Ransomware: Die Probleme werden alles andere als kleiner

Kriminalität, Geld, Erpressung, Mafia Bildquelle: Public Domain
Ransomware sollte eigentlich dank Aufklärung und besserer Prävention zu einer immer weniger bedrohlichen Sache werden. Allerdings ist eher das Gegenteil der Fall. Denn die Leute hinter diesen Erpressungs-Tools arbeiten mit immer ausgefeilteren und gezielteren Methoden. Anfangs sorgten die Kryptotrojaner in erster Linie für verärgerte Privatnutzer, die einige hundert Euro aufbringen mussten, um ihre verschlüsselten Daten wiederzuerlangen. Die Kriminellen sorgten so allerdings dafür, dass mehr User Backups anfertigen, was solchen Angriffen den Schrecken nimmt. Und die Security-Firmen sind oft schnell dabei, Hintertüren in der Verschlüsselung vieler Ransomware-Kampagnen zu finden und Nachschlüssel anzufertigen.

Die Täter haben daher begonnen, das anfangs ziemlich erfolgreiche Prinzip umzubauen, so dass zunehmend größere Ziele im Visier stehen, berichtet das US-Magazin ZDNet. Insbesondere Unternehmen werden in der letzten Zeit immer häufiger Opfer. Hier geht es zunehmend nicht darum, dass Arbeitsplatz-PCs befallen werden. Vielmehr nutzen die Täter die Tatsache, dass viele Firmen immer mehr Daten über ihre Kunden sammeln, es aber oft keine hinreichenden Konzepte zum Schutz dieser Informationen gibt. So werden von den Erpressern gleich die entsprechenden Datenbanken auf den Servern verschlüsselt.

Chaos statt Lösegeld

Natürlich gibt es in den meisten Firmennetzen zumindest regelmäßige Backups. Doch die Kryptotrojaner sorgen hier zumindest für Unterbrechungen in den Betriebsabläufen. So können die Täter teilweise erfolgreich sein, wenn eine zügige Lösegeldzahlung die Daten schneller wieder freigibt, als dass ein nicht ganz taufrisches Backup eingespielt und getestet wäre.

Hinzu kommt, dass Ransomware auch zunehmend von staatlichen oder regierungsnahen Akteuren als gute Angriffswaffe entdeckt wird. Hier geht es dann weniger um die Erpressung von Lösegeldern - was sich aber oft erst mit der Zeit herausstellt. Vielmehr will man von dieser Seite aus für Störungen in den Abläufen anderer Organisationen sorgen. Das zeigt sich anhand von Ransomwares, bei denen sich herausstellt, dass eigentlich überhaupt kein Mechanismus eingebaut ist, um einen passenden Schlüssel zusenden zu können, mit dem das Opfer seine Daten wiederbekäme.

Siehe auch: Was sind dir deine Urlaubsbilder wert? - Ransomware auf DSLRs Kriminalität, Geld, Erpressung, Mafia Kriminalität, Geld, Erpressung, Mafia Public Domain
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr JCOTTON USB Ladegerät Mehrfach 6 Ports USB Adapter NetzteileJCOTTON USB Ladegerät Mehrfach 6 Ports USB Adapter Netzteile
Original Amazon-Preis
36,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,44
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,55

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden