Xiaomi Redmi 4 & 4A vorgestellt: Ultra-preiswerte Smartphones aus China

Smartphone, Xiaomi, Redmi, Mi, Xiaomi Redmi, Xiaomi Redmi 4, Hongmi, Xiaomi Redmi 4 Premium Bildquelle: Xiaomi
Der chinesische Hersteller Xiaomi hat mit sinkenden Marktanteilen zu kämpfen, schließlich konnten Oppo und Huawei dem Unternehmen kürzlich zunehmend gerade in seiner Heimat auf die Pelle rücken. Mit seinen neuen Einsteiger-Smartphones kehrt man deshalb nun zu seinen Wurzeln zurück.
Mit den neuen Modellen Xiaomi Redmi 4, Redmi 4A und Redmi 4 Premium setzt das Unternehmen wieder auf seine bewährte Taktik, mit unfassbar günstigen Geräten mit ordentlicher Ausstattung als Preisbrecher auf Kundenfang zu gehen. Mehr Smartphones für so wenig Geld gibt es wohl von keinem etablierten Hersteller, zu denen sich Xiaomi inzwischen durchaus zählen darf. Xiaomi Redmi 4Günstig und doch gut ausgestattet: das Xiaomi Redmi 4 Am Freitag war es nach einigen groß angelegten Launches wie dem Xiaomi Mi 5S, dem Xiaomi Mi Mix mit seinem praktisch randlosen Bildschirm und dem Note 2 überraschend soweit - ohne großes Tamtam stellte Xiaomi gleich drei Neuauflagen seiner günstigen Redmi-Serie vor. Auffällig ist dabei auch, dass alle drei Varianten mit Qualcomm-Prozessoren aufwarten, die wohl leicht für einen internationalen Vertrieb fit gemacht werden könnten - um zum Beispiel in Polen auf den Markt zu kommen, wo Xiaomi seit kurzem aktiv ist.

Xiaomi Redmi 4: Octacore, 720p-Display, Fingerabdruckleser & Metallgehäuse - für unter 100 Euro

Das Xiaomi Redmi 4 ist das "Standard"-Modell der neuen Serie, bei dem ein fünf Zoll großes IPS-Display mit einer 720p-Auflösung zum Einsatz kommt. Das kompakte Gerät steckt in einem Aluminiumgehäuse und besitzt auf der Rückseite einen komfortabel zu bedienenden Fingerabdruckleser. Eine Besonderheit ist der hier verbaute riesige 4100mAh-Akku, der in Verbindung mit dem sparsamen Prozessor und der moderaten Display-Auflösung für enorme Laufzeiten sorgen dürfte.
Xiaomi Redmi 4Fünf Zoll große Displays... Xiaomi Redmi 4...und hochwertige Metallgehäuse
Konkret handelt es sich um den Qualcomm Snapdragon 430 Octacore-SoC, der eine maximale Taktrate von 1,4 Gigahertz erreicht. Er wird zusammen mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und immerhin 16 GB internem Flash-Speicher verbaut, der per MicroSD-Kartenslot erweitert werden kann. Dazu wird eine Hybrid-Lösung verwendet, bei der man entweder zwei SIM-Karten oder je eine SIM- und eine Speicherkarte nutzt.

Die Kameras arbeiten hier mit jeweils 13 (Rückseite) und fünf Megapixeln (Front), wobei die hintere Cam mit einer F/2.2-Blende daherkommt und Phase Detection Autofokus sowie 1080p-Videos unterstützt. Mit 156 Gramm und 8,9 Millimetern Bauhöhe ist das Redmi 4 vor allem in Sachen Gewicht nicht gerade kompakt für ein Gerät mit 5-Zoll-Display.

Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4
Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4

Preislich ist man allerdings auf einem extrem niedrigen Niveau unterwegs - umgerechnet nur 93 Euro müssen die Kunden bei Auslieferungsbeginn am 11. November für das Xiaomi Redmi 4 in der Basisversion hinblättern. Dafür erhalten sie ein Gerät mit 720p-Display, Octacore-Prozessor, riesigem Akku, Metallgehäuse und Fingerabdruckleser.

Xiaomi Redmi 4 Premium mit Full-HD-Display für 120 Euro

Mit knapp 120 Euro immer noch sehr günstig ist unterdessen die Premium-Variante des Redmi 4, die dem normalen Modell äußerlich vollkommen gleicht. Es gibt also das gleiche Metallgehäuse, den gleichen Fingerabdruckleser, die gleichen Kameras und den gleichen 4100mAh-Akku. In Sachen Display und Performance legt Xiaomi hier jedoch noch eine Schippe drauf.

Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4
Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4Xiaomi Redmi 4

So wird das Xiaomi Redmi 4 Premium zwar ebenfalls eine Display-Diagonale von fünf Zoll bieten, die Auflösung des IPS-Bildschirms klettert aber auf 1920x1080 Pixel und erreicht somit Full-HD-Niveau. Das Herz des Geräts wird ebenfalls getauscht, denn hier steckt der achtkernige Qualcomm Snapdragon 625 unter der Haube, der auch in Geräten wie dem fast vier Mal so teuren Motorola Z Play im Einsatz ist.

Es handelt sich um einen Octacore-SoC mit bis zu 2,0 Gigahertz Taktrate, der zusammen mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internem Flash-Speicher verbaut wird. Heraus kommt ein Paket, das angesichts von umgerechnet nur gut 119 Euro Kaufpreis extrem beeindruckend ausfällt und in Verbindung mit dem großen Akku auch hier für lange Laufzeit garantiert.

Xiaomi Redmi 4A ab umgerechnet nur 66 Euro - mit Metallgehäuse

Das dritte Modell ist gleichzeitig auch das günstigste Gerät der neuen Redmi 4-Serie. Das Xiaomi Redmi 4A hat ebenfalls ein 5-Zoll-Display mit 720p-Auflösung an Bord, steckt aber in einem simpleren und dennoch zu großen Teilen aus Metall gefertigen Gehäuse.

Xiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4A
Xiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4A
Xiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4AXiaomi Redmi 4A

Der Prozessor stammt ebenfalls von Qualcomm und ist ein Snapdragon 425, der mit seinen vier 1,4 Gigahertz schnellen ARM Cortex-A53-Kernen zumindest für simple Aufgaben ohne weiteres ausreichen dürfte. Zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB interner Flash-Speicher sind ebenfalls an Bord und es wird eine 13-Megapixel-Cam verbaut, während auf der Front eine 5-Megapixel-Kamera sitzt.

Aus Kostengründen muss allerdings der Fingerabdruckleser dran glauben, während der Akku mit 3120mAh immer noch recht üppig dimensioniert ist. Der Preis fällt im Vergleich zu den beiden anderen Modellen der Redmi-4-Reihe noch günstiger aus - umgerechnet gerade einmal 66 Euro werden für das Redmi 4A fällig, wenn es ab 11. November in China zu haben ist.

Als Betriebssystem läuft auf allen hier beschriebenen Smartphones Android 6.0 "Marshmallow" in Kombination mit der Xiaomi-eigenen MIUI 8.0. Da bei allen Geräten die Unterstützung für das in Deutschland häufig genutzte Band 20 fehlt, muss man selbst bei einem erfolgreichen Import damit leben, dass die Geräte nicht zuverlässig im schnellen 4G-Netz genutzt werden können. Smartphone, Xiaomi, Redmi, Mi, Xiaomi Redmi, Xiaomi Redmi 4, Hongmi, Xiaomi Redmi 4 Premium Smartphone, Xiaomi, Redmi, Mi, Xiaomi Redmi, Xiaomi Redmi 4, Hongmi, Xiaomi Redmi 4 Premium Xiaomi
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Original Amazon-Preis
2.359,00
Im Preisvergleich ab
2.299,00
Blitzangebot-Preis
1.887,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 471,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden