Nintendo Switch soll angedockt etwa doppelt so leistungsstark sein

Konsole, Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo NX Bildquelle: Nintendo
In etwa einem Monat wird der japanische Konzern auf einem Event alle noch fehlenden Details zu seiner nächsten Konsole mit dem Namen Switch bekannt geben. Das Gerät steht aber zweifellos schon in vielen Entwicklerstudios, weshalb Berichte zum Innenleben durchaus eine Basis haben. Die größte Frage ist aktuell: Wie stark ist die Konsole tatsächlich? Und laut einem Bericht der renommierten Spieleseite Eurogamer ist die Antwort einigermaßen kompliziert: Denn dort hat man Spezifikationen in die Finger bekommen (Eurogamer hat seinerzeit auch das Hybridkonzept enthüllt), diese stammen aus Entwicklerkreisen, so das Gaming-Medium. Die Angaben zur Power von Switch sind deshalb als kompliziert zu bezeichnen, weil sie vom Nutzungsszenario abhängen.

Denn erwartungsgemäß ist die zur Verfügung stehende Leistung stark von der aktuellen Nutzung abhängig, also ob man Switch unterwegs einsetzt oder die Tablet-artige Einheit in die Dockingstation eingeschoben ist. Letzteres soll im Vergleich zum Handheld-Modus in etwa die doppelte Leistung ermöglichen.

Denn die Entwicklerquellen berichten von zwei verschiedenen Spezifikationen. Eine Information dazu betrifft die GPU: Die Nvidia Tegra-GPU soll im Unterwegsmodus eine Taktfrequenz von 307,2 MHz bieten, im angedockten Zustand ist von 768 MHz die Rede.


Weitere Spezifikationen

Nimmt man diese Zahlen als Basis für eine grobe Rechnung, dann ergibt sich daraus eine Rechenleistung von etwa 400 Gigaflops (bei FP32). Wer sich für die genauen Zahlen interessiert, findet im Bericht von Eurogamer jede Menge davon, darunter auch (unbestätigte) Angaben zum Arbeitsspeicher (4 GB) und zur CPU-Architektur (vier ARM Cortex A5-Kerne mit einem maximalen Takt von 2 GHz).

Unter dem Strich bestätigen sich damit die jüngsten Berichte zur Maxwell-Architektur. Es zeichnet sich ab, dass Switch zwar klar leistungsstärker ist als der Vorgänger Wii U (davon kann man ausgehen), aber auch nicht an PS4 oder Xbox One herankommt. Doch auch letzteres hat bereits im Vorfeld niemand ernsthaft erwartet, denn auch wenn Switch Jahre nach diesen beiden Konsolen erscheint, ist Nintendo nicht bekannt dafür, mit Grafik-Power punkten zu wollen.

Interessant wird überdies sein, wie Nintendo und Drittentwickler mit dieser quasi "dualen" Architektur umgehen. Denn ein Switch-Spiel muss im Handheld-Modus laufen, inwieweit es dann von der kolportieren doppelten Leistung im angedockten Modus profitiert bzw. dieses Mehr an Power ausnutzt, wird sich erst zeigen.

Siehe auch: Prey - Bethesda hat Zweifel, ob Nintendo Switch leistungsstark genug ist Konsole, Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo NX Konsole, Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo NX Nintendo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr USB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere GeräteUSB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere Geräte
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden