Erste Bilder vom Design: Faltbares Motorola Razr zeigt sich in Patent

Patent, Motorola, Klapphandy, Razr, Motorola RAZR Bildquelle: WIPO
Mit dem Modell Razr hat Motorola in den frühen 2000er Jahre eines der Kulthandys seiner Zeit auf den Markt gebracht und die Marke bis 2012 für Produkte genutzt. Nach Meldungen, dass man dank neuer Techno­logien wie faltbaren Displays jetzt eine Rückkehr zu dem kultigen Klappdesign der Ursprungsmodelle einleiten will, folgen jetzt erste Bilder von dem möglichen Design für die Neuauflage.

Wenn alles klappt, kommt das Klapphandy von Motorola zurück

Bis zur Vorstellung des ersten iPhone im Jahr 2007 waren Klapphandys ein weitverbreiteter Formfaktor bei Mobiltelefonen - das Motorola Razr hatte im Oktober 2004 diese Ära mit der Vorstellung des Modells V3 entscheidend mit geprägt. Wie wir vor wenigen Tagen berichten konnten, scheint der Konzern jetzt ein Comeback der Kultmarke ins Auge zu fassen und dabei dank Entwicklungen wie faltbaren Displays auf das Design der ersten Modelle zurückgreifen zu wollen. Dieser Bericht wird jetzt durch eine Patentschrift gestützt, die erstmals einen Blick auf das mögliche Aussehen des neuen Razr-Smartphones gewähren.
Motorola Razr 2019Hinten fast wie das Original... Motorola Razr 2019...Front mit faltbarem Display
Wie Neowin in seinem Bericht schreibt, hat Motorola am 17. Dezember 2018 bei der World Intellectual Property Organization einen entsprechenden Patentantrag gestellt. Der Markenname Razr findet hier in der Patentschrift zwar keine Erwähnung, bei einem Blick auf die beigefügten Zeichnungen wird aber sehr schnell klar, dass es sich hier um eine Idee rund um das Kult-Klapp-Handy handelt.

Motorola Razr 2019Motorola Razr 2019Motorola Razr 2019Motorola Razr 2019

Fast wie das Original

So zeigen die Zeichnungen ein Gerät, das starke Erinnerungen an das Motorola Razr V3 weckt, das der Konzern erstmals 2004 für 750 Euro auf den Markt gebracht hatte. Auf der abgebildeten Rückseite sind dabei kaum Unterschiede zu dem 15 Jahre alten Design erkennbar: Die obere Hälfte beherbergt ganz wie das Original demnach einen kleinen Zweitbildschirm, darüber ist wohl eine Kamera angedeutet, darunter ein Fingerabdruckscanner.

Wirklich neu ist dagegen der Anblick der Vorder- beziehungsweise Innenseite: Hier zeigt das Patent ein ungebrochenes Display, das an der Oberseite eine kleine Notch aufweist und unten mit einer leichten Biegung abschließt. Wie der Klappmechanismus in der Mitte genau funktionieren soll, verrät die Zeichnung nicht. Die Seitenansicht zeigt dann noch, dass in dem Patent auch das charakteristische Kinn des alten Razr-Modells abgebildet wird. Als Razr-Fan darf man auf jeden Fall auf die kommenden Monate und eine eventuelle offizielle Ankündigung gespannt sein. Patent, Motorola, Klapphandy, Razr, Motorola RAZR Patent, Motorola, Klapphandy, Razr, Motorola RAZR WIPO
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr [Aktualisierte Version] 7 Zoll Kapazitiver Touchscreen Portable Monitor UPERFECT 1024 x 600 HDMI Port Eingebaute Lautsprecher Display für Raspberry Pi A B A + B + 2B 3B 3B +/Raspbian/Kali/Ubuntu Mate[Aktualisierte Version] 7 Zoll Kapazitiver Touchscreen Portable Monitor UPERFECT 1024 x 600 HDMI Port Eingebaute Lautsprecher Display für Raspberry Pi A B A + B + 2B 3B 3B +/Raspbian/Kali/Ubuntu Mate
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
76,48
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,51
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden