Microsoft: Xbox One X bekommt Webcam-Unterstützung

Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox One, Xbox One X, Microsoft Xbox One X Bildquelle: Microsoft/E3
Microsofts Super-Konsole Xbox One X steht fast schon in den Start­lö­chern. Hard­ware, Preis und Starttermin sind bereits bekannt und mit den Vor­be­stel­lun­gen könnte es auch schon bald losgehen. Trotzdem kommen immer wieder einzelne Details heraus, wie etwa die jetzt von Microsoft offiziell bestätigte Webcam-Unterstützung.
Webcam-Unterstützung für die Xbox war seit langem ein leidiges Thema. Zwar verfügt die Xbox One bereits über drei USB 3.0-Ports. Webcams konnte man damit mangels Trei­ber­un­ter­stüt­zung allerdings nicht betreiben. Im November letzten Jahres ermöglichte Microsoft mit einem Software-Update immerhin, den für die Xbox erhältlichen Kinect-Sensor als Webcam zu benutzen. Eine andere Möglichkeit mit der Konsole etwa Skype-Videogespräche zu führen, gibt es bislang allerdings nicht.


Die Webcam-Unterstützung kommt

Mit der Xbox One X soll sich dies nun endlich ändern. Mike Ybarra, Xbox & Windows Gaming Platform CVP bei Microsoft hatte bereits Anfang Februar Hoffnungen genährt, dass die Xbox One X neben generischen USB-Geräte wie Mäu­sen und Tastaturen eben auch Webcams von Drittanbietern unterstützen wird. Eine offizielle Bestätigung hatte es dazu bislang allerdings nicht gegeben.

In einer seiner vielen Twitter-Debatten stellte Ybarra jetzt allerdings klar, dass der Webcam-Support für die Xbox One X bereits aus­ge­mach­te Sache sei und verwies dabei auf den Head of Xbox Phil Spencer. Wie Microsoft die er­wei­ter­te USB-Unterstützung umsetzen will, ist allerdings nicht bekannt und auch nicht ob diese via Software-Update auch für die Xbox One nachgerüstet werden wird.


Xbox One X - Teure Superkonsole

Dass die Xbox One X mit 6 TeraFLOPs an Rechenleistung sehr leistungsfähig sein wird, gilt bereits als ausgemachte Sache. Inwiefern die für viele Spiele versprochene 4K-Auflösung dann so tatsächlich erreicht wird, wird unter Experten allerdings immer noch heftig dis­ku­tiert. Microsoft verspricht jedenfalls einen Sprung bei der Bildqualität, der dank Su­per­sam­pling auch auf Full-HD-Fernsehern ohne 4K-Support erlebbar sein werde. Manche Analysten bezweifeln allerdings, dass Microsoft mit einer 500 Euro teuren Konsole erfolgreich sein wird. Laut Phil Spencer hat das Unternehmen aber bereits eventuelle Verluste einkalkuliert. Zum Geldverdienen seien sowieso die Spiele da, und nicht die Hardware, so der Gaming-Chef. Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox One, Xbox One X, Microsoft Xbox One X Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox One, Xbox One X, Microsoft Xbox One X Microsoft/E3
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr Vernee Thor Plus 4G FDD-LTE Smartphone 6200mAh Akku 5.5 Zoll, Android 7.0 Octa Core 3GB RAM + 32GB ROM, 8MP + 13MP Kamera Fingerabdruck, Band 20 Dual SIM Ohne Vertrag HandyVernee Thor Plus 4G FDD-LTE Smartphone 6200mAh Akku 5.5 Zoll, Android 7.0 Octa Core 3GB RAM + 32GB ROM, 8MP + 13MP Kamera Fingerabdruck, Band 20 Dual SIM Ohne Vertrag Handy
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
127,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,50
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden