Spotify: Neue Alben zum Start teilweise nicht mehr als Gratis-Stream

Angebot, Spotify, Musik-Streaming, Spotify Premium Bildquelle: Spotify
Die weltgrößte Plattenfirma Universal Music und der Musik-Streaming-Dienst Spotify haben sich nach langen Verhandlungen darauf verständigt, dass neue Alben künftig häufig zur Veröffentlichung nur jenen Nutzern zur Verfügung stehen werden, die auch für den Zugriff bezahlen.
Wie die Publikation Music Business Worldwide meldet, sind Spotify und Univesal sich nach fast zwei Jahren endlich einig geworden. Die beiden Firmen haben einen über mehrere Jahre gültigen neuen Lizenzvertrag geschlossen, in dessen Rahmen Spotify weiterhin Zugriff auf den Musikkatalog von Universal erhält, aber geringere Gebühren dafür abführen muss.

Siehe auch: Spotify: Einige Alben gibt es demnächst nur noch für Bezahl-Nutzer

Die Universal Music Group erhält im Gegenzug von Spotify eine Reihe von Zugeständnissen. So werden bestimmte Releases künftig zunächst nur für Nutzer des Premium-Angebots verfügbar sein. Die jeweiligen Künstler und ihr Management können dabei entscheiden, dass ihre neuen Alben zunächst für zwei Wochen nur von Premium-Nutzern abgerufen werden können.

Künstler entscheiden: gratis oder kostenpflichtig?

Dadurch sollen offenbar höhere Einnahmen erwirtschaftet werden, wobei es sich um eine optionale Regelung handelt. Man habe sich auf eine "neue flexible Release-Politik" verständigt, so die Unternehmen. Ab sofort können Künstler, die bei Universal unter Vertrag stehen, ihre Alben somit anfangs für zwei Wochen nur für kostenpflichtige Abonnements zugänglich machen.

Gleichzeitig bleiben die Single-Auskopplungen der jeweiligen Alben auch weiterhin für die Nutzer des werbefinanzierten aber kostenlosen Spotify-Basisangebots verfügbar. Die Universal Music Group begründet ihre Vorgaben für Spotify mit dem Wunsch, ein "dauerhaftes Wachstum" zu garantieren - also mehr Einnahmen für ihre Künstler zu erwirtschaften.

Gleichzeitig haben sich Universal und Spotify darauf verständigt, dass der Streaming-Dienst bestimmte Wachstumsvorgaben erfüllen muss, um gewisse Rabatte auf die Lizenzgebühren zu erhalten. Sollten die Meilensteine nicht erreicht werden, verschiebt sich der Nachlass oder wird ganz gestrichen. Angebot, Spotify, Musik-Streaming, Spotify Premium Angebot, Spotify, Musik-Streaming, Spotify Premium Spotify
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:35 Uhr KEYLESS LOCK WAFUKEYLESS LOCK WAFU
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
152
Ersparnis zu Amazon 15% oder 27

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden