Project Scorpio ist auf UWP-Games und damit natives 4K ausgerichtet

Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Bildquelle: Microsoft
Die unter dem Codenamen Project Scorpio bekannte Xbox One-Version soll im Verlauf des nächsten Jahres auf den Markt kommen. Bisher steht nur fest: Es wird die mit Abstand leistungsstärkste Konsole aller Zeiten. Allzu viele Details sind dazu aber bisher nicht bekannt, nun sind aber einige neue Informationen aufgetaucht.
Scorpio wurde auf der diesjährigen E3 angekündigt, seither gibt es dazu zwar viele Spekulationen und Gerüchte, aber kaum stichhaltige Infos. Windows Central hat nun aber mit einer "glaubwürdigen" Quelle gesprochen und so manches dazu erfahren. Der wahrscheinlich wichtigste Teil des Berichts ist, dass Scorpio auf 4K-Gaming und "hochwertige Virtual Reality" ausgerichtet ist.

Nativ

Das ist auch schon bisher von Microsoft zu hören gewesen und auch Konkurrent Sony hat sich bei der PlayStation 4 "4K" auf die Fahnen geschrieben. Laut dem bekannten Blog wird Scorpio aber in der Lage sein, diese Auflösung nativ darzustellen. Die PS4 Pro hingegen skaliert hoch, auch wenn der Unterschied kaum bis nicht erkennbar sein soll.


Die Ausrichtung auf "echte" 4K-Auflösung ist kein Zufall: Denn Scorpio wird eine besonders enge Beziehung zum Windows Store für PCs haben, kann Universal Windows Platform (UWP)-Games mit 4K-Auflösung darstellen und das eben nativ. Windows Central verweist in diesem Zusammenhang auf Titel wie Gears of War 4, Forza Horizon 3 und Rise of the Tomb Raider und wie "umwerfend" diese auf einem High-End-PC aussehen.

Bei UWP handelt es sich im Wesentlichen um eine Sammlung von APIs, die für diverse Windows 10-basierte Geräte standardisiert sind. Davon soll auch die Xbox Scorpio profitieren: Nativ für Windows 10 programmierte UWP-Spiele sollen mit einer "trivialen Anzahl an Änderungen" auch auf der Scorpio laufen.

Unabhängig von der Problematik in Bezug auf die leeren Multiplayer-Lobbys und der Nicht-Kompatibilität mit Steam sollte auch Call of Duty: Infinite War auf Scorpio mit der auf dem PC möglichen Auflösung laufen, so der Bericht.

Beim Betriebssystem soll sich hingegen nichts ändern, eine eigene Oberfläche wird Scorpio vermutlich nicht bekommen - hier ist aber noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Zusätzliche VR-Unterstützung wird die Konsole aber dennoch bekommen. Gaming, Xbox, Scorpio Gaming, Xbox, Scorpio Microsoft
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
53,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 15,96

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

Tipp einsenden