Rapidshare: Uploads werden doch nicht kontrolliert

Internet & Webdienste Am Samstag berichteten wir darüber, dass der Filehoster Rapidshare derzeit an einem neuen System arbeitet, dass bereits beim Hochladen von Dateien erkennen soll, ob eine Urheberrechtsverletzung vorliegt oder nicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre sowieso eine sinnlose Aktion gewesen, die illegalen Files hätten weiterhin die Runde gemacht!
 
@thomasrv123: so isses und nicht anderst.
 
@thomasrv123: Rapidshare überprüft die uploads auf Urheberrechtsverletzung,
Banken prüfen vor Kreditvergabe die soziale Verträglichkeit der Zinsen und Jamba checkt vor Abo-Abschluss, ob die Kunden mehr als 50% ihres Taschengeldes dafür bezahlen... und dann klingelt der Wecker.
 
Tja dann kann man dem findigen Denker, der sich das ganze ausgedacht hat, nun auch den Teil seines Gehaltes wieder streichen. War ja wirklich eine sinnlose Idee, zumal jeder, der irgendwie illegales Material verteilen will per RS, ein Passwort nimmt und den Dateiinhalt zusätzlich verschlüsselt. Einzige Lösung wäre per Google und diversen Befehlen + einschlägigen Releasenamen, nach öffentlich zugänglichen Seiten zu suchen und entsprechend dessen die Link zu sperren. Hilft zwar nur vorrübergehend, weil es dann reupped wird, aber das wäre schonmal ein Anfang und für nen 1Euro-Jobber genau das richtige.
 
@citrix: Joa ihr mich auch mit euren (-) !
 
@citrix: Kriegst 'n (+). Der Punkt ist nicht die technische Realisierbarkeit.
Die Files zu checken ist kein Problem. Schau mal wie gut das bei C't Dateien (Heise-Verlag) funktioniert, seit Heise erfolgreich geklagt hatte. Der gute Wille ist es, mehr nicht. Rapidshare würde sich mit einer solchen Aktion die eigene Geschäftsgrundlage entziehen, deshalb haben die daran überhaupt kein Interesse. Natürlich muß man ab und zu die Rechteinhaber und die Öffentlichkeit beschwichtigen und da fliegen dann solche unsinnigen Meldungen durch die Gegend. Das ist nur heiße Luft.
 
Dafür wurden andere Beschneidungen eingeführt:
http://is.gd/4Ubj
 
@caschy: ... die aber rein gar nichts mit Datenschutz zu tun haben und um das geht es ja hier.
 
Als wenn das Filtern was nützt! Die wenigsten "Dateien" werden da mit Klartext hinterleg.
 
@The Grinch: Schonmal was von Hashwert gehört?
 
@Okkupant: Das ZIP- oder RAR-Archiv mit eine anderen Kompressionsstufe nochmals erstellen und schon ist der Hashwert ausgehebelt.
 
@Okkupant: welchen Sinn macht ein Hashwert wenn die datei gepackt wird oder gesplittet ist?
 
@Okkupant: Die wenigsten Dateien werden so, wie sie ins Netz gelangt sind, wieder hochgeladen. Meist werden die Dateien ja noch mit nem PW versehen und schon ist der Hashwert hinfällig.
 
@swissboy: Nunja, aber dafür muss a) nach der Löschung noch jemand das File haben und b) es erneut hochladen [und c) eine schnelle Upload-Leitung haben]. Viele RS-Nutzer sind reine Downloader und würden sich gar nicht trauen, rechtlich geschützte Inhalte hochzuladen und den Downloadlink zu verbreiten (weil sie finden, dass Downloaden legal ist). Und es ist fraglich, ob die Person, die das File ursprünglich hochgeladen hat andauernd Kompression/Passwort für alte Dateien ändert um sie erneut hochzuladen (angenommen er verteilt mehr als 20 Dateien über RS, da wird das schon eher zu einem Fulltimejob). - Ich bin daher der Meinung, dass allein die Verwendung von Hashwerten zum Filtern von bekannten Dateien bereits einen erheblichen Einfluss auf die Verfügbarkeit von nicht legalen RS-Downloads haben würde.
 
@pwilli: Mal ne Frage, wie kommen die denn an den Hashwert? Müssen die dafür nicht die illegalen Sachen selber runterladen um den zu generieren?
 
@azoomi: Das macht ein Algorithmus automatisch nach dem Upload. Zu jeder Datei wurde schon immer automatisch ein Hashwert gespeichert, was sehr nützlich ist um zu prüfen ob die Datei richtig hochgeladen wurde, denn ist nur irgendwo die kleinste Kleinigkeit anders, kommt ein komplett anderer Wert heraus.
 
@all: Ähm Leute, die Verlinkung der Dateien wird Rapidshare auch nicht verborgen geblieben sein. Die können genau wie ihr auf movie-blog.org & Co. gehen und sich die verlinkten Files ansehen . Dort stehen auch die Passwörter. Spätestens dann wissen die was in den Files ist.
 
Also die neue Tarifstruktur wird Rapidshare viele Mitglieder kosten die weggehen werden. 10 GB pro Tag frei bei den Bestandskunden ist nur noch lächerlich., Die anderen One Klick Hostern werden sich freuen!

Adieu Rapidshare
 
@Hakan: leider muss ich dir Recht geben, da ich am Wochenende wenig zuhause bin habe ich übers WE immer Volumen gesammelt das ich in der Woche darauf verbraucht habe... daraus wird wohl nix mehr...
 
@Hakan: Jo das neue System is der letzte Schrott und eine Kundenverarsche³!!! Also ich werde mein Abo nach Ablauf nicht mehr verlängern, das steht schon fest.
 
@Hakan: Wie wäre es wenn Ihr mit dem illegalen Downloaden aufhören würdet? Ihr seit nämlich dafür Verantwortlich das Rapidsare sich so restriktiv zeigt. 10GB am Tag? Sowas passiert wohl eher selten durch legalen Content. Straftaten begehen und sich hinterher noch beschweren das man begrenzt wird...
 
@ThreeM: Das werden viele in Betracht ziehen. Gleich nachdem die Content Industrie aufhört DRM verkrüppelte Musiktitel für 1,79 Euro / Stk. anzubieten. Das ist genauso skandalös und müsste auch als Straftat gelten. Mit deiner einseitigen schwarz weiß Moral ist dem Problem nicht beizukommen.
 
@SkyScraper: Du kennst schon die Gesetze des Marktes? Solange die Nachfrage besteht wirds so verkauft. Abgesehen davon wenden sich die meisten Musicportale von DRM ab + ein Titel kostet in der regel um die 99cent. KEINE 1,79... Abgesehen davon rechtfertigt das noch lange nicht sich den Content illegal zu ziehen. Ein Macbok Pro kostet auch 1700eur, trotzdem geh ich nicht zu Gravis und klau das Teil...
 
@ThreeM: Ich habe früher mal ähnlich gedacht, mittlerweile sehe ich die Sache aber anders. Die Content Industrie interessiert sich weder für die Bedürfnisse ihrer Kunden noch dafür ob die Konsumenten für ihr vieles Geld einen adäquaten Gegenwert erhalten, sie hat die Marktentwicklung jahrelang ignoriert und verschlafen. Nun kommt ganz langsam die Besinnungsphase. Durchs Internet sind Künstler und Konsumenten kaum noch auf diese aufgeblasenen Abzocker angewiesen, deshalb wird in letzter Sekunde eingelenkt und sich endlich teilweise vom unsäglichen DRM-Shit verabschiedet. Microsoft's Versuche mit Office 2007 H&S sind genauso billig. Jetzt wo sie ihre Felle schwimmen sehen sind sie bereit wenigstens eine Basisversion zu fairen Preisen anzubieten. Halbherzig, zu spät, unflexibel. Das Internet hat die Konsumenten mächtig gemacht. Moral spielt kaum noch eine Rolle. Jetzt sitzt die Industrie plötzlich am kürzeren Hebel. Ich weiß nicht ob das Spiel ein gutes Ende nimmt, aber eine gewisse Schadenfreude kann nich nicht verbergen. Uns Konsumenten gings jahrzehntelang so, das hat auch keinen interessiert.
 
Also wird Rapidshare IP's Speichern. Auch ne tolle Variante...
 
@ThreeM: wo steht denn das ???
die werden garnix machen, ausser vielleicht ein "link melden"button!
die haben doch schon samstag gesagt und heute wieder das sie sowas nicht machen !
wie kommst du zu deiner aussage ????
 
@Homeboy23do: Das hat das OLG Hamburg so festgelegt, Zitat: So hält das Gericht fest, dass "es den Antragsgegnern zumutbar [ist], bei anonymen Nutzern vorsorglich für jeden Ladevorgang die IP-Adresse zu registrieren und für einen angemessenen Zeitraum zu speichern". Diese Maßnahme bezieht sich jedoch nur auf die Uploader, also diejenigen Personen, die für die Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Materials verantwortlich gemacht werden sollen.
 
@Homeboy23do: Erzählen kann RS viel so lange man nicht hinter die Kulissen von denen schauen kann weis man eben nicht genau was dort geloggt wird.
An deren stelle würde ich schon IPs speichern.
Sollte RS irgendwann mal von den Rechteinhabern zu Verantwortung gezogen werden können, könnten sie versuchen sich durch Logs freizukaufen und somit den Kelch an die Nutzer weitergeben.
 
@mark264: Die IP speichern die jetzt schon, aber eben nur die vom letzten Server, das reicht natürlich nicht. Ich denke die arbeiten an einer IP Zurückverfolgung Software, wie "Visual Route", und wenn nicht bis zu einem ISP zurückverfolgt werden kann, gibt es eben keinen Upload.
 
@ThreeM: Wieso ich ein (-) bekomme versteh ich nicht so ganz. Gerichtlich wurde Rapidshare dazu verdonnert Urheberrechtsverletzungen zu Dokumentieren/Verhindern. Die beiden Lösungen wären zum einen Die Überprüfung der Uploads oder aber die Speicherung der Upload Sessions, also IP Adressen + Urzeit. Eine der beiden Lösungen MUSS von Rapidshare umgesetzt werden. Da die Überprüfung der Uploads nun dementiert worden ist, bleibt nur die 2te Lösung....
 
@ThreeM: Du weißt aber schon dass RS jetzt bereits IPs speichert? Klick mal bei deinem Premium Account auf das Menü "Logs" :)
 
@TrustMe: Ich benutze weder Rapidshare noch habe ich einen Premium Account. Wenn ich Daten tauschen möchte (wohlgemerkt legale Daten) dann tu ich das über meinen Root-Server oder über einen vServer.Dies ist ej günstiger für mich als ein Premium Account bei Rapidshare, da ich nicht nur auf reinen Datenaustausch angewiesen bin.
 
wäre auch schlecht gegangen und das hätte rapishare mindestens 50% Kundschaft genommen.
Also wird einfach ein "Link melden Button hinzugefügt denk ich mal".
trotzdem ist das blöd aber fair, eigentlich.
da macht man sich dann die arbeit einer lädts und weil er nicht will das andere das laden meldet er und alle gucken in die röhre lol.
naja.
sowie manche im netz drauf sind schätze ich das so ein !und bezahlen muss man trotzdem!
stellt sich die frage ob sich das gericht damit zu frieden gibt, den die auflagen sind eindeutig und bei nicht einhalten muss rapidshare den Dateihoster Dienst einstellen!
bin ja mal gespannt was passieren wird!
 
Um welche rapidshare gehts hier eig. immer? Um den mit dem deutschen Sitz?
 
@blupp1: da es unter anderem um Bobby Chang geht wird es wohl RS.com sein !
 
@blupp1: Wieso gibts dafür nen minus?
 
@blupp1: Das können auch nur Leihen fragen. Rapidshare.de ist schon total überholt. Da war die Polizei mal da und hat sämtliche Server mitgenommen - also nicht mehr interessant zum Hochladen, da alles kontrolliert wird. Von Rapidshare.com ist natürlich die Rede (mit Sitz in der schönen Schweiz).
 
@blupp1: Ist beides das gleiche....Obwohl Rapidshare.com neuer ist. Rapidshare.de ist eigentlich schon tot.
 
@David_R: Danke immerhin 2 gescheite Antworten.
 
@Sebastian: Tip: Es heißt Laie und nicht "Leihe". Das hat mit ausleihen nichts zu tun.
 
@spacken123: Häh, war mir gar nicht aufgefallen. Wie geil! Vielleicht solltest du ihm Deinen nickname geben :-)))
 
Solange Sie den erhaltenen Download-Link nicht verteilen? Das bedeutet dann wohl im Umkehrschluss, das von ca. 90% der RS-Benutzer die gesammelten Daten nicht mehr vertraulich behandelt werden, oder?
 
@elysium: Ich dachte schon, das fällt hier niemandem auf. Genau das ist dann der Weg.
 
@elysium: Wenn, dann bitte richtig zitieren: "... und garantieren Ihnen, dass Ihre Daten bei uns sicher aufgehoben sind und von niemandem ausser Ihnen eingesehen werden können, solange Sie den erhaltenen Download-Link nicht verteilen." Wenn Du die Links verteilst können auch andere ausser Du die Daten einsehen, das ist ja der Sinn der Sache wenn Du einen Link verteilst.
 
die sollten mal die Ursache bekämpfen und nicht die Auswirkungen. Da kann man auch einer Eidechse den Schwanz abschneiden und hoffen das sich das Problem von selbst löst.
 
@Kuririn: Dazu isses zu spät. Das ist so erfolgversprechend wie der Versuch den Ozean leer zu trinken.
 
Michael kennt den Unterschied zwischen ß und ss nicht :)
 
@glowhand: ... und in der Schweiz verwenden wir gar kein "ß"!
 
@swissboy: Naja, laut Schweizer Fernsehen, haben Schweizer Schüler auch ein großes Defizit was Hochdeutsch betrifft - die Schweiz würde ich also nicht als Maßstab nehmen :D
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das nicht-verwenden des "ß" ist in der Schweiz kein Defizit sondern absolut korrekte Schreibweise.
 
@swissboy: Weiß ich, trotzdem würde ich die Schweiz nicht als Maßstab in Sachen Rechtschreibung heranziehen (was du vielleicht gar nicht wolltest?), da es dort viele Besonderheiten gibt die auf Deutschland und Österreich nicht zutreffen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich wollte lediglich darauf hinweisen dass fehlende "ß" in einem Text nicht zwingend ein Fehler sein müssen.
 
Ich habs ja gesagt. Wundert mich auch nicht, diese Stellungnahme von Rapidshare, denn ähnliches hat man schon mal vor ein paar Monaten kund getan. Damals wurde übrigens die technische Undurchführbarkeit des Filterns als Grund angeführt. Wie auch immer, ob Datenschutz oder Technische Undurchfürbarkeit, die Nutzer wirds freuen. Wäre ich Rapidshare, ich würde jedenfalls in DE keine Server mehr stehen lassen, sondern in ein Nicht-EU-Land gehen, in dem die Inhalteindustrie noch nicht überall die demokratischen Strukturen unterwandert hat.
 
@Der_Heimwerkerkönig: "Inhalteindustrie noch nicht überall die demokratischen Strukturen unterwandert..." - also deiner Meinung ist das Motto "geistiges Schaffen und Eigentum nutzen ohne dafür zu löhnen, Musik/Filme/Software gratis für alle = digitaler Kommunismus?" oder was bedeutet dieser schwachsinnige Satz?
 
@winfuture euer bewertungssystem hat mittlerweise einen stellenwert erlangt der der STASI oder auch der GESTAPO in keinster weise nachsteht :) oder hostet ihr den server in china? :) so und nun will ich (-) bewertungen haben oder loescht meinen account, alle regen sich ueber schaeuble auf aber hier auf der seite ist ja noch schlimmer als alles was schaeuble vorschlaegt :) war zwar off topic aber das geht hier ja mal gar nicht mehr, oder uebt ihr noch um den richtigen weg zu finden? *lach*
 
@_Gabriel_: Dass du dir solche Vergleiche zu ziehen traust ist der Gegenbeweis für deine grotesken Behauptungen. Noch so'n Spruch und du landest im Winfuture-Folterkeller :-)) _ _ _PS. Love it or hate it, so ist das in der Demokratie, jeder darf seine Meinung sagen, rummeckern und andere dissen, ob mit oder ohne Grund.
 
@_Gabriel_: Aber er hat doch Recht. Kritische Kommentare werden weggevotet und Massentaugliche Kommentare bleiben. Mit Kritik an Filesharing geht das los und hört bei Windows auf. Echt schade, aber so wie das Bewertungssystem im Moment ist, weiß ich nicht wie lange ich Winfuture noch besuchen werde... Kommentare sind doch da zum "Kommentieren" und nicht zur Meinungsmache.... und genau das passiert durch das aktuelle Bewertungssystem... Kritik? Ihh bloß weg damit...
 
Wie schon oft gesagt.
Wie soll der Inhalt eines Uploads festgestellt werden wenn Fantasienamen und Passwortschutz vorhanden sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles