Reparieren oder recyclen ist nicht: iFixit zerlegt die Apple AirPods

iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, AirPods, Klinkenstecker, Apple iPhone 7 Bildquelle: Apple
Die Reparaturprofis von iFixit haben sich die seit gestern nun endlich im Handel verfügbaren Apple AirPods genauer angeschaut. In dem neusten Teardown kommt dabei nicht viel Überraschendes zu Tage. Allerdings glaubt iFixit, eine Antwort auf die lang verzögerte Auslieferung der neuen Kopfhörer gefunden zu haben.
Nach den ersten Berichten über die Sound-Qualität der neuen AirPods trudelt jetzt auch iFixits traditionelle Foto-Session neuer, vielbeachteter Tech-Produkte ein. Wer bei diesem Teardown viel zu sehen erwartet, wird bei den kleinen Zubehör-Teilen vielleicht enttäuscht sein. Dennoch ist das Teardown der Reparaturprofis wie immer einen Blick wert.
Apple AirPods Teardown iFixitDie neuen AirPods sind bei... Apple AirPods Teardown iFixit... iFixit gelandet. Fotos: iFixit

Reparieren oder recyceln ist nicht

Das wichtigste Fazit von iFixit ist die mangelnde Reparierbarkeit der AirPods. "Null von zehn Punkten" vergibt iFixit, beziehungsweise vergibt dieses Mal nichts. Überraschend ist das Ergebnis dabei nicht - iFixit musste schon häufiger bei Zubehörteilen null Punkte vergeben. Bei den AirPods ist das Ergebnis dem Einsatz von Kleber geschuldet. Man kann die Ohrstöpsel nicht öffnen, ohne sie zu zerstören. Außerdem ergibt es auch wenig Sinn, die Kopfhörer zu recyclen. Aufwand und Nutzen für die verwendeten Materialen stehen in keinem Verhältnis. Daher bezeichnet iFixit die neuen AirPods als Wegwerfware - besonders unschön ist das, weil man bei einem Apple-Produkt davon ausgehen kann, dass es millionenfach verkauft wird.

iPhone 7iPhone 7iPhone 7iPhone 7
iPhone 7iPhone 7iPhone 7iPhone 7

Ein Blick auf die Akkus

Es gibt aber auch ein paar interessante Details, die durch das Auseinandernehmen ans Licht gekommen sind. So beziffert iFixit nun die Akkus auf eine Leistung von 93 Milliwattstunden bei den Ohrteilen und auf 1,52 Wattstunden bei der Lade- und Aufbewahrungsbox.

Siehe auch: Apple verschiebt den AirPods-Start, da sie noch nicht perfekt sind

Ein weiteres Detail verweist laut iFixit auf Apples Lieferschwierigkeiten. Das Problem der neuen Bluetooth-Ohrhörer soll demnach gar nicht bei den Ohrteilen selbst, sondern bei ihrem Lade-Case gelegen haben. iFixit hat beim Durchleuchten und dem anschließenden Auseinandernehmen entsprechende Hinweise gefunden. Die Röntgen-Aufnahmen zeigten im Bereich der verlöteten Chips ungewöhnlich viel Leerraum, was auf Qualitätsmängel, überhastete Fertigung und Fehler im Produktdesign schließen lasse, so iFixit.

Mehr dazu: AirPods-Auslieferung soll an Übertragungs-Problemen scheitern iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, AirPods, Klinkenstecker, Apple iPhone 7 iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, AirPods, Klinkenstecker, Apple iPhone 7 Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden