 Watt anpasst. Damit will man eine Leis­tungssteigerung um bis zu 10 Prozent im Vergleich mit der ersten Max-Q-Generation erreichen. Aktuell ist das System nur auf Intel-CPUs ausgerichtet, ein Patch für AMD-Antriebe soll aber folgen.

Nvidia-GPU-Notebook Line-up 2020Nvidia-GPU-Notebook Line-up 2020Nvidia-GPU-Notebook Line-up 2020Nvidia-GPU-Notebook Line-up 2020

Die zweite große Innovation versteckt sich hinter der Bezeichnung Deep Learning Super Sampling 2.0 oder NVIDIAs DLSS 2.0, das eine bessere Darstellung bei erhöhter Bildrate und Auflösung ermöglicht, Raytracing optimiert und dabei die Akkulaufzeit verlängert. Das Wundermittel erfordert aber, das Entwickler Anpassungen am Anti-Aliasing-System vornehmen. Notebook, Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Notebook, Nvidia, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia
Mehr zum Thema: Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden