Kodi 18 ist fertig - Verteilung neuer Version für unterstützte OS startet

Media Center, Kodi, Xbmc, Xbox Media Center Bildquelle: Kodi
Über zwei Jahre Entwicklung liegt nun hinter dem Freiwilligen-Team des Media-Centers Kodi: Ab sofort ist die neue Version Kodi 18 verfügbar. Vor zwei Wochen hatte sich bereits angekündigt, dass die finale Veröffentlichung nicht mehr lang auf sich warten lassen wird. Ab sofort ist die Testphase vorüber und es gibt eine stabile Version, die von allen Nutzern ausprobiert werden kann. Das Update steht für Windows, Xbox, Linux, Mac, Android, iOS und Raspberry Pi bereit. Kodi 18 liegt nun erstmals als 64-Bit Version für Windows vor. Im Microsoft Store soll die neue Version demnächst auch wieder angeboten werden, noch ist davon aber nichts zu sehen. Wer Kodi 18 schon ausprobieren möchte, kann die neue Version im WinFuture-Downloadcenter oder auf einem der Mirrors von Kodi.tv erhalten.

KodiKodiKodiKodi

Die Liste der Änderungen für den Versionssprung ist lang. Einige Funktionen und Verbesserungen sind dabei abhängig vom Betriebssystem. Alle Änderungen kann man im Kodi-Wiki nachlesen.

Addon für Zattoo

Neu hinzugekommen sind in v18 unter anderem ein Addon für Zattoo, neue Skins, ein eigener Abschnitt für Games in der Benutzeroberfläche und neue Suchfunktionen, zum Beispiel nach Tags in der Musik-Bibliothek. Hinzugefügt wurden Verbesserungen für 4K, 8K, HDR und neue Codecs, dabei wurde der Player optimiert, um ressourcensparend zu agieren.

Zu den wichtigsten Änderungen gehört zudem, dass Kodi den Support für Windows Vista streicht und es Unterstützung für die neuesten DRM-Techniken gibt, so dass es mit entsprechender Hardware und Addons aus der Community wenig Probleme beim Abspielen geben sollte.

Windows-spezifische Änderungen

  • Unterstützung zum Erstellen von Kodi für Windows 64 / Windows für Intel 64-Bit (x86-64) hinzugefügt.
  • Unterstützung für 3D LUT (3D Lookup Table) und Dithering in Windows Video Renderer hinzugefügt.
  • Verbesserte Unterstützung für die Kompilierung von Kodi für die UWP (Universal Windows Platform) APIs von Microsoft
  • Die innere Funktionsweise von Renderpuffern und Renderingverfahren wurde geändert.
  • Es wurde die Verwendung von Unicode-win32-API-Methoden geändert.
  • Geänderte Fenstersysteme für die Handhabung von Bildschirmschonern auf Windows OS-Plattformen
  • Kodi für Windows-Plattform wird nun unabhängig von posix/main.cpp.
  • Die Unterstützung für Windows Vista wurde entfernt, da das Betriebssystem von Microsoft nicht mehr unterstützt wird.

Für das Team geht es jetzt munter weiter, denn man hat bereits die Richtung für die v19-Entwicklung eingeschlagen. In Kürze wird es dazu bei der FOSDEM-Konferenz in Brüssel einen öffentlichen Vortrag geben. Dabei wird die neue Version 18 vorgestellt und über Pläne für v19 gesprochen.

Vielen Dank an Vivigens und helmar für die News-Einsendung!

Download Kodi 18 - Media-Center-Software
KodiKodiKodiKodi
KodiKodiKodiKodi

Siehe auch:
Media Center, Kodi, Xbmc, Xbox Media Center Media Center, Kodi, Xbmc, Xbox Media Center Kodi
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr Cubot P20 (2018) Android 8.0 4G-LTE Dual SIM Smartphone ohne Vertrag, Ultra dünn 6.18?(19:9) In-Cell Screen FHD Display (2246×1080px) mit 4000 mAh Akku, 4GB Ram+64GB interner SpeicherCubot P20 (2018) Android 8.0 4G-LTE Dual SIM Smartphone ohne Vertrag, Ultra dünn 6.18?(19:9) In-Cell Screen FHD Display (2246×1080px) mit 4000 mAh Akku, 4GB Ram+64GB interner Speicher
Original Amazon-Preis
153,99
Im Preisvergleich ab
153,99
Blitzangebot-Preis
130,88
Ersparnis zu Amazon 15% oder 23,11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden