Huawei P10 & P10 Plus vorgestellt: Alle Details zu den Top-Smartphones

Huawei, Huawei P9, P10, Huawei P10 Plus, P10 Plus Bildquelle: Huawei
Huawei hat heute auf dem Mobile World Congress 2017 seine neuen Flagg­schiff-Smart­phones Huawei P10 und Huawei P10 Plus vorgestellt. Mit den Geräten will man sich weiter als Premium-Anbieter etablieren und führt neben neuer Technik auch eine überarbeitete Ausgabe der Leica-Dual-Kamera ein.
Das Hauptaugenmerk liegt für die Chinesen in diesem Jahr aber auf Selbst­porträts, ähnlich wie zuletzt beim iPhone 7, wobei die Huawei P-Serie dem Apple-Smartphone jetzt auch optisch sehr ähnlich sieht. Die Top-Modelle Huawei P10 und P10 Plus werden optisch überarbeitet, wobei Huawei den Fingerabdruckleser nun auf die Front unterhalb des Displays verlegt, während das bisher dort platzierte Firmenlogo auf die Rückseite verbannt wird.

Insgesamt sind die neuen P10-Modelle deutlich runder geworden, während auf der Rückseite die zuvor gerade herübergeführten Antennen-Ausschnitte nun am Rand entlangeführt werden. So ergibt sich letztlich eine Optik, die für viele Kunden stark an Apple-Smartphones erinnert, deren Konzept aber eigentlich schon zuvor von anderen chinesischen Herstellern begründet wurde.
Huawei P10Das Huawei P10 in Frontansicht
Statt den sogenannten "Diamantschnitt" an den Rändern auch weiter zu verwenden, wird dieser auf der Rückseite zugunsten einer stärkeren Abrundung gestrichen. Angeblich hat man so mehr Platz für interne Komponenten und die Geräte liegen dadurch auch besser in der Hand. Charakteristisch bleibt jedoch das "Kamera-Fenster" am oberen Rand der Rückseite, hinter dem die überarbeitete Leica-Kameraeinheit mit ihren zwei Linsen sowie dem Autofokus-Laser und einem Dual-LED-Blitz sitzt.

Kein Einheitsbrei

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, will Huawei außerdem die Rückseite der Geräte in unterschiedlichen Finishes anbieten - neben der sandgestrahlten matten Optik gibt es künftig auch Varianten mit einer durch kleine Laser-Schnitte aufgerauten Oberfläche. Dies soll für mehr optische Attraktivität und letztlich auch bessere Griffigkeit sorgen. Neben einer mattschwarzen und einer jeweils goldenen, silbernen und weißen Variante soll es auch Modelle in Blau und Grün geben, um so den Wunsch der Kunden nach Individualität zu befriedigen.

Auf der Front der neuen Huawei-Smartphones sitzt jeweils eine Abdeckung aus Gorilla Glass 5, das vor Kratzern und Schlägen noch besser schützen soll - auch das Kamera-Fenster auf der Rückseite ist aus diesem Material gefertigt. Ein- und Ausschalter sowie Lautstärkewippe sind wie das Gehäuse aus anodisiertem Aluminium gefertigt und wackeln nur minimal, was den hochwertigen Eindruck verstärkt. Der Power-Schalter wird außerdem mit einer roten Markierung und einer rauhen Oberflächenstruktur versehen, um ihn leichter erkennbar und erfühlbar zu machen.



Huawei P10 PlusDas Huawei P10 Plus in Frontansicht

VR beim P10 Plus

Das Huawei P10 Plus ist das technisch besser ausgestattete der beiden neuen Top-Smartphones. Es nutzt ein 5,5 Zoll großes IPS-Display mit 2560x1440 Pixeln, das sich somit auf WQHD-Niveau bewegt und die Voraussetzungen für Googles VR-Ökosystem DayDream erfüllt. Beim Huawei P10 wird hingegen erneut ein 5,1 Zoll großes Display verbaut, das mit einer Full-HD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln auskommen muss.

Die Ränder fallen im Vergleich zu den Vorgängern noch schmaler aus, was jeweils vor allem beim weißen Modell ins Auge fällt. Vollflächige oder gewölbte Displays sucht man hier allerdings vergebens, diese bleiben also in diesem Jahr vorerst den Flaggschiffen von Samsung oder LG vorbehalten, es sei denn, der Kunde entscheidet sich für das Huawei Mate 9 Pro (hierzulande offiziell nur als Porsche Design Mate 9).

Ausstattung: Ordentlich

Unter der Haube werkelt immer der aus dem Mate 9 bekannte und von Huawei selbst entwickelte HiSilicon Kirin 960 Octacore-SoC, der mit seinen vier ARM Cortex-A53- und vier zusätzlichen Cortex-A73-Kernen bei einem Maximaltakt von bis zu 2,4 Gigahertz in Sachen Leistung durchaus mit den Top-SoCs der Konkurrenz mithalten kann und diese teilweise sogar deutlich in den Schatten stellt. Dazu trägt auch die Entscheidung bei, den Chip mit einer ARM Mali-G71-GPU auszurüsten, die für ordentliche Grafik-Power sorgt.

Huawei P10Huawei P10Huawei P10Huawei P10

Beim Speicher gibt es eine ganze Reihe verschiedener Konfigurationen, denn das Huawei P10 Plus wird je nach Land oder Region mit bis zu sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und maximal 256 GB internem Flash-Speicher auf UFS-Basis zu haben sein. Für Deutschland ist jedoch nur eine Variante geplant - sechs GB RAM und 128 GB Flash-Speicher wird das Gerät hierzulande mitbringen. Der Speicher ist mittels MicroSD-Kartenslot problemlos erweiterbar. Das normale P10 wird in Deutschland ausschließlich mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher angeboten, während es international auch noch eine Version mit 32 GB Speicher geben soll.

Huawei kündigte auch an, dass beide P10-Modelle im freien Handel auch mit optionalem Dual-SIM-Kartenslot angeboten werden sollen, so dass der Kunde bei den neuen Spitzenmodellen endlich auch in Deutschland die freie Wahl hat, statt wegen der großen Netzbetreiber ausschließlich eine einzelne SIM-Karte nutzen zu können. Huawei, Huawei P9, P10, Huawei P10 Plus, P10 Plus Huawei, Huawei P9, P10, Huawei P10 Plus, P10 Plus Huawei
Mehr zum Thema: MWC
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:15 Uhr BESTEK Schaltbare 8 Fach Steckdosenleiste mit 6 USB Verteilersteckdose Mehrfachsteckdose Steckdosenturm hat 1500J ¨¹berspannungsschutz Blitzschutz 3600W
BESTEK Schaltbare 8 Fach Steckdosenleiste mit 6 USB Verteilersteckdose Mehrfachsteckdose Steckdosenturm hat 1500J ¨¹berspannungsschutz Blitzschutz 3600W
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden