Apple AirPods mit mehr Halt: Kabellose Beats Powerbeats Pro kommen

Apple, Kopfhörer, Wireless Charging, Beats, Bluetooth-Kopfhörer, Powerbeats Pro, Sportkopfhörer, Apple H1, Ladecase Bildquelle: 9to5Mac
Nicht allen Nutzern taugt die Passform und der Halt der AirPods. Apple und Beats könnten mit den Powerbeats Pro in naher Zukunft eine Kopfhörer-Alternative bieten. Im jüngsten iOS 12.2 Update kündigen sich nämlich neue, kabellose Truly-Wireless-Headphones an. In letzter Zeit ist es etwas ruhiger um Apples Audio-Marke Beats geworden, doch nun zeigt sich ein neues Lebenszeichen. Bereits vergangenes Wochenende wurde über neue Beats-Kopfhörer spekuliert, die den drahtlosen AirPods Konkurrenz machen könnten. Nun besteht ein hohes Maß an Gewissheit, dass Apple die so genannten Beats Powerbeats Pro zeitnah vorstellen wird. Die Kollegen von 9to5Mac haben im aktuellen iOS 12.2 Update für iPhones und iPads diverse, versteckte Animationen und Bilder zu den kommenden Kopfhörern gefunden.

Optisch trifft man auf alte Bekannte. Die Powerbeats Pro scheinen eine Weiterentwicklung der bereits erhältlichen Powerbeats 3 Wireless zu sein. Jedoch verzichten diese auf eine Kabelverbindung zwischen den Ohrhörern und treten als so genannte Truly-Wireless-Kopfhörer auf. Das Aufladen der integrierten Akkus wird über ein mitgeliefertes Ladecase erfolgen. Die Beats Powerbeats Pro werden sich mit ihren Ohrbügeln vorrangig an Sportler richten. Sie sollten aber auch für alle diejenigen Nutzer interessant sein, die Probleme mit dem Halt der AirPods in den eigenen Ohren haben. Beats Powerbeats ProKomplett kabellos: Die neuen Beats Powerbeats Pro Sportkopfhörer von Apple.

Gerüchte über mögliche Spezifikationen

Zu den technischen Daten liegen noch keine Informationen vor. Man könnte jedoch davon ausgehen, dass die Powerbeats Pro mit dem neuen Apple H1-Chip bestückt werden und somit ein einfaches Koppeln mit dem iPhone oder iPad und eine stabile Bluetooth-Verbindung ermöglichen. Wurden die älteren Powerbeats 3 Wireless per Micro-USB aufgeladen, sollte auch dieser Anschluss verschwinden und am Ladecase Platz schaffen für einen Lightning-Port oder gar USB-C. Ob die Ladeschale der Powerbeats Pro, ähnlich wie die der neuen AirPods, kabellos aufgeladen werden kann, ist noch nicht bekannt.

Offen bleibt auch, wie lange der Akku der ka­bel­lo­sen Sport­kopfhörer von Beats halten wird. Bisher bieten sie eine Lauf­zeit von bis zu 12 Stun­den, die AirPods hingegen maximal 5 Stun­den. Interessant dürfte auch die Frage nach mög­li­chen Fitness-Features sein, die Apple über eventuelle Sensoren in die Kopfhörer in­te­grie­ren könnte. Vielleicht geht man aber auch da­von aus, dass Sportler im Apple-Universum so­wie­so über eine Apple Watch verfügen und ver­zich­tet daher auf eine zusätzliche Ge­sund­heits­über­wach­ung innerhalb der Powerbeats Pro.

In jedem Fall wird die Sprachassistentin Siri mit an Bord sein, die sich über das Hotword "Hey Siri" aktivieren lässt. Das geht bereits aus passenden iOS-Screenshots hervor. Am Ende wird natürlich auch der Preis entscheidend sein. Die Powerbeats 3 Wireless werden im Apple Store aktuell für 199 Euro angeboten, die AirPods 2019 schlagen mit bis zu 229 Euro zu Buche. Es ist also gut denkbar, dass Beats und Apple diesen Preisbereich ansteuern werden. Apple, Kopfhörer, Wireless Charging, Beats, Bluetooth-Kopfhörer, Powerbeats Pro, Sportkopfhörer, Apple H1, Ladecase Apple, Kopfhörer, Wireless Charging, Beats, Bluetooth-Kopfhörer, Powerbeats Pro, Sportkopfhörer, Apple H1, Ladecase 9to5Mac
2019-03-26T10:19:00+01:00
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden