Access Point Steering: FritzOS 7.10 startet für erste Powerline-Adapter

Avm, Fritzbox, FritzOS, FRitzOS 7.10 Bildquelle: AVM
Ab sofort bekommen die zwei ersten FritzPowerline-Geräte das finale Update auf FritzOS 7.10. Nachdem der Berliner Internet-Spezialist AVM die Aktualisierung für das neue Feature-Update schon für einige Router und Repeater freigegeben hat, folgen jetzt weitere Zusatz-Geräte. Schon Anfang April hat der Router-Hersteller AVM das neue Funktions-Update FritzOS 7.10 für die ersten Geräte veröffentlicht. Jetzt startet das Feature-Update auch für die ersten beiden FritzPowerline-Geräte 1240E und1260E. Die Adapter erhalten damit eine neue Funktion und zahlreiche Verbesserungen und Optimierungen. Dazu gehört zum Beispiel das Access Point Steering, bei dem Geräte automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater gelenkt werden (neu), oder auch die verbesserte Bedienoberfläche im Zusammenhang mit der Mesh Aktivierung. Besitzer einer der beiden Modelle können damit ab sofort über die Online-Update-Funktion aktualisieren.

Alle Informationen dazu findet man auf der AVM-Webseite im Bereich der Updates.


Über 50 Neuerungen und Verbesserungen

  • NEU - WLAN Mesh Steering kann Geräte (z.B. Smartphones oder Computer) automatisch zum besten WLAN-Mesh-Repeater lenken (Access Point Steering)
  • Weitere Verbesserungen im FritzOS 7.10
  • Mesh:
  • Änderung Gerätenamen von FritzOS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen
  • Verbesserung Anzeige von wichtigen Mitteilungen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb auf allen FritzOS-Produkten im Mesh (rote Info-LED und Startseite)
  • Verbesserung Informationen zu Mesh werden in der FritzBox Push Service Mail mit geliefert
  • Verbesserung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu WLAN-Geräten, die aufgrund von Mesh Steering umgemeldet werden
  • Verbesserung Hinweis auf der Mesh-Übersicht auf FritzWLAN Repeater oder FritzPowerline die noch in das Mesh aufgenommen werden können
  • Verbesserung Der in der Mesh- oder Netzwerkübersicht vergebene Name eines Mesh-Repeaters wird auf diesen als "Geräte-Name" übertragen. Zugriff auf die Bedienoberfläche des Mesh-Repeaters erfolgt dann mit http://vergebenername
  • Verbesserung Anpassungen in der Bedienoberfläche im Zusammenhang mit der Mesh Aktivierung
  • Behoben Verteilung der WLAN-Einstellungen im Mesh in seltenen Situationen fehlerhaft
  • Internet:
  • Behoben In seltenen Fällen bekam ein Gerät im WLAN-Gastzugang über einen Repeater keine IP-Adresse zugeteilt
  • WLAN:
  • Verbesserung Die WLAN-Funknetz-Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurde überarbeitet
  • Verbesserung Für Geräte mit Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k (z.B. Smartphones oder Computer) wurde die automatische Lenkung in das 2,4- oder 5-GHz-Band verbessert (Band Steering)
  • Änderung Für WLAN-Geräte im Funknetz wird die Eigenschaft 802.11k nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
  • Änderung Neue Meldung im Ereignisprotokoll zu Problemen bei "geschützten Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF)"
  • Änderung Die Funkkanal-Einstellungsoption für die automatische Lenkung der WLAN-Geräte wurde um WLAN Mesh Steering erweitert
  • Behoben Option "WLAN-Koexistenz" funktioniert wieder zuverlässig (2,4 GHz)
  • Behoben Beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das Funknetz des anderen Frequenzbands nicht mehr unterbrochen
  • Behoben Zeilenumbrüche auf der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang wurden nicht gespeichert
  • Behoben WLAN-Einstellungen (Kanal, WLAN-Standard, etc.) nicht mehr auswählbar wenn deaktiviert
  • Behoben Auf der Seite WLAN / Funknetz werden nicht verbundene WLAN-Geräte nicht mehr ausschließlich mit einer Markierung für das 2,4-GHz-Band in der Tabelle aufgeführt
  • Powerline:
  • Verbesserung Besseres Blinkverhalten bei Verbindungsaufnahme über Verwendung der Taste Connect bzw. WPS
  • Verbesserung Keine Meldungen unter System > Ereignisse wegen zwischenzeitlichem automatischen Abschaltens von MIMO aus Stromspargründen
  • Verbesserung Anzeige von FritzPoweline-Geräten in Übersichten, wenn diese sich im Standby befinden
  • Verbesserung Der Mechanismus für Störsicherheit von DSL durch Powerline-Verbindungen jetzt noch robuster
  • Behoben Ein vergebener Geräte-Name setzte den Powerline-Namen nicht, wenn Powerline im Standby war
  • System:
  • Verbesserung Bedienoberfläche speichert die gewünschte Sortierung einer Tabelle nach einer Spalte dauerhaft
  • Verbesserung In der Übersicht wurden Dualband-WLAN-Geräte im Heimnetz nur mit 2,4-GHz-Band angezeigt
  • Behoben Update mit FritzOS-Datei konnte mit einer IPv6-Verbindung zum FritzRepeater scheitern
  • Sicherheit:
  • Verbesserung HTTPS-Port im Heimnetz ist nun unabhängig von der Einstellung des WAN-https-Ports erreichbar
  • Änderung Unterstützung von WLAN WEP entfernt
  • Änderung Unterstützung des veralteten TLS-1.0-Standards für die Sicherung von FritzOS-Diensten in Serverrolle abgeschaltet
  • Änderung Längenerhöhung des DH-Parameters auf 2048 Bit für FritzOS-Dienste in Serverrolle
Avm, Fritzbox, FritzOS, FRitzOS 7.10 Avm, Fritzbox, FritzOS, FRitzOS 7.10 AVM
2019-05-16T19:48:00+02:00
Mehr zum Thema: FritzBox
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte FritzBox-Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:10 Uhr Docooler 12V/ 220V Mini 2CH LCD Display HiFi Audio Stereo Leistungsverstärker BT FM Radio Tragbare Auto Home 600 Watt Fernbedienung Audio VerstärkerDocooler 12V/ 220V Mini 2CH LCD Display HiFi Audio Stereo Leistungsverstärker BT FM Radio Tragbare Auto Home 600 Watt Fernbedienung Audio Verstärker
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,40

Tipp einsenden